https://www.faz.net/-gtl-vb8q

Nigeria Weltmeister : Bronze für deutsche U-17-Junioren

  • Aktualisiert am

Matchwinner Alexander Esswein Bild: AP

Kapitän Toni Kroos und Alexander Esswein haben den deutschen U-17-Fußballern bei der WM in Südkorea mit ihren Toren im kleinen Finale gegen Ghana den dritten Platz gesichert. Den WM-Titel sicherte sich bereits zum dritten Mal Nigeria.

          Die deutschen U 17-Junioren haben bei der Weltmeisterschaft in Südkorea einen versöhnlichen Abschied gefeiert und die beste Plazierung seit 22 Jahren erreicht. Mit dem abschließenden 2:1 (1:0)-Erfolg im Spiel um Platz drei gegen Ghana durch die Treffer von Toni Kroos (FC Bayern München/17. Minute) und Alexander Esswein (1. FC Kaiserslautern/90.+2) sicherte sich die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich die Bronzemedaille. Für Ghana traf Ransford Osei (67.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

          Den WM-Titel sicherte sich bereits zum dritten Mal Nigeria nach einem 3:0-Erfolg im Elfmeterschießen gegen Spanien. Zuvor hatte es nach 120 Minuten 0:0 gestanden. Für die Afrikaner, die damit neben Brasilien Rekord-Weltmeister in diesem Jahrgang sind, trafen Mathew Edile, Daniel Joshua und Gani Oseni.

          „Herrlich hat einen fantastischen Job gemacht“

          „Ich muss zudem meiner Mannschaft ein Riesenkompliment für die gezeigten Leistungen ausstellen. Sie ist bei dieser Weltmeisterschaft großartig aufgetreten. Natürlich freuen wir uns über den dritten Platz“, sagte DFB-Coach Herrlich, der erst seit 1. Juli im Amt ist und mit seiner Mannschaft eine begeisternde WM gespielt hat. Auch DFB-Sportdirektor Matthias Sammer war vom Auftritt des deutschen Nachwuchses und seinem Trainer-Team angetan. „Heiko Herrlich hat einen fantastischen Job gemacht“, sagte Sammer.

          Nigeria feiert den dritten U-17-Titel

          Die deutschen Junioren, die 1985 im WM-Finale unterlagen und 1997 Platz vier erreichten, zeigten in sieben Turnierspielen ansehnlichen Offensivfußball und waren am Ende mit 20 Treffern auch die torgefährlichste Mannschaft. Lediglich im Halbfinale musste sich die DFB-Elf den starken Nigerianern mit 1:3 beugen. „Da sind die beiden besten Teams des Turniers aufeinandergetroffen“, sagte der überragende Spielmacher Toni Kroos, der mit fünf Treffern auch bester Torschütze der DFB-Elf vor Richard Sukuta-Pasu (Bayer Leverkusen/4) war.

          Hektische Schlussphase

          Im Spiel um Platz drei zog sich die in Bestbesetzung angetretene DFB-Elf gegen den zweimaligen Weltmeister aus Ghana wie schon im mit 3:2 gewonnen Vorrundenspiel achtbar aus der Affäre. „Man hat gesehen, dass wir das Spiel unbedingt gewinnen wollten“, sagte Herrlich. Ein von Kroos verwandelter Freistoß brachte das deutsche Team nach 17 Minuten in Führung, ehe Osei mit seinem sechsten Turniertreffer der Ausgleich gelang (67.).

          In der hektischen Schlussphase gelang dem eingewechselten Esswein nach einem Konter und der Vorarbeit von Kroos der umjubelte Siegtreffer. Im anschließenden Siegestaumel sah der Pfälzer wegen Trikot-Ausziehens noch die Gelb-Rote Karte. „So ein Spiel in der letzten Minute mit einem Tor zu entscheiden, ist natürlich der Hammer. Ich bin überglücklich“, sagte Matchwinner Esswein.

          Weitere Themen

          Bayern-Fans heiß auf Neuzugang Coutinho Video-Seite öffnen

          Transfer-Neuzugang : Bayern-Fans heiß auf Neuzugang Coutinho

          Auf dem Spielfeld während des Trainings suchte man ihn noch vergebens. Der FC Bayern hatte aber bestätigt: Er und der FC Barcelona haben grundsätzlich eine Einigung über einen Transfer von Philippe Coutinho nach München erzielt.

          Prominenz für die Malocher-Liga

          Start der Handball-Saison : Prominenz für die Malocher-Liga

          Der Handball in Deutschland erhält eine Wiederauffrischung. Gensheimer kehrt zurück, die kommenden Weltstars Lagarde und Sagosen zieht es aus Frankreich in die Bundesliga. Doch eine Frage bleibt.

          Topmeldungen

          Zweifelhaftes Manöver: CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer

          Streit zwischen AKK und Maaßen : Selbstdemontage einer Volkspartei

          Der Streit zwischen Annegret Kramp-Karrenbauer und Hans-Georg Maaßen ist zwei Wochen vor den Wahlen in Ostdeutschland das Dümmste, was der CDU passieren kann.

          August 1989 : Als die Grenze fiel

          Die Welt hat lange stillgestanden an der ungarisch-österreichischen Grenze. Bis zum 19. August 1989. Dann, vor 30 Jahren, platzte zwischen Fertörákos und Mörbisch eine Nahtstelle des Eisernen Vorhangs – mit weitreichenden Folgen für die Region und ganz Europa.
          Wer klug umschuldet, hat womöglich schneller als der Nachbar wieder Geld für den neuen Anstrich.

          Die Vermögensfrage : Umschulden macht Spaß

          Die Zinsen sind so niedrig wie nie zuvor. Davon können mehr Leute profitieren als gedacht. Wer einen alten Baukredit hat, spart besonders viel.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.