https://www.faz.net/-gtl-a9mvc

Deutsches U-21-Nationalteam : Kuntz nimmt Moukoko mit zur EM

  • Aktualisiert am

Moukoko: Erzielte gegen die Hertha schon seinen dritten Bundesligatreffer – mit 16 Jahren. Bild: EPA

Stefan Kuntz hat seinen Kader für die U-21-Europameisterschaft in Ungarn und Slowenien bekanntgegeben. Mit dabei ist der erst 16 Jahre alte Youssoufa Moukoko vom BVB.

          1 Min.

          DFB-Trainer Stefan Kuntz hat Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund für die Gruppenphase der U-21-EM in Ungarn und Slowenien nominiert. Der 16-Jährige steht erstmals im Aufgebot des wichtigsten Nachwuchsteams des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Sollte Moukoko zum Einsatz kommen, löst er Florian Wirtz (17) als jüngsten Spieler in der Geschichte der U-21 ab.

          „Mit Youssoufa haben wir ein außergewöhnliches Talent in Deutschland, das wir behutsam und leistungsgerecht fördern wollen. In enger Absprache mit Borussia Dortmund haben wir deshalb beschlossen, ihn zu nominieren, weil wir denken, dass seine Teilnahme sowohl der Mannschaft als auch ihm in der Entwicklung weiterhilft“, sagte Kuntz.

          Im September hatte Moukoko sein erstes Spiel für die U-20-Auswahl des DFB bestritten, zuvor war er schon für die U-16 aufgelaufen. Er wäre auch für Kamerun spielberechtigt, hat sich aber für Deutschland entschieden. In der Bundesliga hatte er am Samstag sein drittes Tor im 13. Spiel für den BVB erzielt.

          Im Kader für die drei Vorrundenpartien befinden sich in Malick Thiaw (Schalke 04), Mateo Klimowicz (VfB Stuttgart) und Anton Stach (SpVgg Greuther Fürth) drei weitere Spieler, die erstmals für die deutsche U-21 zum Einsatz kommen könnten. Auch der zuletzt schon von Joachim Löw nominierte Ridle Baku (VfL Wolfsburg) fährt mit nach Ungarn, Leverkusens Wirtz gehört dagegen nicht zum Aufgebot.

          Nicht im Team steht auch Bayern Münchens Jungstar Jamal Musiala. Der 18-Jährige, der erst Anfang März vom englischen Verband FA zum DFB gewechselt war, hatte im Herbst in der EM-Qualifikation für Englands U-21 gespielt. Für zwei Länder dürfen Spieler nicht binnen eines Wettbewerbs antreten.

          Das deutsche Team trifft sich am Sonntag in Frankfurt am Main und reist am Montag nach Ungarn weiter. Dort steht schon am Mittwoch in Szekesfehervar das erste Gruppenspiel gegen den Gastgeber an, die weiteren Gegner sind die Niederlande (27. März) und Rumänien (30. März). Die K.o.-Runde findet erst im Mai und Juni statt. „Unser klares Ziel ist die Qualifikation für die Finalrunde im Sommer, auch wenn wir wissen, dass das eine große Herausforderung wird“, sagte Kuntz.

          Weitere Themen

          Eisbären sind Meister

          Deutsche Eishockey Liga : Eisbären sind Meister

          Die Eisbären Berlin drehen die Finalserie doch noch. Der frühere Serienchampion gewinnt die entscheidende Playoff-Partie gegen die Grizzlys Wolfsburg mit 2:1.

          Topmeldungen

          EU-Parlamentspräsident David Sassoli, Kommissions-Präsidentin Ursula von der Leyen und Portugals Premier Antonio Costa in Porto.

          Impfstoff-Debatte : EU-Staaten sehen Bidens Patent-Vorstoß mit Skepsis

          Bei einem Treffen in Porto sollen mehrere Staats- und Regierungschefs gemutmaßt haben, dass Washington mit dem Freigabe-Vorschlag vor allem vom dürftigen Impfstoff-Export der USA ablenken wolle. Auch die Bundeskanzlerin soll sich entschieden gegen die Aussetzung der Patente gewandt haben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.