https://www.faz.net/-gtl-a9d0a

Eurogoals: FAZ.NET mit DAZN : Lektion für Guardiola – Ratlosigkeit bei Klopp

Ausgerechnet im Stadtderby? Pep Guardiola und Manchester City unterliegen United nach ihrer großen Siegesserie. Bild: dpa

Siegesserie von Manchester City reißt. Liverpool tief in der Krise. Real rettet sich im Derby gegen Atlético spät. Dortmund-Gegner verliert. Juve kämpft. Sehen Sie Europas Fußball-Wochenende im Video.

          3 Min.

          Jeder professionelle Fußballtrainer führt jederzeit Kämpfe an mehreren Fronten. Das ist für einen wie Pep Guardiola nichts Neues. Dieser Tage geht es mal wieder nicht nur um Taktik und Tore. Vielmehr ist der Coach von Manchester City besorgt um seine Spieler. Es geht um die Ende März anstehenden Reisen durch die Welt zu Länderspielen. In Zeiten der Corona-Pandemie sei das keine gute Idee, sagt nicht nur Guardiola und schloss sich damit seinem Liverpooler Kollegen Jürgen Klopp oder auch Chelsea-Trainer Thomas Tuchel an, der das alles schon vor einigen Tagen kritisiert hatte. Die Vereine, die die Spieler bezahlen, würden leiden.

          Tobias Rabe

          Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

          Im Fokus standen vor allem die Spieler, die nach Südamerika reisen sollten und nach ihrer Rückkehr einige Zeit in Quarantäne gemusst hätten. „Das ergibt keinen Sinn“, sagte Guardiola. Fifa-Präsident Gianni Infantino appellierte noch an die Klubs, die Profis abzustellen, „so lange ihre Gesundheit nicht in Gefahr gebracht wird“. Eine erstaunliche Aussage angesichts der Umstände. Brasilien und andere Staaten Südamerikas gehören zu den am schlimmsten betroffenen Ländern. In Großbritannien gelten scharfe Einschränkungen für Reise-Rückkehrer. Eine Sonderregelung für Fußballprofis gibt es nicht.

          Manchester City verliert mal wieder

          Bevor der Streit ganz unangenehm wurde, reagierte der südamerikanische Fußballverband Conmebol und sagte die anstehenden Partien in der WM-Qualifikation ab. Wann sie nachgeholt werden, steht noch nicht fest. Im Gespräch sind Termine im September und Oktober. Unter anderem stand am 30. März ein Duell der Erzrivalen Brasilien und Argentinien an. Nicht nur Klopp, Tuchel und Guardiola dürften die Nachricht erleichtert aufgenommen haben, auch die Spieler, für die die weiteren Reisen in normalen Zeiten aufreibend sind, müssen nun nicht mehr damit ringen, eventuell selbst absagen zu müssen.

          Einen anderen Kampf indes verlor Guardiola. Nach unglaublichen 21 Siegen am Stück mit Manchester City erwischte es seine Mannschaft ausgerechnet im Stadtderby gegen United. Beim 0:2 im eigenen Stadion lief nicht so viel zusammen für den Tabellenführer, der dennoch ein komfortables Polster von elf Punkten an der Spitze auf den Rivalen aus der eigenen Stadt hat. Bruno Fernandes verwandelte in der zweiten Minute einen Elfmeter, später legte Luke Shaw nach. Guardiola nahm diese Niederlage angesichts des Vorsprungs gelassen und sprach von einer „guten Lektion“ für sich und seine Spieler.

          Der FC Liverpool steckt in einer beispiellosen Krise. Das 0:1 gegen den FC Fulham war die sechste Heimniederlage in Serie. Klopp wirkte arg ratlos: „Wir sind in dieser Saison nie in Schwung bekommen. Es wäre ein Meisterstück rauszufinden, wie man das über Nacht ändern könnte.“

          Leicester City mischt weiter ordentlich mit im Konzert der großen Namen an der Spitze. Der Meister von 2016, der damals völlig überraschend den Titel gewann, holte auch bei Brighton & Hove Albion drei Punkte beim 2:1-Auswärtssieg. Daniel Amartey schoss kurz vor Ende das entscheidende Tor.

