https://www.faz.net/-gtl-a35ey

Nations League : Italiens Sieg überschattet

  • Aktualisiert am

Torschütze des Tages: Nicolo Barella (l.), gefeiert von Moise Kean. Bild: Reuters

Im Spitzenspiel der Nations League setzt sich Italien durch, verliert aber einen wichtigen Spieler. Österreich unterliegt zu Hause. Und der Herthaner Piatek muss in Quarantäne.

          2 Min.

          Italiens Fußball-Nationalmannschaft hat das Spitzenspiel der Nations League in den Niederlanden gewonnen und damit seine zuletzt so starke Form wiedergefunden. Die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini setzte sich mit 1:0 (1:0) durch und steht damit an der Spitze der Gruppe 1 in Division A. Am vergangenen Freitag war Italien zum Auftakt gegen Bosnien-Herzegowina nicht über ein 1:1 hinausgekommen, zuvor hatte die Squadra Azzurra elf Spiele in Serie gewonnen.

          Nations League

          In Amsterdam brachte Nicolo Barella Italien durch seinen Treffer (45.+1) wieder auf Kurs. Die Gäste hatten die Partie von Beginn an im Griff, drangen über die Außenbahnen immer wieder bis in den gegnerischen Strafraum vor. Barella belohnte die Italiener schließlich nach einer Flanke des ehemaligen Dortmunders Ciro Immobile mit dem Führungstreffer per Kopf. Die Niederländer kamen dann immer besser ins Spiel, konnten die Torchancen aber nicht nutzen.

          Überschattet wurde der Sieg von der schweren Verletzung des Jungstars Nicolo Zaniolo verzichten. Der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler hat sich einen Kreuzbandriss im Knie zugezogen. Das bestätigte sein Klub AS Rom. In der 42. Minute war Zaniolo nach einem Zusammenstoß mit Gegenspieler Donny van de Beek ausgewechselt worden. Für Zaniolo ist die neuerliche Verletzung ein schwerer Schlag. Er hatte bereits im Januar einen Kreuzbandriss erlitten, erst Anfang Juli konnte er wieder spielen.

          Im Parallelspiel der Gruppe 1 gewann Polen in Bosnien-Herzegowina mit 2:1 (1:1). Haris Hajradinovic traf für Bosnien (24./Foulelfmeter), für Polen waren Kamil Glik (45.) und Kamil Grosicki erfolgreich. Krzysztof Piatek verfolgte den Sieg auf der polnischen Bank. Der Stürmer von Hertha BSC wird dem Bundesligisten nach seiner Länderspielreise am Freitag im DFB-Pokal gegen den Zweitligaklub Eintracht Braunschweig wohl nicht zur Verfügung stehen, da er sich nach seiner Rückkehr aus Zenica im bosnischen Corona-Risikogebiet in Quarantäne begeben muss.

          Haaland trifft zweimal

          BVB-Stürmer Erling Haaland steuerte in Gruppe 1 der B-Division zwei Treffer (7./58.) zum 5:1 (3:1)-Erfolg von Norwegen in Nordirland bei. Rumänien gewann 3:2 (1:1) in Österreich, die Treffer der Gastgeber durch die Bundesliga-Profis Christoph Baumgartner (Hoffenheim/17.) und Karim Onisiwo (Mainz/81.) genügten nicht.

          Tschechien, das zwangsweise mit 21 Länderspiel-Debütanten in Olmütz antrat, unterlag Schottland in Gruppe 2 der Division B mit 1:2 (1:1). Der tschechische Verband hatte aufgrund zweier positiver Coronatests im Team die Partie absagen wollen, die Uefa hatte jedoch auf eine Austragung bestanden. So musste der frühere Herthaner Roman Hubnik ein kurzfristiges Comeback in der Startelf geben. Israel und die Slowakei trennten sich in Gruppe 2 der B-Division mit 1:1 (1:0). Michal Duris (14.) traf für die Slowakei, der Hoffenheimer Ilay Elmkies (90.+1) glich für Israel aus.

          Nations League

          Weitere Themen

          Lichtes Moment

          Trainerwechsel bei Mainz 05 : Lichtes Moment

          Cheftrainer Achim Beierlorzer wurden keine neuen Impulse mehr zugetraut. Nun übernimmt der Ko-Trainer Jan-Moritz Lichte bei Mainz 05 – für ihn sprechen vor allem vier Aspekte.

          Topmeldungen

          Muss das sein? Hochzeitsfeier in Berlin - wenigstens unter freiem Himmel.

          Streiks und Corona-Ausbreitung : Geht’s noch?

          Nicht nur die Warnstreiks von Verdi lassen Corona-Appelle vom Frühjahr wie hohles Pathos erscheinen. Auch das asoziale Verhalten auf Privatfeiern gehört dazu. Der Staat reagiert darauf zu zögerlich.

          Biden und Trump im TV-Duell : Wovor sich Profi-Anleger fürchten

          Donald Trump und Joe Biden, die beiden Kandidaten für die anstehende amerikanische Präsidentschaftswahl, treffen in der Nacht in ihrem ersten Fernsehduell aufeinander. Auch für die Börse ist es das beherrschende Thema.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.