https://www.faz.net/-gtl-a0na9

Premier League : Klopp strauchelt im Stadtderby

  • Aktualisiert am

Konnte mit dem Restart nicht zufrieden sein: Klopps FC Liverpool spielte 0:0 im Derby Bild: AP

Der Tabellenführer der Premier League kommt beim Restart nach einer schwachen Leistung beim FC Everton nicht über ein 0:0 hinaus. Der Titelgewinn bleibt dennoch nur eine Frage der Zeit.

          1 Min.

          Jürgen Klopp und der FC Liverpool sind auf dem Weg zum ersten Meistertitel seit 30 Jahren gleich nach dem Restart gestrauchelt. Der unangefochtene Tabellenführer der Premier League kam im Stadtderby beim FC Everton nach einer schwachen Leistung nicht über ein 0:0 hinaus, der erste Matchball zum Titelgewinn muss damit noch warten. Angesichts von 23 Punkten Vorsprung und dem erst dritten Saisonspiel ohne Sieg bleibt die Meisterschaft dennoch nur eine Frage der Zeit.

          Sollte Manchester City als letzter verbliebener Kontrahent am Montag seine Partie gegen den FC Burnley verlieren, könnte am Mittwoch mit einem Sieg gegen Crystal Palace an der heimischen Anfield Road doch schon die 19. Meisterschaft unter Dach und Fach gebracht werden. Ansonsten könnten die Reds den Triumph spätestens im direkten Duell bei den Citizens am 2. Juli perfekt machen.

          Nach dem Restart hatte die Klopp-Elf allerdings noch einige Anlaufschwierigkeiten, ungewohnte Ungenauigkeiten prägten das Spiel des LFC vor der Pause. Im zweiten Durchgang erhöhten die Reds den Druck und schnürten den Stadtrivalen tief in der eigenen Hälfte ein. Doch die größte Chance vergab auf der Gegenseite das Team des ehemaligen Bayern-Trainers Carlo Ancelotti. Dominic Calvert-Lewin scheiterte am glänzend reagierenden Alisson Becker, Tom Davies setzte den Nachschuss an den Pfosten (80.).

          Der FC Chelsea bleibt dahinter auf Kurs Champions League. Durch einen Doppelschlag von Christian Pulisic und Olivier Giroud (60./62.) gewannen die Blues bei Aston Villa am Sonntag 2:1 (0:1) und festigten mit ihrem deutschen Innenverteidiger Antonio Rüdiger den vierten Tabellenplatz.

          Kortney Hause (43.) brachte Villa in Führung, doch Chelseas Teammanager Frank Lampard drehte das Spiel mit der Einwechslung des früheren Dortmunders Pulisic zehn Minuten nach der Pause. Nach dem 2:1 geriet der Sieg des künftigen Klubs von Timo Werner nicht mehr in Gefahr.

          Weitere Themen

          Rückschlag für Neymar

          Internationaler Fußball : Rückschlag für Neymar

          Fußballstar Neymar liefert sich eine wüste Rangelei mitten auf dem Spielfeld. Als Grund für den Ausraster nennt er vermeintliche rassistische Beleidigungen seines Gegners. Die Liga spricht nun ein Machtwort.

          Topmeldungen

           Unsere Autorin: Anna-Lena Ripperger

          F.A.Z.-Newsletter : Showdown für Scheuer

          Andreas Scheuer soll heute vor einem Ausschuss zur Pkw-Maut aussagen, und die EU-Staaten beraten in Sachen Türkei. Armin Laschet trifft in Rom nicht nur auf Italiens Regierung, sondern auch auf Papst Franziskus. Der F.A.Z.-Newsletter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.