https://www.faz.net/-gtl-9tdm1
Bildbeschreibung einblenden

Nationalmannschaft : Neuer darf in ter Stegens „Wohnzimmer“ spielen

Vortänzer: Manuel Neuer darf in Mönchengladbach spielen, Marc-André ter Stegen muss zuschauen. Bild: dpa

Bundestrainer Löw gönnt ter Stegen nicht das Heimspiel in „seinem“ Stadion. Der frühere Borussen-Torwart darf aber am Dienstag in Frankfurt gegen Nordirland ran. Neuer hütet das Tor gegen Weißrussland.

          1 Min.

          Bundestrainer Joachim Löw will in den beiden letzten Qualifikationsspielen an diesem Samstag in Mönchengladbach gegen Weißrussland (20.45 Uhr/F.A.Z.-Liveticker zur Fußball-Nationalmannschaft und RTL) und am Dienstag gegen Nordirland in Frankfurt mit zwei Siegen die letzten Schritte auf dem Weg zur Endrunde der Europameisterschaft 2020 nehmen. „Wenn wir unsere Möglichkeiten voll einbringen, werden wir das Spiel gewinnen“, sagte Löw an diesem Freitag.

          Michael Horeni

          Korrespondent für Sport in Berlin.

          Er erwartet in den beiden Begegnungen zum Jahresabschluss eine unproblematische EM-Qualifikation, gab sich aber zurückhaltend mit Blick auf das Turnier im kommenden Sommer: „Ich glaube nicht, dass wir mit der jungen Mannschaft zu den absoluten Topfavoriten zählen. Vielleicht in zwei oder in vier Jahren, wenn sie auf ihrem Höhepunkt sein werden.“

          In diesem Jahr seien Verletzungen „ein ständiger Begleiter“, der Nationalmannschaft gewesen, so der Bundestrainer. Das habe nicht zu der Konstanz beigetragen, die er sich gewünscht habe. „Wir waren jahrelang sehr, sehr eingespielt. Da haben die Automatismen auch funktioniert. Da liegt noch einiges vor uns. Man kann von dieser Mannschaft, die immer in unterschiedlicher Formation spielt, nicht erwarten, dass sie so etwas neunzig Minuten durchzieht. Aber da müssen wir hinkommen.“

          Im Tor gegen Weißrussland werde Manuel Neuer stehen, drei Tage später gegen Nordirland Marc-André ter Stegen, kündigte Löw an. In der Innenverteidigung ist der Mönchengladbacher Matthias Ginter bei Löw gesetzt, im Mittelfeld Joshua Kimmich, Ilkay Gündogan und Toni Kroos, im Angriff Serge Gnabry. „Wir werden gegen Weißrussland mit zwei Innenverteidigern spielen, da wir davon ausgehen, dass Weißrussland maximal mit einer Spitze agieren werden. Seit dem Trainerwechsel sind sie defensiv strukturierter. Die muss man erstmal brechen.“

          Fußball-EM 2020: Spielplan, Termine, Gruppen, Auslosung

          Deutschland steht in der Gruppe C mit 15 Punkten zusammen mit den Niederlanden an der Tabellenspitze, dahinter folgt Nordirland (12 Punkte). Die beiden Gruppenersten erreichen die EM 2020 direkt. Sollte Deutschland gegen Weißrussland gewinnen und die Niederländer am Samstag gleichzeitig in Nordirland nicht verlieren, wäre Deutschland vorzeitig für die Endrunde qualifiziert.

          Die voraussichtlichen Aufstellungen

          Deutschland: Neuer/Bayern München (33 Jahre/91 Länderspiele) - Klostermann/RB Leipzig (23/6), Ginter/Borussia Mönchengladbach (25/28), Tah/Bayer Leverkusen (23/8), Schulz/Borussia Dortmund (26/9) - Kimmich/Bayern München (24/456) - Kroos/Real Madrid (29/94), Gündogan/Manchester City (29/35) - Brandt/Borussia Dortmund (23/29), Gnabry/Bayern München (24/11), Werner/RB Leipzig (23/28). - Trainer: Löw

          Weißrussland: Gutor/Dinamo Brest (30/15) - Weretilo/Dinamo Brest (31/19), Martynowitsch/FK Krasnodar (32/69), Naumow/Schetissu Taldykorgan (30/5), Polyakow/Ural Jekatarinenburg (28/40) - Majewski/FC Astana (31/32), Jablonski/Bate Borissow (24/4) - Kowalew/FK Schachtjor Salihorsk (26/15), Dragun/Bate Borissow (31/63), Stasewitsch/Bate Borissow (34/51) - Laptew/Dinamo Brest (29/21). - Trainer: Marchel

          Schiedsrichter: Orel Grinfeld (Israel)

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Triumphaler Wahlsieg: Boris Johnson am Freitagmorgen in London

          Sieben Antworten zur Wahl : Naht das Ende des Vereinigten Königreichs?

          Boris Johnsons Konservative triumphieren, Labour und die kleinen Parteien haben wenig zu lachen – bis auf schottische Nationalisten und irische Republikaner. Unser Korrespondent beantwortet die wichtigsten Fragen zur britischen Wahl.
          Allein geht es nicht: Der Rapper Kollegah kann sich forsche Töne leisten, weil er einen Beschützer hat.

          Familienclans und Rocker : Die „Rücken“ der Rapper

          Rapper in Deutschland haben oft mit kriminellen Milieus zu tun. Sie lassen sich von Rockern und Clans beschützen. Wenn die Hintermänner streiten, wird es gefährlich. Ein Einblick in die Welt von Kollegah, Capital Bra und Bushido.

          EU-Gipfel in Brüssel : Polen stellt sich quer

          Der EU-Gipfel sagt zu, die EU bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent zu machen - ausgenommen Polen. Warschau blockiert so das erhoffte Signal zum Ende der Klimakonferenz in Madrid.
          Sollen am Checkpoint Charlie die Brandwände sichtbar bleiben, als Erinnerung an die Teilung Berlins? Oder soll man hier Hochhäuser bauen und die Erinnerung einem unterirdischen Museum überlassen?

          Dauerbaustelle Berlin : Unter dem Pflaster liegt der Filz

          Der Skandal um die Bauakademie und weitere Berliner Symbolprojekte zeigen, dass die Kulturpolitik ein Kungelei- und Kompetenzproblem hat. Wird man wenigstens im Streit um den Checkpoint Charlie eine gute Lösung finden?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.