https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/premier-league-liverpool-mit-remis-arsenal-und-chelsea-siegen-18357534.html

Probleme in Premier League : Was ist nur mit Jürgen Klopps FC Liverpool los?

  • Aktualisiert am

Liverpool gewann schon wieder nicht in der Premier League. Bild: EPA

Nach fast einem Monat ohne Premier-League-Partie setzt sich die Krise dort beim FC Liverpool fort. Die Elf von Jürgen Klopp kommt in einem wilden Heimspiel wieder nur zu einem Unentschieden.

          1 Min.

          Der FC Liverpool steckt in der englischen Premier League weiter in der Ergebniskrise. Das Team von Trainer Jürgen Klopp musste nach einmonatiger Ligapause trotz Heimvorteils und Führung kurz vor Schluss gegen Brighton & Hove Albion mit einem 3:3 (1:2) begnügen und rutschte in der Tabelle auf Rang neun ab.

          Nach zwei frühen Toren von Leandro Trossard (4./18. Minute) markierte am Samstag der ehemalige Fußball-Bundesligaprofi Roberto Firmino mit seinen zwei Toren (33./54.) den Ausgleich, ehe Adam Webster in der 63. Minute mit einem Eigentor für die Führung der Reds sorgte. Doch Brighton steckte nicht auf und der überragende Trossard (84.) belohnte sich und sein Team für eine starke kämpferische Leistung.

          In der 76. Minute hatte Liverpools Schlussmann Alison (76.) den Ausgleich der Gäste noch verhindert, wenig später war der brasilianische Nationaltorhüter aber chancenlos. Sein Gegenüber Sanchez machte seinen Patzer beim Eigentor wett, als er in der 91. Minute nach einem Freistoß von Alexander-Arnold mit den Fingerspitzen zur Ecke klärte. Liverpool hat zehn Punkte auf dem Konto. Für die Klopp-Elf war es das vierte Remis der Saison, bei erst zwei Siegen und einer Niederlage. Brighton ist mit 14 vorerst Tabellenvierter.

          Der FC Arsenal festigte dagegen mit dem siebten Ligaheimsieg in Serie die Tabellenführung. Die Gunners setzten sich im London-Derby gegen Tottenham Hotspur mit 3:1 (1:0) durch. Angeführt vom nicht für die brasilianische Nationalmannschaft berücksichtigten Gabriel Jesus waren die Hausherren das bessere Team, für das Thomas Teye Partey (20.), Gabriel Jesus (49.) und Granit Xhaka (67.) die Tore erzielten.

          Für die Spurs, die nach einer Roten Karte gegen Emerson Royal wegen grobes Foulspiels ab der 62. Minute in Unterzahl spielen mussten, traf Englands Auswahlkapitän Harry Kane mit einem Foulelfmeter (31.) zum zwischenzeitlichen 1:1. Der Stürmer stellte einen Rekord auf: Kane ist der erste Spieler, der in der Premier League 100 Auswärtstore erzielt hat. Für Tottenham war es die erste Niederlage nach zuvor 13 ungeschlagenen Ligapartien.

          Der FC Chelsea gewann durch ein Tor von Conor Gallagher in der 90. Minute mit 2:1 (1:1) bei Crystal Palace. Der FC Southampton mit Trainer Ralph Hasenhüttl verlor gegen den FC Everton 1:2 (0:0).

          Weitere Themen

          Der Schleier des Vergessens?

          WM-Kolumne „Katarstimmung“ : Der Schleier des Vergessens?

          In Qatar bekommt man von Daheimgebliebenen oft eine langweilige Frage gestellt: Das Wetter? Wie immer! Doch dann hüllt nach dem Ausscheiden der Deutschen plötzlich dichter Nebel die Wüste ein.

          Topmeldungen

          Geht’s voran?

          Hohe Hauspreise : Wohnen müsste nicht so teuer sein

          Die Zinsen steigen, doch die Immobilienpreise bleiben hoch. Dieses Jahr zeigt: Nicht die Spekulation ist schuld, sondern übertriebene Regeln.
          Eine Kryptowährung gerät ins Wanken: Bitcoin-Tokens unter Wasser

          Nach dem Kursrutsch : Warum der Bitcoin weiter fallen wird

          Es wäre verwegen, vom Bitcoin bald einen Anstieg zu erwarten. Niveaus im mittleren vierstelligen Bereich sind alles andere als ausgeschlossen. Wer ganz am Anfang dabei war, den wird das wenig schmerzen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.