https://www.faz.net/-gtl-93ey7

Nationalmannschaft : Löw setzt auf Götze

  • -Aktualisiert am

Wieder dabei: Für Götze ist es die erste Berufung in die Nationalmannschaft nach fast einem Jahr Bild: dpa

Bundestrainer Löw beruft neben Götze auch Gündogan wieder in den Kader der Nationalelf. Zudem ist ein Neuling erstmals bei den Länderspielen gegen England und Frankreich dabei.

          2 Min.

          Peter Bosz hatte zuletzt wenig Grund, seine Spieler zu beglückwünschen. Am Freitagmittag aber gehörte der Cheftrainer von Borussia Dortmund zu den ersten Gratulanten. Bundestrainer Joachim Löw hatte gerade das Aufgebot für die demnächst anstehenden Länderspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bekanntgegeben und nach längerer Zeit auch wieder den Dortmunder Mittelfeldstrategen Mario Götze berufen.

          Bosz registrierte die Nachricht mit Wohlgefallen. „Ich gratuliere“, sagte der Niederländer: „Mario hat es verdient, er hat hart gearbeitet. Ich freue mich für ihn.“ Für Götze ist es die erste Berufung in die Nationalmannschaft nach fast einem Jahr. Ebenso lange hatte Ilkay Gündogan im Aufgebot der DFB-Auswahl gefehlt, auch der Mittelfeldspieler von Manchester City steht vor seinem Comeback.

          Spielplan der Fußball-WM 2018 in Russland

          Beide haben zuletzt am 15. November 2016 gegen Italien (0:0) in Mailand für die Nationalelf gespielt, und beide arbeiten daran, wieder an ihr altes Leistungsvermögen heranzureichen. „Mario Götze und Ilkay Gündogan haben sich nach ihren Zwangspausen wieder stabilisiert. Sie spielen in ihren Klubs wieder wichtige Rollen und sind im Rhythmus. Sie haben beide schon bewiesen, welcher Gewinn sie für jede Mannschaft sein können, wenn sie fit sind“, sagt Löw.

          Während die Rückkehr etablierter Kräfte wie Götze und Gündogan nach deren Genesung nur eine Frage der Zeit war, hatte Löw am Freitag auch eine Überraschung parat. Auch Marcel Halstenberg erhielt eine Einladung für die letzten beiden Länderspiele dieses Jahres am 10. November in England und vier Tage später gegen Frankreich.

          Zurück im Nationalteam: Gündogan fehlte ebenfalls fast ein Jahr

          Der Linksverteidiger von RB Leipzig darf nun hoffen, bei einem dieser Klassiker in der Nationalmannschaft debütieren zu können. „Wir sind von seinem Potential überzeugt und haben nun die Gelegenheit, ihn gegen starke Gegner zu testen“, sagt Löw. „Marcel Halstenberg hat in seinem Verein konstant gute Leistungen gebracht und auch bei seinen Auftritten in der Champions League unter Beweis gestellt, dass er auf internationalem Niveau mithalten kann.“

          Während Gündogan von einer Knieverletzung zurückgeworfen wurde, litt Götze unter einer Stoffwechselstörung, die ihn monatelang daran hinderte, seinen Beruf auszuüben. Mit Beginn dieser Saison meldete sich der Mittelfeldstratege zurück. Bosz baute ihn wieder auf. Zunächst sei es darum gegangen, „dass er neunzig Minuten durchhält“, sagt der BVB-Trainer, inzwischen könne er ein Pensum von „zwei Spielen in einer Woche“ bewältigen. Der genesene Götze hat in der Mannschaft wieder seinen (Stamm-)Platz gefunden, wenn auch auf einer anderen Position als früher. Inzwischen bewegt er sich nicht mehr in der vordersten Reihe.

