https://www.faz.net/-gtl-7l3qs

Niederlage im Liga-Pokal : Nächster Dämpfer für ManUnited

  • Aktualisiert am

Eigentor und Niederlage: Manchester-Profi Ryan Giggs ist fassungslos Bild: AP

Nicht einmal beim Tabellenletzten kann der englische Rekordmeister gewinnen. Manchester United verliert in Sunderland das Hinspiel des Liga-Pokal-Halbfinals. Doch die Fans singen weiter den Namen von Trainer Moyes.

          1 Min.

          Manchester United rutscht immer tiefer in die Krise. Im Januar musste der englische Fußball-Meister bisher schon drei Niederlagen einstecken: 1:2 gegen Tottenham in der Liga, 1:2 gegen Swansea im FA-Cup und 1:2 in Sunderland im Liga-Pokal. „Die Fans mussten sich so etwas wohl schon lange nicht mehr angucken“, gab Coach David Moyes am Dienstag nach der Niederlage im Hinspiel des Liga-Pokal-Halbfinales bei Premier-League-Schlusslicht Sunderland zu.

          In der Tat: Es ist fast 13 Jahre her, dass ManU überhaupt drei Pleiten in Folge einstecken musste. 21 Jahre ist es gar her, dass das wie jetzt innerhalb von einer Woche passierte. „Moyes’ Regentschaft als ManUnited-Boss stürzt in die Krise“, schrieb die „Sun“. Der „Daily Telegraph“ meinte: „Das war eine leblose Vorstellung“ und fragte: „Wo war der Kampf? Wo war der Widerstand gegen diese Niederlage? Wo war der Trainer, der am Rande der Coaching-Zone die Dringlichkeit unter Beweis stellt?“

          Nach dem Aus im FA-Cup, dem wahrscheinlichen Aus im Titelrennen - ManU hat elf Zähler Rückstand auf Spitzenreiter FC Arsenal - und dem möglichen Aus im Liga-Pokal gerät der Nachfolger von Sir Alex Ferguson auf der Trainerbank langsam unter Zugzwang. Noch erhält er vom Vorstand und den Fans aber Rückendeckung. „Richtigerweise“, glaubt der „Telegraph“. Besonders die Unterstützung der erfolgsverwöhnten Fans ist bemerkenswert. Im Stadium of Light in Sunderland sangen die Anhänger ständig den Namen des Trainers.

          „Die Fans waren brillant. Sie haben mich und das Team unterstützt. Sie wissen, dass wir eine schwere Phase haben“, sagte Moyes. Er sei fest davon überzeugt, schon bald die Wende zu schaffen. Doch die nächsten Partien werden für den Meister nicht einfacher. Die Gegner sind heiß darauf, die Krise des Klubs zu verschärfen und haben das Zutrauen gewonnen, die ehemalige Ausnahmemannschaft schlagen zu können. „United hat die Aura der Unbesiegbarkeit verloren“, meinte der „Telegraph“.

          Weitere Themen

          Den Bayern versagen die Nerven im Topspiel

          1:2 in Mönchengladbach : Den Bayern versagen die Nerven im Topspiel

          Die Münchner sind hoch überlegen, nutzen aber nur eine der zahlreichen Chancen. Spitzenreiter Gladbach gleicht schnell aus – und gewinnen kurz vor Schluss sogar noch, als ein Münchner vom Platz fliegt und die Borussia per Elfmeter trifft.

          Topmeldungen

          Auch der Münchner Thomas Müller vergab Chancen in Gladbach.

          1:2 in Mönchengladbach : Den Bayern versagen die Nerven im Topspiel

          Die Münchner sind hoch überlegen, nutzen aber nur eine der zahlreichen Chancen. Spitzenreiter Gladbach gleicht schnell aus – und gewinnen kurz vor Schluss sogar noch, als ein Münchner vom Platz fliegt und die Borussia per Elfmeter trifft.
          In eine neue Zukunft? Das neue SPD-Führungsduo Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans

          Neue SPD-Spitze : Zwei Neulinge, viele Helfer

          Die SPD hat eine koalitionskritische Hinterbänklerin und einen Polit-Pensionär an die Spitze gewählt. Aber der Rest der Führung besteht aus Parteiprofis, die überwiegend regieren wollen. Wer sind sie? Eine Analyse.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.