https://www.faz.net/-gtl-97j9a

Eurogoals: FAZ.NET mit DAZN : Klopp begeistert – Sorgen um Neymar

Was ist mit Neymar los? Der Star aus Paris verletzte sich. Bild: CHRISTOPHE PETIT TESSON/EPA-EFE/

222-Millionen-Euro-Star wird vom Platz getragen. Guardiola holt ersten Titel mit City. Liverpool trifft nach Belieben. Barcelona furios. Ronaldo verteilt ein Geschenk. Sehen Sie Europas Fußball-Wochenende im Video.

          Der Fußball-Spielplan in England ist so eng getaktet wie in keinem anderen Land. Pausen gibt es eigentlich nur im Sommer zwischen den Spielzeiten. Daher ist es äußerst ungewöhnlich, wenn eine Mannschaft im Februar mal eine Auszeit nimmt und sie in südlichen Gefilden verbringt. Der FC Liverpool tankte zuletzt im spanischen Marbella auf. Wie das geht? Der eigene Misserfolg macht es möglich. Weil die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp im FA-Cup bereits ausgeschieden ist, gab es plötzlich etliche spielfreie Tage am Stück – und ein Champions-League-Spiel im portugiesischen Porto.

          Tobias Rabe

          Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

          Was ein bisschen Wärme und ein paar Sonnenstrahlen doch bewirken können. In der Königsklasse gab es ein 5:0 im Hinspiel des Achtelfinales. Kaum zurück in der Heimat begeisterte die Mannschaft in der englischen Premier League gleich nochmal. Nach dem 4:1-Sieg über West Ham United sprach aus Klopp der genießende Zuschauer. „Ich habe alles gesehen, was ich mir von einem Fußballspiel wünschen kann“, sagte er. „So etwas erhofft man, aber kommt sehr selten vor.“ Was Klopp einmal mehr begeisterte, was die Wucht seiner Elf in der Offensive.

          Das 1:0 des deutschen Nationalspielers Emre Can war in dieser Saison schon das 100. Tor. Danach schlugen wieder die drei Offensivstars Mohamed Salah, Roberto Firmino und Sadio Mané zu. Von Philippe Coutinho, der nach langem Hin und Her im Winter zum FC Barcelona wechselte, spricht an der Anfield Road schon fast niemand mehr. So schnell kann es gehen. Und plötzlich stand Liverpool auf Platz zwei der Tabelle. Manchester City ist wohl zu weit enteilt, aber im Kampf um den ersten Verfolger mischen die „Reds“ mächtig mit. Und bald wird es ja auch auf der Insel wieder wärmer.

          Die Freude über den Sprung auf Platz zwei währte bei Liverpool allerdings nicht lange. Im Topspiel zwischen Manchester United und dem FC Chelsea holten sich die „Red Devils“ den Rang zurück. Nach Rückstand drehte United im Old Trafford das Spiel noch durch Romelu Lukaku und Jesse Lingard.

          Manchester City traf auf den FC Arsenal. Aber nicht in der Liga, sondern im Ligapokal-Finale. Im Wembley-Stadion war die Sache für den Spitzenreiter klar. Nach Toren von Sergio Agüero, Vincent Kompany und David Silva fuhr Trainer Pep Guardiola seinen ersten Titel mit City ein. Ein Wiedersehen gibt es schon am Donnerstag (20.45 Uhr bei DAZN) – dann wird das Ligaspiel nachgeholt.

          In der spanischen Primera División begann das Duell mit dem FC Girona für den FC Barcelona mit einem Schrecken. Durch das Missverständnis von Torwart Marc-André ter Stegen mit Samuel Umtiti ging der Gegner in Führung. Doch es folgte eine Gala zum 6:1 – das 32. Meisterschaftsspiel in Serie ohne Niederlage ist neuer Klubrekord. Dabei traf auch Neuzugang Philippe Coutinho erstmals.