          Ganz anders sieht es beim Europapokal-Dauergast FC Arsenal aus. Die „Gunners“ kamen in Burnley nur zu einem 1:1. Pierre-Emerick Aubameyang traf früh, dann half der frühere Gladbacher Granit Xhaka mit einem verunglückten Ball an die Hüfte von Chris Woods maßgeblich beim Ausgleich mit.

          Es hat lange gedauert, bis Gareth Bale nach seiner Rückkehr zu den Tottenham Hotspur wieder Fuß gefasst hat. Nun scheint er fast der Alte zu sein. Auch beim 4:1-Heimsieg über Crystal Palace war er erfolgreich und erzielte gleich zwei Tore. Klubikone Harry Kane machte es ihm nach beim Erfolg.

          In der spanischen La Liga fand das Derby in Madrid, das das Duell des Ersten mit dem Zweiten der Tabelle war, keinen Sieger. Spitzenreiter Atlético festigte seine Position. Nach der frühen Führung durch Luis Suarez kamen die Königlichen durch Karim Benzema nochmal zurück in der 88. Minute.

          Der FC Barcelona nutzte das direkte Duell der Madrider Rivalen zu einem Pflichtsieg bei CA Osasuna. Beim 2:0 legte Jordi Alba die Basis für den Auswärtserfolg. Der erst 18 Jahre alte Ilaix Moriba sorgte in der Schlussphase letztlich mit seinem ersten Tor für die Katalanen für den Endstand.

          Borussia Dortmunds Gegner in der Champions League ist vor dem Achtelfinal-Rückspiel am Dienstag etwas außer Form. Der FC Sevilla verlor bei Kellerkind FC Elche und muss nun wieder ein wenig um die abermalige Teilnahme an der Königsklasse bangen. Luuk de Jongs Tor reichte nicht für mehr.

          In der italienischen Serie A kämpft Dauermeister Juventus Turin weiter um den Anschluss nach oben. Ohne den zunächst geschonten Cristiano Ronaldo gab es gegen Lazio Rom zunächst einen Rückstand, ehe Adrien Rabiot ausglich. Den 3:1-Heimsieg stellte dann Alvaro Morata mit zwei Treffern sicher.

          Vorne liegt mit sieben Punkten vor Juventus Inter Mailand, das erst am Montag (20.45 Uhr bei DAZN) gegen Atalanta Bergamo antritt. Dem Zweiten AC Mailand gelang ein 2:0 bei Hellas Verona. Ohne den verletzten Star Zlatan Ibrahimovic übernehmen Rade Krunic und Diogo Dalot das Toreschießen.

          In der niederländischen Eredivisie kommt Verfolger PSV Eindhoven von Trainer Roger Schmidt dem Ersten Ajax Amsterdam nicht näher. Beide Teams siegten 3:1, Ajax über Groningen, PSV in Sittard. Mario wurde ausgewechselt, der deutsche Nationalspieler Philipp Max spielte bei Eindhoven durch.

          Weitere Themen

          Vor dem Knockout

          FAZ Plus Artikel: Super League : Vor dem Knockout

          Zorn der Fans, Druck der Politik: Die Super League steht nach zwei Tagen auf der Kippe. Manchester City zieht zurück, Chelsea plant den Rückzug – ebenso Barcelona und Atlético Madrid.

          Topmeldungen

          Söder am Dienstag in München

          Entscheidung für Laschet : Wie Söder sich verkalkuliert hat

          Tagelang hatte es so ausgesehen, als könnte Markus Söder sich im Ringen um die Kanzlerkandidatur durchsetzen. Doch Armin Laschet gelang es offenbar am Sonntagabend, das Blatt zu wenden – bei einem denkwürdigen Zusammentreffen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.