https://www.faz.net/-gtl-9wpt9

Premier League : Manchester City gewinnt erstes Spiel nach Uefa-Bann

  • Aktualisiert am

Benjamin Mendy (links) und Gabriel Jesus freuen sich über den Sieg. Bild: AP

Wenige Tage nach dem angekündigten Ausschluss aus der Champions League gewinnt Manchester City sein Nachholspiel gegen West Ham. Vor der Partie äußert sich auch Pep Guardiola zur Uefa-Entscheidung.

          1 Min.

          Der amtierende englische Fußball-Meister Manchester City hat den Rückstand auf Tabellenführer FC Liverpool auf 22 Punkte verkürzt. Die Citizens, die am vergangenen Freitag für die kommenden zwei Spielzeiten aus dem Europapokal ausgeschlossen worden waren, gewannen am Mittwochabend mit 2:0 (1:0) gegen Abstiegskandidat West Ham United. Rodrigo (30. Minute) traf per Kopf, Vorlagengeber Kevin De Bruyne kam dabei zu seiner 150. Torbeteiligung in den Top-5-Ligen Europas. In der 62. Minute traf der Belgier, der in der Bundesliga für Werder Bremen und den VfL Wolfsburg gespielt hatte, selbst.

          Das von Jürgen Klopp trainierte Liverpool führt die Premier League unangefochten mit 76 Punkten an, Titelverteidiger City ist mit 54 Zählern Zweiter vor Leicester City (50). In der Champions League tritt City in der kommenden Woche im Achtelfinal-Hinspiel bei Real Madrid an. Die laufende Saison der Königsklasse ist von dem von der Europäischen Fußball-Union ausgesprochenen Europapokal-Bann nicht betroffen.

          Der europäische Fußballverband (Uefa) hatte am vergangenen Freitag bekanntgegeben, dass Manchester City wegen Verstößen gegen das Financial-Fairplay für zwei Spielzeiten aus den Uefa-Wettbewerben ausgeschlossen wird. Darüber hinaus muss der Klub eine Strafe von 30 Millionen Euro zahlen.

          Der Klub wies die Vorwürfe als falsch zurück. „Diese  Anschuldigungen sind schlicht nicht wahr. Der Besitzer hat kein Geld in den Klub gesteckt, das nicht korrekt ausgewiesen wurde", sagte City-Geschäftsführer Ferran Soriano auf der vereinseigenen Webseite. Der Uefa warf Soriano vor, es habe keinen fairen Prozess gegeben. Gegen die Entscheidung des Verbands will Manchester vor den europäischen Sportgerichtshof Cas ziehen.

          City-Trainer Pep Guardiola will den Klub trotz der drohenden Sperre weiterhin unterstützen. Vor dem Spiel gegen West Ham sagte der Katalane: „Der erste Moment war hart, aber nach ein paar Stunden ohne wirkliche Kontrolle war klar, dass wir den Klub zu 100 Prozent unterstützen.“ In Folge der Uefa-Entscheidung wurde in den letzten Tagen spekuliert, ob Guardiola angesichts der ausbleibenden Perspektive auf Champions-League-Fußball den „Skyblues“ den Rücken kehren könnte.

          Weitere Themen

          Harlem Globetrotters zeigen online, wie es geht Video-Seite öffnen

          Basketball-Tricks : Harlem Globetrotters zeigen online, wie es geht

          Die Ballakrobaten aus den Vereinigten Staaten mussten ihre Welttournee wegen der Coronakrise beenden. Trainer Handles Franklin macht von zu Hause aus weiter und zeigt jungen Menschen, wie ihre Tricks funktionieren.

          Topmeldungen

          Das Hanns-Lilje-Heim in Wolfsburg.

          Regeln in Pflegeheimen : Verbot des letzten Abschieds

          In Wolfsburg konnten sich Angehörige nicht von ihren sterbenden Familienmitgliedern verabschieden. Das Heim beharrte auf das Besuchsverbot. Einschränkungen gibt es in allen Bundesländern, doch wie weit reichen sie?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.