https://www.faz.net/-gtl-a1qte

Englischer Fußball : Vereinsrekord für FC Liverpool

  • Aktualisiert am

99 Punkte in einer Saison: Vereinsrekord für den FC Liverpool. Bild: AFP

Am letzten Spieltag der Premier League sichern sich Chelsea und Manchester United die vakanten Plätze in der Champions League. Auch Jürgen Klopp hat abermals Grund zur Freude.

          2 Min.

          Der FC Chelsea hat den Einzug in die Champions League perfekt gemacht. Der potenzielle neue Arbeitgeber von Kai Havertz sicherte sich am letzten Spieltag in der Premier League mit einem 2:0 (2:0) gegen Wolverhampton Wanderers den vierten Tabellenplatz (66). Manchester United kann ebenfalls für die Königsklasse planen. Durch das 2:0 (0:0) bei Leicester City behauptete das Team den dritten Rang (66).

          Der deutsche Nationalspieler Timo Werner, der ab kommender Saison für Chelsea auflaufen wird, verfolgte auf der Tribüne die Treffer von Mason Mount (45.+1) und Olivier Giroud (45.+4) für sein neues Team. Auch den Leverkusener Havertz dürfte das Ergebnis freuen, laut übereinstimmenden Medienberichten soll sich der Nationalspieler mit Chelsea bereits einig sein. „Das bedeutet mir sehr viel“, sagte Trainer Frank Lampard, der in seiner ersten Saison als Chelsea-Coach auch im Finale des FA Cups gegen Arsenal steht.

          Bruno Fernandes per Foulelfmeter (71.) und Jesse Lingard (90.+8) sicherten Manchester United den Startplatz in der Königsklasse. Dort könnte dann auch BVB-Star Jadon Sancho auflaufen, der mit dem Klub derzeit in Verbindung gebracht wird. Leicester City tritt in der kommenden Saison in der Europa League an.

          Manchester United setzt sich gegen Leicester City im Kampf um einen Platz in der Champions League durch. Jesse Lingard freut sich mit Scott McTominay und Nemanja Matic
          Manchester United setzt sich gegen Leicester City im Kampf um einen Platz in der Champions League durch. Jesse Lingard freut sich mit Scott McTominay und Nemanja Matic : Bild: Reuters

          Auch Tottenham Hotspur qualifizierte sich durch ein 1:1 (0:1) bei Crystal Palace für den Europacup-Wettbewerb und schob sich auf den sechsten Tabellenplatz an Wolverhampton vorbei, die sich trotzdem noch Hoffnungen auf einen internationalen Startplatz machen können. Sollte Chelsea im FA-Cup-Finale gegen den FC Arsenal (1. August) siegen, reicht der siebte Rang für die Europa-League-Qualifikation.

          Dem AFC Bournemouth genügte ein 3:1 (2:1) beim FC Everton nicht, um die Klasse zu halten. Auch der FC Watford muss nach dem 2:3 (1:3) beim FC Arsenal den Gang in die 2. Liga antreten. Aston Villa rettete sich hingegen durch ein 1:1 (0:0) bei West Ham United auf den 17. Rang.

          Teammanager Jürgen Klopp gewann mit Meister FC Liverpool bei Newcastle United mit 3:1 (1:1) und egalisierte damit nicht nur Manchester Citys Rekord von 32 Siegen in einer Saison, sondern stellte auch einen Vereinsrekord auf: 99 Zähler sind der höchste Wert, den die Reds jemals in einer Fußballsaison erzielt haben. Den Punkterekord im englischen Fußball verpasste das Team nur knapp. Die Bestmarke hält Manchester City mit 100 Punkten in der Saison 2017/18.

          Virgil van Dijk (38.), Divock Origi (59.) und Sadio Mané (89.) trafen nach früher Newcastle-Führung für die Klopp-Elf. „Für diesen wunderbaren Club war es eine außergewöhnliche Saison“, sagte Torschütze van Dijk nach dem Spiel, „das sollte uns anspornen, den Titel zu verteidigen. Es wird schwer.“

          ManCity, Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola, siegte zum Abschluss parallel mit 5:0 (2:0) gegen das bereits als Absteiger feststehende Norwich City mit dem deutschen Trainer Daniel Farke.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          F.A.Z.-Serie Schneller Schlau : Hauptsache, der Riesling fließt

          Die Weinernte dieses Jahr wird wohl unterdurchschnittlich, aber besser als letztes Jahr. Wie die Erntemengen schwankt auch der Geschmack der deutschen Weintrinker – einer Sorte aber bleiben sie seit Jahren treu.
          Aufgebracht: Wieder haben Frauen in Warschau gegen die Verschärfung des Abtreibungsverbots demonstriert.

          Abtreibungsgesetz in Polen : „Die Revolution ist eine Frau“

          In Polen demonstrieren Tausende seit Tagen gegen das verschärfte Abtreibungsgesetz. Der Protest reicht sogar bis in die Gottesdienste. Welche Lager stehen einander hier gegenüber?
          Start des neuen „Neuen Marktes“ im März 2017 mit dem damaligen Börsenchef Carsten Kengeter, der Chefin des Aktieninstituts Christine Bortenlänger und Hauke Stars, damals zuständig für das Börsenparkett

          Mehr als nur Facebook : Schaut auf Scale!

          Es gibt einen neuen „Neuen Markt“ an der Börse. Wussten Sie nicht? Schade. Denn da gibt es interessante Aktien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.