https://www.faz.net/-gtl-9gr6h

Hintertürchen und Setzlisten : Warum das Spiel gegen die Niederlande so wichtig ist

Mats Hummels und die Deutschen sind noch einmal gefordert in der Nations League. Bild: Picture-Alliance

Obwohl Deutschland als Absteiger in der Nations League feststeht, wäre ein Sieg über die Niederlande im abschließenden Spiel sehr wertvoll. Es geht um Setzlisten und Hintertürchen für die EM 2020.

          2 Min.

          Einfaches Auslosen, das war einmal: Wenn heutzutage die Gruppen für Fußballwettbewerbe ermittelt werden, dann sind komplizierte Regularien zu beachten. Das ist bei der bevorstehenden Auslosung der EM-Qualifikation nicht anders. In Europa dürfen manche Begegnungen aus politischen Gründen nicht stattfinden. Spanien erkennt das Gibraltar nicht an. Begegnungen zwischen Armenien und Aserbaidschan sind ausgeschlossen. Auch Russland und die Ukraine sowie einige ehemalige jugoslawischer Teilrepubliken sollen sich nicht auf dem Fußballplatz begegnen müssen.

          Nations League
          ANZEIGE

          Zudem gibt es Einschränkungen für die künftigen Qualifikationsgruppen, weil nicht drei Länder in eine Gruppe gelost werden dürfen, die eines der zwölf Ausrichterländer der EM 2020 sind. Wenigstens theoretisch sollen sich alle Gastgeber für das Endturnier als Gruppenerster oder -zweiter qualifizieren können. Deshalb dürfte Deutschland nicht mit Schottland und Aserbaidschan in einer Gruppe um einen EM-Platz spielen. Die Auslosung am 2. Dezember dürfte also ein computergestützter Verschiebebahnhof von gezogenen Losen in andere Gruppen werden, wie es der Fußballfan schon aus der Champions League gewohnt ist, wo das Verbot von länderinternen Duellen die Auslosung bestimmt.

          Für die deutsche Nationalmannschaft sind die Regularien von EM-Qualifikation und Nations League aber schon an diesem Montag von einer gewissen Bedeutung, da sie Bundestrainer Joachim Löw und seinen Spielern einen verbliebenen Anreiz bieten für einen Sieg im vermeintlich bedeutungslosen Spiel gegen die Niederlande am Montagabend (20.45 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Nations League und in der ARD). 

          Zwar steht der Abstieg der DFB-Auswahl als Gruppenletzter bereits fest. Aber drei Punkte für einen Sieg können im Quervergleich zu den anderen vier Gruppendritten bedeutsam werden: Denn die beiden besten der vier Gruppendritten werden bei der Auslosung für die EM-Qualifikation neben den acht Nationalteams, die in den A-Pools der Nations League einen der ersten beiden Plätze belegten, als Köpfe der zehn Qualifikationsgruppen gesetzt. Wenn Deutschland also Duelle mit den Weltmeister Frankreich, Europameister Portugal, Spanien, Italien, Belgien oder England vermeiden will, dann hilft ein Erfolg im abschließenden Gruppenspiel.

          Die Trophäe der Nations League ist für das deutsche Team nicht mehr erreichbar

          Im Fall eines Sieges würde Deutschland, das bei derzeit einem Punkt und 1:5 Toren bislang nur Island (0 Punkte) sicher hinter sich lassen wird, zumindest Kroatien (4 Punkte / 4:10 Tore) von Rang zehn verdrängen und kann auch vor Polen (1 Punkt / 3:5 Tore / bei einem noch ausstehenden Spiel gegen Portugal) landen. Somit wäre Deutschland dann gemäß Artikel 18 der Regularien der Nations Leagueu als bester Gruppendritter im Endklassement Neunter hinter den acht Gruppenersten und –zweiten.

          Jeder Platz, den Deutschland im abschließenden, gruppenübergreifenden Ranking der zwölf-A-Klassen-Mannschaften nach oben rückt, öffnet ein im Notfall eines Scheiterns in der EM-Qualifikation hilfreiches Hintertürchen jeweils ein Stückchen weiter: Für jede der vier Nations-League-Spielklassen A bis D ist gemäß Artikel 16 und 17 der EM-Regularien jeweils noch ein Platz reserviert, den die vier besten Teams ausspielen, die in der EM-Qualifikation scheitern. Sollte Deutschland Neunter werden, würde die DFB-Auswahl schon dann in diese Playoffs kommen, wenn sich nur fünf besser plazierte Nationalmannschaften in der Qualifikation durchsetzen würden. In der A-Gruppe darf man indes grundsätzlich davon ausgehen, dass sich die meisten Teams von Frankreich bis Portugal oder England, Spanien und Belgien in der EM-Ausscheidung keine Blöße geben.

          Das Hintertürchen dürfte im Zweifelsfall also auch dann noch offenstehen, wenn die deutsche Auswahl im Fall einer Niederlage gegen die Niederlande als Elfter aus der Nations League hervorgehen würde. Eine bessere Plazierung würde in möglichen Playoff-Spielern freilich auch noch bezüglich der Frage des Heimrechts eine Rolle spielen. Das bessere Team ist jeweils Gastgeber der Halbfinalspiele.

          Weitere Themen

          Emotionaler Abschied von Uli Hoeneß Video-Seite öffnen

          „Ich habe fertig“ : Emotionaler Abschied von Uli Hoeneß

          Seit 1970 war Hoeneß als Spieler, Manager oder Präsident beim FC Bayern tätig und wurde in dieser Zeit zu einer polarisierenden Persönlichkeit des deutschen und internationalen Fußballs. Am Freitag war es für den Weltmeister von 1974 an der Zeit, zu gehen.

          Auch Ronaldo und Portugal dürfen zur EM

          Sieg in Qualifikation : Auch Ronaldo und Portugal dürfen zur EM

          Der Titelverteidiger löst das Ticket zur Fußball-EM. Weltmeister Frankreich qualifiziert sich als Gruppensieger vor der Türkei. 17 von 24 Teilnehmern der Endrunde stehen nun fest. Drei weitere kommen bald dazu, die letzten vier erst im Frühjahr.

          Topmeldungen

          Formel 1 in Brasilien : Ferrari flucht

          Verrücktes Finale beim Formel-1-Rennen in São Paulo: Die beiden Ferrari-Piloten schießen sich gegenseitig ab und scheiden nach der Kollision aus. Der Zoff der Stallrivalen bei der Scuderia eskaliert endgültig.
          Bleibt mehr Geld von der Betriebsrente?

          Betriebsrenten : Zusatzrente vom Chef

          Die Regierung macht Betriebsrenten attraktiver: Künftig werden weniger Krankenkassenbeiträge fällig. Vier Millionen Rentner dürfen sich freuen. Und was ist mit dem Rest?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.