          Unter der Regie von Peter Bosz bringt der gereifte Götze seine technische Brillanz und seine Übersicht aus der Tiefe ein, auf einer Halbposition im zentralen Mittelfeld. „Momentan fühle ich mich aber sehr wohl auf der Acht, in den Zwischenräumen. Da kann ich Spielgestalter sein und den Takt angeben. Das liegt mir mittlerweile“, sagt er. Seine Beiträge wirken nicht mehr so spektakulär wie der Sturm und Drang, den er als Jungprofi unter der Regie von Jürgen Klopp verkörpert hatte. Aber auch mit weniger auffälligen Aktionen weiß Götze das Spiel zu prägen. Und er hat gelernt, mehr Aufwand zu betreiben. „Er arbeitet in jedem Training hart“, sagt Bosz. „Man sieht, dass er sich steigert und immer besser wird.“ Insofern scheinen die Vorbehalte passé, die ein Teil der Fans ihm nach seiner Rückkehr aus München entgegengebracht hatte.

          Der Überraschungsmann: auch Marcel Halstenberg erhielt eine Einladung für die letzten beiden Länderspiele des Jahres

          Nicht einmal der Dortmunder Leistungsabfall in den vergangenen Wochen, vielerorts als Krise wahrgenommen, stand Götzes persönlichem Aufschwung entgegen. Dass seine Nominierung für die Nationalmannschaft einen Tag vor dem Bundesliga-Spitzenspiel gegen Tabellenführer Bayern München bekanntgegeben wurde, verleiht dem bevorstehenden Comeback eine besondere Note. Und vielleicht flößt dieser Umstand Götze zusätzliche Energie ein, die gegen den FC Bayern der ganzen Mannschaft auf die Sprünge hilft.

          Der deutsche Kader

          Tor: Leno (Bayer Leverkusen), ter Stegen (FC Barcelona), Trapp (Paris Saint-Germain).

          Abwehr: Boateng (Bayern München), Ginter (Borussia Mönchengladbach), Halstenberg (RB Leipzig), Hummels (München), Kimmich ( München), Plattenhardt (Hertha BSC), Rüdiger (FC Chelsea), Süle (München).

          Mittelfeld/Angriff: Brandt (Leverkusen), Can (FC Liverpool), Draxler (Paris), Götze (Borussia Dortmund), Gündogan (Manchester City), Khedira (Juventus Turin), Kroos (Real Madrid), Özil (FC Arsenal), Rudy (München), Sané (Manchester City), Stindl (Mönchengladbach), Wagner (1899 Hoffenheim), Werner (Leipzig), Younes (Ajax Amsterdam).

          Weitere Themen

          Rhein-Derby vor leeren Rängen Video-Seite öffnen

          Düsseldorf gegen Köln : Rhein-Derby vor leeren Rängen

          Am Wochenende trifft Fortuna Düsseldorf auf den 1. FC Köln. Doch auch das Rhein-Derby muss in dieser Saison ohne die Fans stattfinden. Doch auch als Geisterspiel sei das Aufeinandertreffen der beiden Vereine etwas Besonderes, wie beide Trainer beteuerten.

          Topmeldungen

          Schüler einer vierten Klasse sitzen zu Beginn des Unterrichts in Dresden auf ihren Plätzen.

          Im neuen Schuljahr : Welcher Lernstoff ist verzichtbar?

          Auch nach den Sommerferien wird der Unterricht anders sein als gewohnt. Drei Szenarien sind denkbar. Die Friedrich Ebert Stiftung schlägt nun vor, Prüfungs- und Lehrinhalte zu reduzieren. Streit ist programmiert.
          Streit mit der Bild-Zeitung: Virologe Christian Drosten

          „Bild“ gegen Drosten : Wahrheit im Corona-Style

          Die Kampagne gegen den Virologen Drosten ist sachlich unbegründet, niveaulos und niederträchtig. Sie richtet sich gegen die Wissenschaft. Und damit ist weder der Gesellschaft noch der Politik gedient.
          Lachen für die Kameras: Betriebsratschef Bernd Osterloh und VW-Chef Herbert Diess (rechts) im Oktober 2019 in Wolfsburg

          Osterloh gegen Diess : Das System VW schlägt zurück

          Betriebsratschef Bernd Osterloh wagt den Machtkampf mit VW-Chef Herbert Diess. Hauptkritikpunkte: Sein Führungsstil und die vielen technischen Pannen im Unternehmen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.