https://www.faz.net/-gtl-8oz18

Premier League : Manchester United hat einen Lauf

  • Aktualisiert am

Zlatan Ibrahimovic schießt für Manchester United das 2:0. Bild: Reuters

Die „Red Devils“ gewinnen und rücken in die Nähe der Champions-League-Plätze. Jürgen Klopp und der FC Liverpool müssen dagegen im Meisterschaftsrennen einen Rückschlag hinnehmen.

          1 Min.

          Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United hat seinen erfolgreichen Lauf in der Premier League am Montag fortgesetzt. Das Team von Trainer José Mourinho feierte mit einem 2:0 (0:0) bei West Ham United den sechsten Liga-Sieg in Serie. Juan Mata (63. Minute) und Zlatan Ibrahimovic (78.) erzielten die Tore für die Red Devils, die lange in Überzahl agierten, weil West Hams Sofiane Feghouli nach einer Viertelstunde für ein grobes Foul die Rote Karte gesehen hatte. United-Stürmer Wayne Rooney fehlte in London verletzungsbedingt. Der deutsche Ex-Nationalspieler Bastian Schweinsteiger stand abermals nicht im Kader.

          Währenddessen ist Manchester City wieder bis auf zwei Punkte an den FC Liverpool herangerückt. In Unterzahl gelang den von Pep Guardiola trainierten Citizens ein wichtiger 2:1 (0:0)-Sieg gegen den FC Burnley. Gael Clichy (58. Minute) und Angreifer Sergio Agüero (62.) trafen für Man City, bei dem Fernandinho für ein hartes Foul an Jóhann Berg Gudmundsson schon nach einer halben Stunde die Rote Karte gesehen hatte. Ben Mee (70.) gelang nur der Anschlusstreffer für Burnley. Nicht einmal 48 Stunden nach der 1:0-Niederlage gegen Liverpool und der Forderung an sein Team, „es müsse endlich aufwachen“, dürfte Guardiola wieder ein paar ruhigere Tage in England erleben.

          Der FC Liverpool hat dagegen zum Jahresauftakt einen Dämpfer hinnehmen müssen. Beim Tabellenachtzehnten AFC Sunderland kam das Team von Trainer Jürgen Klopp nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus, weil Sunderlands Jermaine Defoe (25./84.) gleich zwei Strafstöße verwandelte. Bei beiden Szenen machten es die „Reds“ dem Schiedsrichter wohl etwas zu leicht, auf den Punkt zu zeigen. Zunächst foulte der ehemalige Bundesligaprofi vom FC Augsburg, Ragnar Klavan, Didier Ndong, beim zweiten Elfmeter nahm Sadio Mané bei einer Abwehraktion in der Mauer die Hand zu Hilfe. Liverpool war durch Daniel Sturridge (19.) und Mané (72.) zuvor zweimal in Führung gegangen. Damit verpassten es die „Reds“ bis auf drei Punkte an den Spitzenreiter FC Chelsea heranzurücken.

          Leicester City hat im Abstiegskampf einen wichtigen Punkt geholt. Beim ebenfalls gefährdeten FC Middlesbrough kam der englische Meister zum Auftakt des 20. Spieltages zu einem 0:0. Allerdings hatten die Gäste Glück, als Middlesbroughs Gaston Ramirez in der 84. Minute freistehend aus kurzer Entfernung das Tor verfehlte. Leicester ist in dieser Spielzeit noch ohne Auswärtssieg in der Liga.

          In den beiden weiteren Partien schlug der FC Everton den FC Southampton 3:0 (0:0). West Bromwich Albion gewann gegen Hull City 3:1 (0:1).

          Weitere Themen

          Die Türkei als großer Verlierer

          1:3 gegen die Schweiz : Die Türkei als großer Verlierer

          Auch die frenetische Unterstützung von 20.000 Zuschauern in Baku hilft der Türkei nicht ins Achtelfinale der Fußball-EM. Trotz des punktlosen Ausscheidens sagt Trainer Günes, er denke nicht an Rücktritt.

          Topmeldungen

          CDU-Chef Armin Laschet und CSU-Chef Markus Söder

          Wahlprogramm der Union : CDU und CSU versprechen Entlastungen

          Die Unionsparteien wollen laut einem Entwurf ihres Wahlprogramms den Solidaritätszuschlag vollständig abschaffen und die Steuerstufen bei der Einkommenssteuer verschieben. Die Verdienstgrenze bei Minijobs soll um 100 Euro erhöht werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.