https://www.faz.net/-gtl-acnu2

Nach positiven Corona-Tests : Venezuela beruft 15 neue Spieler für Copa America

  • Aktualisiert am

Die Bühne in Brasilia ist bereitet. Fragt sich nur, wer spielt? Bild: AP

Corona macht das Auftaktspiel der Copa America zur Farce. Venezuela tritt mit elf Spielern an, „die noch nie zusammen trainiert oder gespielt haben“, wie es Trainer Peseiro ausdrückt.

          1 Min.

          Nach positiven Corona-Tests von rund einem Dutzend seiner Delegationsmitglieder für die Copa América in Brasilien hat Venezuela 15 neue Spieler berufen. Dies geht aus einer Mitteilung des Venezolanischen Fußballverbandes FVF am Samstagabend (Ortszeit) hervor. Unter den positiv getesteten seien acht Spieler, die sofort isoliert worden seien. Der südamerikanische Fußballverband Conmebol hatte zuvor das Limit von Spielern aufgehoben, die wegen Covid-19 ersetzt werden können.

          In Brasília soll Venezuela zum Auftakt des prestigeträchtigen Turniers an diesem Sonntag auf Gastgeber und Titelverteidiger Brasilien um Superstar Neymar treffen. Der portugiesische Trainer José Peseiro sagte, dass die Ausfälle die Vorbereitung beeinträchtigt hätten. „Morgen werden wir mit elf Spielern antreten, die noch nie zusammen trainiert oder gespielt haben.“ Auch aus der Delegation Boliviens wurden vier Personen positiv getestet. Laut einer Mitteilung des Bolivianischen Fußballverbandes handelt es sich um drei Spieler und ein Mitglied des Trainerstabs.

          Der brasilianische Gesundheitsminister Marcelo Queiroga sagte, dass die Spieler das Land nur nach einem negativen Corona-Test verlassen würden. „Es wird kein Kommen und Gehen von Spielern geben. Spieler, die positiv getestet werden, bleiben in Quarantäne.“

          Wenige Wochen vor Beginn des Turniers waren zunächst Kolumbien und dann Argentinien als Ausrichter abgesprungen. Daraufhin verlegte die Conmebol die Südamerikameisterschaft nach Brasilien, was zu breiter Kritik führte. In Brasilien mit 210 Millionen Einwohnern haben sich mehr als 17 Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert, rund 486.000 Menschen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Von innen nach außen –  die zerstörten  Gleise der Ahrtalbahn bei Marienthal, daneben die zerstörte Bundesstraße B 267.

          Medienökologin über die Flut : „Es sind Bilder entfesselter Kräfte“

          Schutzmaßnahmen allein reichen nicht – wir brauchen neue Erzählungen, sagt die Medienökologin Birgit Schneider. Im Interview spricht sie über die Darstellung des Klimawandels und die Kluft zwischen Wissen und Handeln.

          Afghanistan : Eine Stadt in Angst

          Die Taliban stehen vor Kabul. Viele Einwohner der afghanischen Hauptstadt sind verzweifelt und fragen sich, ob sie fliehen sollen. Ein paar junge Frauen wollen kämpfen.

          Basketball-Star Luka Dončić : Schaut diesem Jungen zu!

          Luka! Die besten Basketballspieler werden beim Vornamen genannt. Der Slowene Dončić will in Tokio den Entertainern der USA die Show stehlen. Denn vielleicht ist seine erste Chance schon die letzte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.