https://www.faz.net/-gtl-9qy1t

Fußball-EM-Qualifikation : Hymnen-Patzer vor Albanien-Spiel

  • Aktualisiert am

Die Spieler der albanischen Mannschaft warteten lange auf ihre Hymne. Bild: EPA

Das ging daneben: Vor dem EM-Qualifikationsspiel zwischen Frankreich und Albanien ertönt im Stade de France nicht die Hymne der Gäste – sondern eines anderen Landes. Gleich darauf folgt der nächste Fauxpas der Organisatoren.

          1 Min.

          Das ging mal richtig daneben: Das Fußball-EM-Qualifikationsspiel zwischen Frankreich und Albanien am Samstag in Paris ist wegen einer peinlichen Verwechslung fast zehn Minuten später angepfiffen worden. Denn statt der albanischen Hymne erklang im Stade de France die Hymne von Andorra. Die Gäste-Spieler wollten mitsingen, stattdessen gab es angesichts der falschen Klänge irritierte Blicke sowie wütende Proteste und laute Pfiffe der albanischen Fans auf den Rängen. Die falsche Hymne wurde bis zum Schluss durchgespielt. Nachdem der Fehler bemerkt wurde, kam dann die richtige hinterher.

          Doch der zweite dicke Patzer folgte zugleich: Der Stadionsprecher entschuldigte sich für das Abspielen der falsche Hymne und forderte die Fans auf, die „Nationalhymne von Armenien zu respektieren“, bevor er seinen Fauxpas bemerkte und Albanien sagte. Frankreichs nächster Gegner in der EM-Qualifikation ist am Dienstag Andorra.

          Das anschließende Spiel gewannen die Franzosen ungefährdet 4:1 (3:0).Bayern-Star Kingsley Coman (8./68.) trug sich zweimal in die Torschützenliste ein. Frankreich steht an der Spitze der Gruppe H.

          Unterdessen bleibt England in der Qualifikation zur Fußball-Europameisterschaft 2020 auf Erfolgskurs. Die Nationalmannschaft von Coach Gareth Southgate setzte sich gegen Bulgarien mit 4:0 (1:0) durch und führt nach dem dritten Sieg im dritten Spiel die Tabelle in Gruppe A an. Im Londoner Wembley-Stadion war Kapitän Harry Kane der Matchwinner. Der Stürmer der Tottenham Hotspur erzielte drei Tore (24. Minute, 50./Elfmeter, 73./Elfmeter) und bereitete den vierten Treffer der Three Lions durch Raheem Sterling (55.) vor.

          Am Dienstag treffen die Engländer auf Tschechien, das sich trotz der Führung durch RB Leipzig Neuzugang Patrik Schick überraschend dem Kosovo mit 1:2 (1:1) geschlagen geben musste. Kosovo ist damit Tabellenzweiter hinter England, Tschechien liegt auf Rang drei.

          Titelverteidiger Portugal hat nach dem Fehlstart in die EM-Qualifikation endlich den ersten Sieg geholt. Nach zuvor zwei Unentschieden setzte sich der Europameister in Belgrad gegen Serbien mit 4:2 (1:0) durch. William Carvalho (42. Minute), Gonçalo Guedes (58.), Superstar Ronaldo (80.) und Bernardo Silva (86.) machten den Dreier perfekt, mit dem sich die Portugiesen in der Tabelle der Gruppe B nach drei Spielen mit fünf Punkten auf Platz zwei verbesserten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Die Kontaktverfolgung per Smartphone-App wird in Deutschland bislang noch durch eine zu geringe Teilnahme der Bevölkerung behindert.

          Netzwerkstudie : Wie Kontaktverfolgung effizient funktionieren kann

          Die Kontaktverfolgung hat sich hierzulande bislang nicht als besonders wirksames Werkzeug zur Pandemiekontrolle erwiesen. Netzwerkforscher schlagen nun eine Strategie vor, die deren Erfolg verbessern könnte.
          In einer hausärztlichen Gemeinschaftspraxis in Neuburg erhalten zwei Senioren die erste Corona-Schutzimpfung.

          Entwurf aus Spahns Ministerium : Auch Hausärzte sollen impfen

          Spätestens von Ende April an sollen auch Hausärzte eine Covid-19-Impfung verabreichen dürfen. Das sieht ein Papier des Gesundheitsministeriums vor, das der F.A.Z. vorliegt. Abweichungen von der Impfreihenfolge sollen aber weiter nicht erlaubt sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.