https://www.faz.net/-gtl-a44oy

Matthias Ginter im Interview : „Ich bin gewohnt, dass ich unterschätzt werde“

  • -Aktualisiert am

Die Hand am WM-Pokal: 2014 wird Matthias Ginter (Zweiter von rechts) mit Deutschland Fußball-Weltmeister. Bild: Picture-Alliance

2014 ist Matthias Ginter der jüngste der deutschen Weltmeister. Nun zählt der Gladbacher zur Stammbesetzung in der Nationalmannschaft. Im Interview spricht er über das Potential im DFB-Team und seinen nächsten Karriereschritt.

          3 Min.

          Sie waren mit 20 Jahren der jüngste der deutschen Weltmeister 2014, auch wenn Sie in dem Turnier keinen Einsatz hatten. Inzwischen gehören Sie in der Nationalmannschaft zu den Stammspielern. Was hat Ihnen das Turnier in Brasilien vor sechs Jahren gegeben?

          Wahnsinnig viel. Wir hatten ja keine Megastars wie Ronaldo oder Messi in unseren Reihen, dafür aber eine unschlagbare mannschaftliche Geschlossenheit. Dass die am Ende mit dem 7:1-Triumph über Brasilien im Halbfinale und dem 1:0-Endspielsieg über Argentinien belohnt wurde, ist einfach schön und hat mir gezeigt, was mit Teamgeist erreicht werden kann.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wieder vereint: Nisar Naffati und sein Fahrrad

          Jagd nach Fahrraddieben : Mit GPS zum geklauten Rad

          Als sein neues E-Bike gestohlen wird, ist Nisar Naffati zunächst geschockt, dann macht er sich selbst auf die Suche. Mithilfe von GPS konnte er sein Fahrrad aufspüren.