https://www.faz.net/-gtl-9zotj

Missbrauchsvorwürfe im Sport : Mutige Frauen trotzen Morddrohungen

Protest gegen den Verbandschef: Frauen in Haiti fordern die Justiz zum Eingreifen. Bild: EPA

Der Präsident des Fußballverbands von Haiti soll im Trainingszentrum Fußballspielerinnen missbraucht haben. Die Ethikkommission der Fifa ermittelt. Und die Frauen demonstrieren trotz schlimmster Drohungen.

          1 Min.

          Die mutigsten Sportlerinnen der Welt? Sind manchmal diejenigen, die nicht wagen, ihren Namen zu nennen. Mut ist immer relativ, relativ zur Macht. Yves Jean-Bart, genannt Dadou, ist Präsident des Fußballverbandes von Haiti. Die Ethikkommission des Internationalen Fußballverbands geht Vorwürfen nach, er solle im Trainingszentrum des Verbandes Fußballspielerinnen missbraucht haben. Er bestreitet das, behauptet, Opfer einer politischen Intrige zu sein.

          In dieser Woche hat zunächst das Nationale Netzwerk zur Verteidigung der Menschenrechte auf Haiti in einem Dossier den Rücktritt des Verbandschefs gefordert und eine ernsthafte Aufarbeitung durch die Justiz. Die internationale Organisation Human Rights Watch hat Aussagen von jungen Frauen dokumentiert, die dem Verbandschef über Jahre schwere sexuelle Gewalt vorwerfen.

          Vor rund eineinhalb Jahren waren auf der anderen Seite des Globus Vorwürfe sehr ähnlicher Art gegen den Präsidenten des afghanischen Fußballverbands laut geworden, von Spielerinnen, die das Schweigen nicht mehr ertrugen. Er ist inzwischen lebenslang gesperrt. Die Fifa hat Jean-Bart noch nicht suspendiert. Mehrere der Frauen, die ihn beschuldigen, sagen, sie hätten Morddrohungen erhalten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Überwachungskameras vor dem Rathaus von Görlitz

          Gesichtserkennung : Die unheimlichen Polizeikameras von Görlitz

          Gesichtserkennung ist ein Albtraum für Datenschützer. Es gibt sie in Amerika, in China und bei Kriminaldirektor Daniel Mende von der Polizeidirektion Görlitz. Wie funktioniert sie dort?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.