https://www.faz.net/-gtl-a0m7v

Schock in Premier League : Nationaltorhüter Bernd Leno wohl schwer verletzt

  • Aktualisiert am

Musste auf dem Feld medizinisch versorgt werden: Torhüter Bernd Leno (liegend) Bild: EPA

„Es sieht nicht gut aus“: Nach einer unglücklichen Aktion bleibt Arsenal-Torwart Bernd Leno bei einem Premier-League-Spiel auf dem Boden liegen. Anschließend wird er in ein Krankenhaus gebracht.

          1 Min.

          Der FC Arsenal muss möglicherweise lange auf seinen deutschen Torwart Bernd Leno verzichten. Der sechsmalige Fußball-Nationalspieler verletzte sich am Samstag bei der 1:2-Niederlage der Londoner bei Brighton & Hove Albion am rechten Knie und musste mit einer Trage vom Platz gebracht werden. Der 28-Jährige war bei einem Luft-Duell von Brightons späterem Siegtorschützen Neal Maupay berührt worden und landete unglücklich.

          Bei seiner Auswechslung in der 40. Minute deutete Leno laut einem BBC-Bericht auf Maupay, der sich entschuldigte und beteuerte, er habe Leno nicht verletzen wollen. Arsenal-Trainer Mikel Arteta sagte, die Verletzung sehe nicht gut aus. Er kündigte eine eingehende Untersuchung für diesen Sonntag an.

          Mehrere Arsenal-Profis hatten Maupay, dem in der Nachspielzeit das Siegtor gelang, nach dem Abpfiff umringt. Dieser behauptete wiederum, er sei während der Partie beleidigt worden. „Die Arsenal-Spieler müssen lernen, manchmal demütig zu sein. Sie haben viel geredet. Sie haben bekommen, was sie verdient haben“, sagte Maupay.

          Der 23-jährige Franzose erklärte, er habe sich schon in der Halbzeitpause bei Arsenal-Trainer Arteta entschuldigt. „Ich bin wirklich nur nach dem Ball gegangen. Als er gelandet ist, hat er sich das Knie verdreht. Das ist Fußball, es gibt Kontakt“, sagte Maupay. Er entschuldigte sich abermals und wünschte dem einstigen Leverkusener Schlussmann Leno eine schnelle Genesung.

          Arsenal verlor auch die zweite Partie nach dem Wiederbeginn der Premier League und liegt derzeit nur auf Platz neun.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Zur Verteidigung gegen China bereit: Taiwans Präsidentin  Tsai Ing-wen bei einer Militärübung.

          Chinas Konflikt mit Amerika : Nach Hongkong jetzt Taiwan?

          Auch die militärischen Spannungen zwischen China und Amerika nehmen gefährlich zu. Ein gewaltsamer Konflikt der beiden Supermächte im südchinesischen Meer scheint nicht mehr ausgeschlossen.

          Neuer und Flick mahnen : Die gefährliche Lage beim FC Bayern

          Vor den entscheidenden Spielen in der Champions League herrscht beim FC Bayern große Zuversicht. Doch es gibt auch kritische Töne. Torhüter Manuel Neuer äußert sich derweil zu seinem umstrittenen Urlaubsvideo.
          Demo am 1. August in Berlin

          „Querdenken 711“ : Und wieder die Politiker!

          Eine Initiative peitscht Bürger in der Corona-Pandemie auf, um sie zu ihren Demos zu locken. Doch angebliche Belege sind gefälscht, Fotos aus dem Zusammenhang gerissen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.