https://www.faz.net/-gtl-7x1im

Nadine Keßler : Eine Leitwölfin als Weltfußballerin

  • -Aktualisiert am

Herzlichen Glückwunsch: Nadine Keßler gewinnt bei den Frauen und bekommt den Preis von Fifa-Präsident Joseph Blatter Bild: dpa

Auch bei der Weltfußballer-Wahl räumt Nadine Keßler nun den Titel ab. Nun will die Wolfsburger Kapitänin aber erst einmal wieder gesund werden. Denn auf dem Rasen warten noch ein paar goldene Ziele.

          3 Min.

          Wo sie auch hintritt, erntet sie wenig später Gold, Lametta, Pokale. Wenn Nadine Keßler eines fernen Tages ihren Enkeln von den Jahren 2013, 2014 und 2015 erzählen sollte, wird sie vermutlich gefragt werden: Haben damals noch andere Fußballspielerinnen irgendwas gewonnen – oder hast du nichts übrig gelassen? Bis zum Montagabend fehlte eigentlich nur noch die Prämierung ihrer Leistungen auf Weltfußballebene. Als Nadine Keßler dann in Zürich auch noch den „Ballon d’Or“, die Auszeichnung als „Weltfußballerin des Jahres 2014“ überreicht bekam, war ihr persönliches Glück komplett. „Mein Herz schlägt bis zum Hals. Ich hätte nie im Leben diesen Moment in Erwägung gezogen. Dieser Moment wird aber von der Tragödie um Junior Malanda überschattet. Wir sind zutiefst erschüttert“, sagte Keßler unter Hinweis auf den Unfalltod des Wolfsburger Profis.

          Die 26-jährige Erfolgsfrau hat 2013 mit dem VfL Wolfsburg die deutsche Meisterschaft, den DFB-Pokal und die Champions League gewonnen, gefolgt vom Europameistertitel mit der deutschen Nationalmannschaft. 2014 folgten abermals die Meisterschaft und der Triumph in der Champions League, hinzu kam die Auszeichnung „Europas Fußballerin des Jahres“. Ihr männliches Pendant Ronaldo gratulierte auf der Bühne artig. Und die beiden, der Portugiese und die Pfälzerin, räumten nun auch bei der Fifa-Gala in Zürich wieder gemeinsam ab.

          „Ich kann es gar nicht fassen und bin total überwältigt“, lautete Nadine Keßlers erste Reaktion darauf, dass sie es zunächst unter die letzten drei der Weltauswahl geschafft hat. Dabei war an der 1,68 Meter großen Athletin nicht nur wegen ihrer eindrucksvollen Präsenz auf allerlei Siegertreppchen kein Vorbeikommen bei der Nominierung. Nadine Keßler spielt im zentralen defensiven Mittelfeld auf konstant hohem Niveau, ganz gleich ob es in der Bundesliga gegen den FF USV Jena geht oder im Champions-League-Finale gegen Olympique Lyon. Ihre Führungsstärke nebst Führungsanspruch demonstriert die Leitwölfin zweikampfstark, passgenau und auch torgefährlich auf dem Platz.

          Auch abseits des Rasens ist die Wolfsburger Kapitänin eine Persönlichkeit, die dem titelträchtigen Aufschwung des Frauenfußballs beim VfL ein Gesicht gibt. Ihr Wolfsburger Trainer Ralf Kellermann, der am Montag als Welttrainer im Frauenfußball ausgezeichnet wurde, sagt: „Kessi als Kapitänin sowie die ganze Mannschaft haben Unglaubliches geleistet in der vergangenen Saison.“ Kellermann hat in seinen sechs Wolfsburger Jahren das Frauenteam von einer Mittelmacht zur dominanten Kraft im deutschen Frauenfußball gemacht. Auch in dieser Saison liegen die Wolfsburgerinnen in drei Wettbewerben voll im Soll.

          Auch für Ronaldo junior gab es einiges zu sehen in Zürich Bilderstrecke

          Seit Nadine Keßler, die für die saarländische SPD mal bei der Wahl des Bundespräsidenten in der Bundesversammlung vertreten war, 2011 von Turbine Potsdam nach Niedersachsen wechselte, hat die Unternehmung richtig Fahrt aufgenommen. Auch weil die Taktgeberin und Integrationsfigur mit großen Schritten zu Weltklasse reifte und auf diesem Weg Siegermentalität und Härte gegen sich und den Gegner ins Wolfsburger Kollektiv einspeiste. Ihr Durchsetzungsvermögen rührt auch aus alter Zeit, als sie bis zur B-Jugend ausschließlich mit Jungs kickte.

          Auch im Nationalteam bemerkte man unlängst, dass einiges fehlt, wenn Nadine Keßler fehlt. Nämlich eine Profispielerin, die Führungskraft und Mannschaftsdienlichkeit unter einen Hut bekommt. „Man muss solche Führungsspielerinnen haben“, sagt Kellermann, „die vorneweg gehen und auch mit Nackenschlägen umgehen können.“ Nadine Keßler, die Unverwüstliche: Zig Operationen schon hat sie an ihrem linken Knie überstanden.

          Nach einer Arthroskopie Anfang Oktober ist sie derzeit zum Zuschauen verurteilt und gerade in diesen Tagen kamen abermalige Zweifel auf, dass sie alsbald aufs Feld zurückkehren kann. Sie wisse nun die Chance, professionell Fußball zu spielen, viel mehr zu schätzen, sagt Nadine Keßler, die bis vor kurzem halbtags noch in einer Kommunikationsagentur arbeitete. Wenn das Knie dann mal wieder Ruhe gibt, ist sie eh nicht mehr zu bremsen. Das Champions-League-Finale 2013 absolvierte sie mit gebrochener Zehe und gebrochener Mittelhand.

          Nun will Nadine Keßler endlich wieder fit werden. Denn in den kommenden beiden Sommern stehen ja die WM in Kanada und Olympia in Rio an – es bleiben also selbst für Nadine Keßler noch ein paar goldene Ziele. Und Gesprächsstoff mit ihren Enkeln.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Zusammenstöße im Libanon : Viele Verletzte bei Protesten in Beirut

          Tausende treibt die Wut auf die politische Führung des Libanon auf die Straßen. Demonstranten sollen das Außenministeriums gestürmt haben. Vermutlich fielen in der Stadt auch Schüsse. Ministerpräsident Diab schlägt vorgezogene Neuwahlen vor.
          Eine Reisende lässt am Hamburger Flughafen von einem Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) einen Corona-Test machen.

          Corona-Tests am Flughafen : „Viele schlüpfen durch“

          Am ersten Geltungstag der Corona-Testpflicht bleibt am Frankfurter Flughafen der Andrang vor den Testzentren aus. Doch für die Rückkehrer sind sie alles andere als leicht zu finden. Das führt zu Problemen.
          Ein Zaun umgibt die Flüchtlingsunterkunft.

          Flüchtlinge in Bonames : Hinter dem Zaun

          Früher galt die Unterkunft in Frankfurt-Bonames als vorbildlich. Seit einer Debatte um Kochplatten wird jedoch Kritik an den Lebensumständen der Geflüchteten laut. Ein Besuch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.