https://www.faz.net/-gtl-7kv7w

Premier League : Chelsea besiegt Liverpool - Arsenal Erster

  • Aktualisiert am

Eto’o trifft für Chelsea, die „Blues“ besiegen Liverpool mit 2:1 Bild: AFP

Der FC Arsenal verdrängt Manchester City wieder auf den zweiten Platz der Premier League. Özil verpasst den Erfolg und fällt vorerst aus. Danach bezwingt Chelsea Liverpool in einem emotionsgeladenen Duell.

          2 Min.

          Der FC Chelsea hat das emotionsgeladene Verfolgerduell in der englischen Premier League gegen den FC Liverpool 2:1 (2:1) gewonnen. Bereits in der dritten Spielminute hatte Martin Skrtel die Reds am Sonntag an der Stamford Bridge zwar in Führung gebracht, doch Eden Hazard (17.) und Samuel Eto’o (34.) drehten die Partie noch vor dem Wechsel zugunsten der Blues. Hinter Spitzenreiter FC Arsenal (42) und Manchester City (41) bleibt Chelsea am Ende der Hinrunde in der Tabelle mit nun 40 Zählern auf Rang drei. Liverpool (36) ist Fünfter.

          Der deutsche Nationalspieler Andre Schürrle verbrachte die Partie auf der Ersatzbank und wurde von Coach Jose Mourinho nicht eingewechselt. Im zweiten Spiel des Abends gewann Tottenham Hotspur an der White Hart Lane 3:0 (1:0) gegen Stoke City. Die Treffer erzielten Roberto Soldado (37.) per Elfmeter, Mousa Dembélé (65.) und Aaron Lennon (69.).  Der ehemalige Schalker Lewis Holtby gehörte überraschend nicht zum Kader der Spurs.

          Der FC Arsenal hatte zuvor die Rückkehr an die Tabellenspitze der Premier League geschafft. Auch ohne den deutschen Star Mesut Özil kamen die Gunners am Sonntag zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg bei Newcastle United. Den entscheidenden Treffer erzielte Stürmer Olivier Giroud in der 65. Minute. Die Mannschaft der drei deutschen Fußball-Nationalspieler Özil, Per Mertesacker und Lukas Podolski steht durch den 13. Saisonsieg nach dem 19. Spieltag mit 42 Zählern wieder an der Spitze.

          Wohl dem, der einen Torjäger hat: Arsenals Stürmer Giroud
          Wohl dem, der einen Torjäger hat: Arsenals Stürmer Giroud : Bild: AP

          Der FC Everton (37) schob sich durch einen 2:1 (1:0)-Erfolg über den FC Southampton vor. Seamus Coleman (9.) hatte die Toffees in Führung gebracht. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Gastón Ramírez (71.) sorgte Romelu Lukaku (74.) für die Entscheidung.

          Özil verpasste die Partie beim Tabellensiebten Newcastle aufgrund einer Schulterverletzung. Coach Arséne Wenger bestätigte vor dem Duell, dass der Offensivakteur Arsenal bis zu drei Spiele fehlen werde. „Ich hätte ihn gerne dabei gehabt, aber er hat Probleme, nachdem er auf seine Schulter gefallen ist“, sagte der Coach.

          Das Franzose trifft zum 1:0-Sieg in Newscastle
          Das Franzose trifft zum 1:0-Sieg in Newscastle : Bild: REUTERS

          Insgesamt hatte Wenger im St. James Park im Vergleich zum jüngsten 3:1-Erfolg gegen West Ham United vier Veränderungen vorgenommen. Lukas Podolski, der zuletzt ein überragendes Comeback gefeiert hatte, saß nur auf der Bank. Dagegen kehrten Jack Wilshere, Laurent Koscielny und Tomas Rosicky in die Startformation zurück. Der ehemalige Dortmunder bestritt seine 200. Partie für die Gunners.

          Newcastle hatte zuletzt sieben von neun Partien gewonnen, darunter gegen Chelsea und Manchester United. Auch gegen Arsenal war mehr drin. Zwar verpassten Theo Walcott und Giroud in der 69. Minute zunächst die Entscheidung zugunsten der Londoner, doch auch Arsenals Abwehrchef Mertesacker hatte allerhand zu tun, bis der Auswärtssieg feststand. Özil hatte sein Team über Twitter angefeuert und das 1:0 gefeiert.

          Manchester City war am Samstag mit dem 1:0 gegen Aufsteiger Crystal Palace der zehnte Heimsieg nacheinander gelungen. Nachdem es lange Zeit eher nach einem Remis ausgesehen hatte, bewies der frühere Bundesliga-Torschützenkönig Edin Dzeko beim entscheidenden Treffer in der 66. Minute einmal mehr seine Treffsicherheit.

          Es war bereits sein 50. Tor im Trikot der Citizens. Pech hatte City-Torhüter Joe Hart, der nach einem Zusammenprall mit Gäste-Spieler Cameron Jerome mit einer blutenden Kopfwunde auf dem Feld behandelt werden musste. Trotz der Blessur konnte Englands Nationalkeeper die Partie fortsetzen.

          Auch Everton stürmt durch einen knappen Erfolg nach vorne
          Auch Everton stürmt durch einen knappen Erfolg nach vorne : Bild: AP

          Lokalrivale Manchester United feierte bei Norwich City dank eines Treffers von Danny Welbeck (57.) einen verdienten Sieg und pirscht sich nach verkorkstem Saisonstart immer näher an die führenden Klubs heran. Den höchsten Sieg des Spieltages feierte Hull City mit dem 6:0 gegen den FC Fulham. Verteidiger Sascha Riether war daran schuldlos. Er verbrachte die Partie auf der Ersatzbank. Aston Villa und Swansea City mit dem deutschen Torhüter Gerhard Tremmel trennten sich 1:1.

          Weitere Themen

          Olympiasiegerin Chloe Kim zurück im Wettkampf Video-Seite öffnen

          Snowboard Weltcup : Olympiasiegerin Chloe Kim zurück im Wettkampf

          Der 20-jährigen Amerikanerin Chloe Kim ist es gelungen nach rund zwei Jahren Pause mit einem Sieg im schweizerischen Laax wieder in die Wettkampfwelt zurückzukehren. Sie hatte im Vorfeld eine Pause eingelegt, um ihr Studium an der Princeton University voranzubringen.

          Aus für Klopp – Glück für Guardiola

          Eurogoals: FAZ.NET mit DAZN : Aus für Klopp – Glück für Guardiola

          Liverpool und Arsenal verlieren im FA-Cup. Werner verschießt Elfmeter. Atlético ärgert Real und Barcelona. Krachende Niederlage für Milan im Topspiel. Paris mit hartnäckigen Verfolgern. Sehen Sie Europas Fußball-Wochenende im Video.

          Topmeldungen

          Kämpft mit Nawalnyj gegen Korruption: Georgij Alburow

          Georgij Alburow : Nawalnyjs Ermittler

          Millionen Russen kennen ihn: Georgij Alburow, Mitarbeiter der ersten Stunde von Nawalnyjs Stiftung zum Kampf gegen Korruption. Er lässt die Drohnen aufsteigen, deren Bilder Einblicke in versteckte Luxuswelten geben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.