https://www.faz.net/-gtl-9mc1p
Bildbeschreibung einblenden

Vorbereitung der DFB-Elf : Fannähe in den Niederlanden

Rückzug in die Niederlande: Bundestrainer Joachim Löw bereitet sein Team jenseits der Grenze vor. Bild: dpa

Ungewöhnliche Spielvorbereitung: Die Nationalmannschaft bucht ein Trainingslager in Venlo zur Vorbereitung auf die beiden EM-Qualifikationsspiele vor der Sommerpause. EIne Faninvasion ins Nachbarland scheint ausgeschlossen.

  • Aktualisiert am

          Bundestrainer Joachim Löw wählt eine ungewöhnliche Vorbereitung auf die nächsten EM-Qualifikationsspiele. Die Fußball-Nationalmannschaft wird sich in einem Kurz-Trainingslager in den Niederlanden auf die Partien in Weißrussland und gegen Estland vorbereiten. Löw versammelt seinen Kader am 2. Juni in Venlo, einem 100.000-Einwohner-Städtchen nahe der Grenze zu Deutschland. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag mit.

          Damit bereitet sich die Elf ausgerechnet im Land des größten Konkurrenten in der Qualifikationsgruppe vor. Das Auftaktspiel in die Ausscheidung für die EM 2000 hatte das DFB-Team in Amsterdam gegen die Niederlande mit 3:2 gewonnen. Nun stehen die Partien am 8. Juni in Weißrussland und am 11. Juni in Mainz gegen Estland an. Der letzte Wettkampf zuvor wird dann für einige Nationalspieler schon drei Wochen zurückliegen. Bundesliga-Abschluss ist am 18. Mai.

          Löw will mit seinem Personal fünf Tagen intensiv in Venlo arbeiten und dort sogar noch das Abschlusstraining bestreiten, bevor der DFB-Tross am Vortag des Weißrussland-Spiels von Düsseldorf nach Minsk und dann weiter in den Spielort Borissow reist. Eine Fan-Invasion in der Grenzstadt ist nicht zu erwarten. Die Trainingseinheiten finden entgegen des nach dem WM-Desaster in Russland verkündeten Annäherungskurses an die Fans allesamt unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

          Spielplan, Ergebnisse und Tabellen der Fußball-EM 2020

          „Um eine gute Vorbereitung auf die EM-Qualifikationsspiele nicht zu stören, sind die Trainings nicht zugänglich für Zuschauer und Medien“, schreibt der niederländische Verein VVV Venlo, auf dessen Plätzen Neuer und Co. trainieren sollen, auf seiner Internetseite.  Zuletzt bemühte sich der DFB, zumindest bei entsprechend zahlreichen Vorbereitungstagen um zumindest ein Training, bei dem Fans zuschauen durften. Nach der Rückkehr aus Weißrussland quartiert sich das Team in Mainz ein, wo aufgrund des engen Terminkalenders nur noch eine dann verständlicherweise geschlossene Abschlusstrainingseinheit vor dem zweiten Spiel gegen Estland vorgesehen ist.

          Weitere Themen

          Mega-Transfer steht kurz bevor

          Fußball-Transferticker : Mega-Transfer steht kurz bevor

          Atletico bietet 126 Millionen für Felix +++ Eintracht holt Sow +++ Augsburg verpflichtet Pedersen +++ Ter Stegen bekommt neuen Rivalen +++ Bayern bastelt an Plan B ohne Sané +++ Alle Infos im Transferticker.

          Fußballerin Rapinoe will nicht ins Weiße Haus Video-Seite öffnen

          Trump reagiert auf Twitter : Fußballerin Rapinoe will nicht ins Weiße Haus

          Die Co-Kapitänin der amerikanischen Fußballnationalmannschaft sagte, sie wolle nicht ins Weiße Haus, sollte sie nach der Weltmeisterschaft eingeladen werden. Das amerikanische Frauen-Team hat bisher jedes Spiel gewonnen und steht nun gegen die Gastgeberinnen aus Frankreich im Viertelfinale.

          Topmeldungen

          Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer im Gespräch mit Klimaaktivistinnen

          „Volkseinwand“ : Warum vertritt die Volksvertretung nicht das Volk?

          Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer will seinen Bürgern ermöglichen, beschlossene Gesetzentwürfe durch Volksabstimmungen zu verhindern. Das hätte gravierende Auswirkungen auf den Landtag – aber auch auf die Bundespolitik.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.