https://www.faz.net/-gtl-8mevk

Premier League : City schießt Elfmeter auf englisch-gladbacher Art

  • Aktualisiert am

Auf dem Kopf: Chelseas Victor Moses feiert den Sieg gegen Leicester per Salto Bild: Reuters

Manchester City muss sich nach zwei verschossenen Elfmetern in der Premier League mit einem Unentschieden begnügen. Die deutschen Top-Stars nähern sich der Tabellenspitze. Und Meister Leicester verliert weiter.

          1 Min.

          Mit den deutschen Nationalspielern Leroy Sané und Ilkay Gündogan in der Startelf hat Manchester City in der Premier League den nächsten Dämpfer hinnehmen müssen. Gegen den FC Everton kam die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Der belgische Nationalspieler Romelu Lukaku (64.) hatte die Gäste in Führung geschossen, Nolito (72.) erzielte kurze Zeit später den Ausgleich für Manchester. Die City-Spieler Kevin De Bruyne (43.) und Sergio Aguero (70.) verschossen jeweils einen Elfmeter.

          Vor der Länderspielpause hatte Guardiolas Team in Tottenham erstmals verloren. In der Tabelle stehen die „Citizens“ aber zunächst weiter an der Spitze. Punktgleich direkt dahinter steht der FC Arsenal nach dem sechsten Sieg in Serie. Beim 3:2 (2:1) gegen Swansea City erzielte der deutsche Nationalspieler Mesut Özil (57.) nach einem Doppelpack von Theo Walcott (26./33.) den entscheidenden Treffer für Arsenal. Für Swansea, bei dem der ehemalige US-Nationaltrainer Bob Bradley seinen Einstand gab, trafen der Ex-Hoffenheimer Gylfi Sigurdsson (38.) und Borja González Tomás (66.). Dass Arsenal nach einer Roten Karte für den Ex-Gladbacher Granit Xhaka (70.) 20 Minuten in Unterzahl spielte, konnte Swansea nicht mehr nutzen.

          Tottenham vergibt Chance

          Tottenham Hotspur hätte der Gewinner des achten Spieltags werden können, verpasste aber die Chance, durch einen Sieg die Tabellenspitze der Premier League zu erobern. Zwei Wochen nach dem Sieg gegen City kamen die Spurs bei West Bromwich Albion nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. West Brom war durch Nacer Chadli (82.) in Führung gegangen. Der englische Nationalspieler Dele Alli (89.) rettete Tottenham mit dem Ausgleich kurz vor Schluss einen Punkt.

          Unterdessen feierte der FC Chelsea einen klaren 3:0-Sieg gegen den auswärtsschwachen Meister Leicester City. Diego Costa, Eden Hazard und Victor Moses trafen für die überlegenen „Blues“. Der starke Leicester-Torwart Kasper Schmeichel verhinderte mit seinen Paraden eine höhere Niederlage seines Teams. Die „Foxes“ haben in dieser Saison alle vier Auswärtsspiele verloren und dabei 13 Gegentore kassiert. In der gesamten Vorsaison waren es auswärts nur 18.

          Weitere Themen

          Mut und Mitte des FC Bayern

          FAZ Plus Artikel: Joshua Kimmich : Mut und Mitte des FC Bayern

          Der FC Bayern baut auf Joshua Kimmich, den neuen Minimierer. Und auf Rollenwechsel, die gute Spieler besser machen. Das macht die zum Teil so unterkühlten Sieger von Dortmund unter Hansi Flick so stark.

          Topmeldungen

          Corona-Lockerungen : Merkel nennt Ramelows Äußerungen „zweideutig“

          Die Kanzlerin fordert: Es müsse in grundsätzlichen Fragen Übereinstimmung geben. Kritisch äußert sie sich zu den jüngsten Äußerungen von Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow. Der verkündet ein Treffen der Länderchefs.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.