https://www.faz.net/-gtl-9abbi

Babbel wird Trainer in Sydney : Wechsel zu den Western Wanderers

  • Aktualisiert am

Mit Fanschal in Sydney: Markus Babbel Bild: dpa

Einen früheren Fußball-Nationalspieler zieht es ans andere Ende der Welt: Markus Babbel, in der Bundesliga als Trainer eher glücklos, wird Cheftrainer in Sydney.

          1 Min.

          Der frühere deutsche Nationalspieler Markus Babbel geht nach Australien und wird neuer Cheftrainer bei den Western Sydney Wanderers. Die Verpflichtung des 45-Jährigen gab der Fußballclub am Samstag auf seiner Homepage bekannt. Babbel erhält den Angaben zufolge einen Dreijahresvertrag.

          „Ich bin sehr stolz und glücklich, hier zu sein“, sagte Babbel bei seiner Vorstellung in Sydney. „Ich hatte gute Gespräche mit der Clubführung, als sie mich in Deutschland besuchten. Ich konnte das Feuer in ihren Augen sehen.“

          „Heute haben wir ein Statement über unsere Zukunft abgegeben“, sagte Clubchef Paul Lederer, der Babbel in der City persönlich mit einem Wanderers-Fanschal begrüßte. Mit dem erfahrenen deutschen Coach wolle man wieder „eine Macht“ im australischen und auch im internationalen Fußball werden. In der abgelaufenen Saison hatten die Wanderers als Siebter die Finalrunde verpasst und sich daraufhin vom spanischen Coach Josep Gombau getrennt.

          Babbel war erst Anfang Januar dieses Jahres vom FC Luzern freigestellt worden; beim Club aus der Schweizer Super League war er seit Oktober 2014 tätig. Zuvor hatte der 51-malige Nationalspieler die Bundesligaklubs VfB Stuttgart (2008/09), Hertha BSC (10/11) und 1899 Hoffenheim (2012) trainiert.

          Als Spieler hatte er mit Bayern München viermal die deutsche Meisterschaft gewonnen. Mit dem FC Liverpool holte er 2001 den Uefa-Pokal. Seine Karriere wurde zeitweilig von einer Nervenkrankheit, dem Guillain-Barré-Syndrom, unterbrochen, das ihn phasenweise sogar in den Rollstuhl zwang. Zum Abschluss seiner aktiven Karriere gewann er mit dem VfB Stuttgart 2007 noch einmal die deutsche Meisterschaft.

          Weitere Themen

          Marathon boomt virtuell

          Konzept für Ausdauerlauf : Marathon boomt virtuell

          Wegen Corona ist an große Laufveranstaltungen dieser Tage nicht zu denken. Doch das hält hunderte Marathonläufer nicht davon ab, sich trotzdem miteinander zu messen.

          Wie Gott in Mailand

          FAZ Plus Artikel: Zlatan Ibrahimovic : Wie Gott in Mailand

          Zlatan Ibrahimovic ist gerade 39 Jahre alt geworden – und beweist beim AC Mailand noch einmal, was alles in ihm steckt. Dabei treibt er auch seine Selbstverherrlichung auf die Spitze.

          Topmeldungen

          Dass der Mond gar nicht so trocken ist wie er aussieht, ist zwar erfreulich, aber nur mittelmäßig überraschend.

          Nasa-Bekanntgabe : „Eine aufregende neue Mond-Entdeckung“

          Die Nasa hatte die Vorfreude auf eine angeblich große Neuigkeit vom Mond geschürt. Die heutige Auflösung der Ankündigung lenkt die Aufmerksamkeit aber vor allem auf ein geplantes Raumfahrt-Programm.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.