https://www.faz.net/-gtl-a4sib

Eurogoals: FAZ.NET mit DAZN : Verletzung bei Götze – Ärger bei Guardiola

Für Mario Götze gab es bei der PSV Eindhoven die ersten Dämpfer. Bild: Picture-Alliance

Eindhoven verliert Platz eins. Ajax schießt 13 Tore. Liverpool dreht das Spiel. Manchester City mit Sorgen. Real gewinnt den Clásico in Barcelona. Deutlicher Sieg für Tuchel, Niederlage für Kovac. Sehen Sie Europas Fußball-Wochenende im Video.

          4 Min.

          Als der Wechsel von Mario Götze zur PSV Eindhoven feststand, rümpfte so mancher die Nase. Die niederländische Eredivisie? Für den sportlichen Helden des WM-Endspiels 2014, der bisher in seiner Karriere für so große Namen wie Borussia Dortmund und Bayern München spielte? Doch Götze hatte es sich gut überlegt und begründete den vermeintlichen Abstieg in die zweiklassige europäische Liga damit, einfach wieder Spaß am Fußball haben zu wollen. Und das erschien ihm in Eindhoven unter dem deutschen Trainer Roger Schmidt bei all den Angeboten, die er hatte, am wahrscheinlichsten.

          Tobias Rabe

          Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

          Der Start schien Götze zu bestätigen. Kaum neun Minuten waren gespielt, als er bei seinem Debüt vor gut einer Woche bei PEC Zwolle zum ersten Mal für seinen neuen Verein traf. Am Ende stand ein Sieg und Tabellenplatz eins. Der märchenhafte Neuanfang schien im zweiten Spiel weiterzugehen. In der Europa League erzielte er gegen den FC Granada wieder die Führung für Eindhoven. Doch schon wenig später gab es gleich zwei Dämpfer für Götze. Zum einen drehten die Spanier die Partie noch und siegten. Zum anderen musste der frühere deutsche Nationalspieler ausgewechselt werden.

          Die Rede war von leichten Beschwerden. Doch für einen Einsatz im Duell mit Vitesse Arnheim reichte es nicht. Götze fehlte mit einer Verletzung. Wie schwer die ist, sagte der Klub nicht. Die Eindhovense Voetbalvereniging Philips’ Sport Vereniging, wie PSV mit vollem Namen heißt, verlor das Spiel ohne Götze 1:3 – und damit auch die Tabellenspitze. Geschwächt war die Mannschaft zusätzlich durch gleich sechs Corona-Fälle, darunter auch der Deutsche Timo Baumgartl. Wann diese Spieler wieder dabei sein können, ist unklar. Gleiches gilt für Götze. Und am Donnerstag geht es schon in der Europa League weiter.

          Den ersten Platz übernahm Ajax Amsterdam von Eindhoven – mit einem Rekordsieg. Die Elf von Erik ten Hag gewann bei VVV Venlo an der deutschen Grenze mit 13:0!  Bester Torschütze war Lassina Traoré mit fünf Toren, aber auch der frühere Schalker Klaas-Jan Huntelaar war zwei Mal erfolgreich.

          In der englischen Premier League pirscht sich der FC Liverpool heran an die Spitze. Nach einem Rückstand durch einen umstrittenen Videobeweis-Elfmeter kam die Elf von Jürgen Klopp zum 2:1-Heimsieg über Sheffield United. Roberto Firmino und Neuzugang Diogo Jota trafen für die Reds.

          Nicht gut in Form ist der große Rivale der vergangenen Jahre. Manchester City hat neben zwei Siegen und einer Niederlage nun zwei Remis auf dem Konto. Bei West Ham United reichte es nur zu einem 1:1. James Foden glich aus – und Trainer Pep Guardiola schimpfte über die Belastung für die Spieler.

          Spitzenreiter ist der FC Everton, auch wenn die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti erstmals in dieser Saison ein Spiel verlor. Beim FC Southampton von Ralph Hasenhüttl mussten die Toffees ein 0:2 einstecken. Eine mögliche Aufholjagd Evertons wurde durch Lucas Dignes Rote Karte gebremst.

          Eine überraschend gute Rolle spielt Aufsteiger Leeds United in der noch jungen Saison. Die Elf von Trainerfuchs Marcelo Bielsa mit dem Deutschen Robin Koch siegte 3:0 bei Aston Villa, wo Liverpool zuletzt 2:7 untergegangen war. Stürmer Patrick Bamford gelang ein Hattrick in lediglich 19 Minuten.

          Keine Tore gab es im Duell der großen Namen zwischen Manchester United und dem FC Chelsea. Nach dem 0:0 stecken beide Mannschaften im dichten Mittelfeld der Tabelle fest. Timo Werner und Kai Havertz spielten bei Chelsea von Beginn an, trafen aber nicht und wurden später ausgewechselt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.