https://www.faz.net/-gtl-9r1w2

Nach vorwürfen : Polizei wirft brasilianischem Model Erpressung von Neymar vor

  • Aktualisiert am

Spielt wieder für Brasilien: Fußball-Profi Neymar Bild: AFP

Sowohl die Polizei als auch die Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen gegen den Fußball-Star eingestellt. Nun jedoch soll die Frau angeklagt werden, die Neymar der Vergewaltigung bezichtigt hat.

          1 Min.

          Nach den Vergewaltigungsvorwürfen eines brasilianischen Models gegen Fußballstar Neymar will die Polizei die Frau wegen Verleumdung, Erpressung und Prozessbetrugs anklagen. Die Ermittlungsergebnisse seien der Staatsanwaltschaft und dem zuständigen Gericht zur weiteren Prüfung übergeben worden, teilte das Amt für öffentliche Sicherheit in São Paulo am Dienstag mit.

          Die Frau hatte Neymar vorgeworfen, sie Mitte Mai in Paris in angetrunkenem Zustand und „mit Anwendung von Gewalt“ zum Sex gezwungen zu haben. Der Stürmer von Paris Saint-Germain räumte zwar ein, die Frau getroffen zu haben, wies die Vergewaltigungsvorwürfe allerdings stets zurück. Aus Mangel an Beweisen wurden die Ermittlungen gegen Neymar Anfang August eingestellt.

          Niederlage im Testspiel

          Sportlich indes musste Neymar in der vergangenen Nacht eine Niederlage einstecken. Perus Nationalmannschaft besiegte Brasilien in einem Testspiel mit 1:0. Den einzigen Treffer am Dienstag (Ortszeit) in der amerikanischen Metropole Los Angeles erzielte Innenverteidiger Luis Abram in der 84. Minute nach einem Freistoß per Kopf. Die Peruaner revanchierten sich damit für ihre Niederlage gegen die Seleção im Endspiel der Copa América im Juli in Brasilien. Die Gastgeber hatten damals im Maracanã-Stadion von Rio de Janeiro mit 3:1 gewonnen.

          Brasiliens Star-Stürmer Neymar, der sich am Freitag beim 2:2 gegen Kolumbien nach einer rund dreimonatigen Pause beim Rekordweltmeister mit einem Tor zurückgemeldet hatte, wurde in der 63. Minute eingewechselt. Bayern Münchens Philippe Coutinho verließ das Spiel unmittelbar vor dem Tor.

          Weitere Themen

          Bulgarische Fußball-Fans festgenommen

          Rassismus-Vorfälle : Bulgarische Fußball-Fans festgenommen

          Konsequenzen aus den Vorfällen in den EM-Qualifikationsspielen: In Bulgarien werden Fans festgenommen, die an den rassistischen Vorfällen beteiligt gewesen sein sollen. Die Uefa setzt wegen der Salutgrüße der Türken einen Inspektor ein.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.