          Auch Real Madrid ließ sich nach den Achterbahn-Wochen nicht lumpen und besiegte Deportivo Alaves leicht und locker 4:0. Dabei gab es ein seltenes Schauspiel: Beim Stand von 3:0 – nachdem er zweimal getroffen hatte – überließ Cristiano Ronaldo dem kriselnden Karim Benzema einen Elfmeter.

          Atletico Madrid ist nicht erst seit dieser Saison für seinen Minimalismus bekannt. Sie kassieren kaum Tore, schießen aber in der Regel auch nicht viele. Beim Topspiel der Verfolger beim FC Sevilla war es anders. Beim 5:2-Sieg von Atlético gab es ein Spektakel, bei dem Antoine Griezmann drei Tore schoss.

          Seit langem läuft Juventus Turin dem Spitzenreiter hinterher. Doch obwohl der SSC Neapel erst am Montag (20.45 Uhr bei DAZN) spielt, zog der Meister nicht vorbei. Das Spiel gegen Atlanta Bergamo, den Dortmunder Europa-League-Gegner, wurde wegen heftigen Schneefalls kurzfristig abgesagt.

          Der AC Mailand kämpft um Anschluss. Die glorreichen Tage sind längst verblasst, selbst in der Liga läuft es mehr schlecht als recht. Beim 2:0-Sieg beim AS Rom aber blitzte die alte Klasse durch neue Spieler auf. Der erst 20 Jahre alte Patrick Cutrone traf zur Führung – sein viertes Tor im vierten Spiel.

          Im Spitzenspiel der französischen Ligue 1 ist Paris St. Germain eine Klasse für sich. Auch im Topspiel hatte der Gegner keine Chance. Olympia Marseille musste mit einem 0:3 nach Hause fliegen. Doch es gibt Sorgen bei PSG: Neymar zog sich eine Verletzung zu und musste vom Platz getragen werden. Ob er beim Rückspiel in der Champions League gegen Real Madrid wieder fit ist, bleibt unklar.

          Der erste Verfolger von Paris war an einer spektalulären Partie beteiligt. Beim FC Toulouse führte der AS Monaco bis in die Schlussphase noch mit 3:1. Doch zwei späte Tore sorgten dafür, dass das Team aus dem Fürstentum noch ein Remis hinnehmen musste und nur einen Punkt mitnehmen durfte.

          Auch Olympique Lyon, das nicht nur vom Endspiel in der Europa League im eigenen Stadion träumt, sondern auch von der Teilnahme an der Champions League in der kommenden Saison, gewann nicht. Im brisanten Derby gegen AS St. Etienne gab es in der Nachspielzeit noch den Ausgleich zum 1:1.

          Weitere Themen

          Bayern-Fans heiß auf Neuzugang Coutinho Video-Seite öffnen

          Transfer-Neuzugang : Bayern-Fans heiß auf Neuzugang Coutinho

          Auf dem Spielfeld während des Trainings suchte man ihn noch vergebens. Der FC Bayern hatte aber bestätigt: Er und der FC Barcelona haben grundsätzlich eine Einigung über einen Transfer von Philippe Coutinho nach München erzielt.

          Topmeldungen

          Berlin im Juli 2017: Überschwemmung auf der Märkischen Allee nach einem Unwetter

          Schwierige Stadtplanung : Schwamm drunter!

          Starkregen und Hochwasser bringen Städte immer wieder an ihre Grenzen. Sie müssen sich anpassen – denn der Klimawandel dürfte das Problem noch verschärfen.
          Olaf Koch, 49, ist seit sieben Jahren Vorstandsvorsitzender des Handelskonzerns Metro.

          Metro-Chef Koch im Interview : Ist Ihr Job noch sicher?

          Metro-Chef Olaf Koch hat eine feindliche Übernahme durch den tschechischen Milliardär Křetínský abgewehrt, doch die Probleme bleiben. Wie geht es mit dem Handelskonzern und ihm selbst weiter?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.