https://www.faz.net/-gtl-71ral

Prominenter Neuzugang : Fortuna holt Woronin

  • Aktualisiert am

Neu-Rheinländer: Woronin stürmt in der kommenden Saison für die Fortuna Bild: dpa

Fortuna Düsseldorf verpflichtet den ehemaligen Leverkusener und Berliner Andrej Woronin. Der Stürmer aus der Ukraine ist der 18. Neuzugang des Bundesliga-Aufsteigers - und wohl der prominenteste.

          1 Min.

          Fortuna Düsseldorf hat Stürmer Andrej Woronin verpflichtet. Wie der Aufsteiger in die Fußball-Bundesliga an diesem Dienstag mitteilte, kehrt der 33 Jahre alte Angreifer bis zum Saisonende vom russischen Erstligaklub Dynamo Moskau in die Bundesliga zurück. Fortuna leiht den Spieler für ein Jahr aus. Woronin absolvierte an diesem Dienstag zunächst einen Medizincheck und unterschrieb anschließend einen Kontrakt über ein Jahr. Er ist Fortunas Neuzugang Nummer 18.

          Woronin, Teamkollege von Kevin Kuranyi, hatte sich bei Dynamo Moskau mit Trainer Sergej Silkin überworfen. Nach dem Vorrunden-Aus bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine hatte er seine Karriere in der Nationalmannschaft beendet. Woronin spielte in seiner Laufbahn schon für Borussia Mönchengladbach, den FSV Mainz 05, den 1. FC Köln, Bayer Leverkusen und Hertha BSC.

          Fortuna Düsseldorf hatte zuvor die Verpflichtung des griechischen Nationalverteidigers Stelios Malezas bekanntgegeben. Der 27 Jahre alte Abwehrspieler kommt von Paok Thessaloniki und erhält bei den Rheinländern einen Vertrag bis 2014.

          Chris geht nach Hoffenheim

          Aber auch andere Bundesligavereine sind auf dem Transfermarkt weiter aktiv. 1899 Hoffenheim holte beispielsweise Defensivspieler Chris vom Liga-Konkurrenten VfL Wolfsburg. Der Brasilianer erhält bei den Kraichgauern einen Einjahresvertrag.

          „Chris stellt mit seiner Klasse und seiner Erfahrung sowohl in der Innenverteidigung als auch im defensiven Mittelfeld eine gute Alternative dar“, sagte Trainer Markus Babbel. Der 33 Jahre alte Chris war erst vergangenes Jahr von Eintracht Frankfurt nach Wolfsburg gewechselt. Dort war er in der abgelaufenen Saison allerdings nur auf acht Einsätze gekommen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Bisher wurden in Deutschland vor allem Ältere geimpft.

          Corona-Schutzmaßnahmen : Alt gegen Jung in der Pandemie

          Der Staat schützt derzeit vor allem die Senioren. Das empfinden manche Jüngere als ungerecht. Zerbricht an Corona der Generationenvertrag?
          Präsident Biden spricht am Freitag mit einem Texaner beim Besuch einer Tafel in Houston.

          Texas in Not : Biden als Tröster der Nation

          Texas ringt mit den Folgen eines heftigen Wintereinbruchs. Bei seinem Besuch spielt Amerikas Präsident seine große Stärke aus. Die positiven Bilder kommen für Joe Biden zur rechten Zeit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.