https://www.faz.net/-gtl-9n8dz

Nationalmannschaft : Für Götze ist weiter kein Platz

  • Aktualisiert am

Es reicht noch nicht, um Bundestrainer Löw zu überzeugen: Mario Götze muss weiter warten. Bild: dpa

Mario Götze muss weiter aufs Comeback in der Nationalmannschaft warten. In den bevorstehenden Länderspielen muss Bundestrainer Joachim Löw auf Toni Kroos und Marc-André ter Stegen verzichten. Für zwei Spieler geht es danach zur U21-EM.

          Zunächst mit Kapitän Manuel Neuer, aber ohne den formstarken WM-Helden Mario Götze sowie die geschonten Toni Kroos und Marc-Andre ter Stegen soll die deutsche Fußball-Nationalmannschaft die nächsten Schritte zur EM 2020 machen. Stammtorhüter Neuer führt das 22-köpfige Aufgebot für die Qualifikationsspiele am 8. Juni in Weißrussland und drei Tage später in Mainz gegen Estland (beide 20.45 Uhr/live im F.A.Z.-Länderspiel-Liveticker und RTL) an, das Bundestrainer Joachim Löw am Mittwoch bekannt gab. Neuer sei „vorläufig“ berufen, hieß es vonseiten des DFB. Der 32-Jährige trainiert bei Bayern München nach seiner Wadenverletzung, wegen der er die jüngsten fünf Pflichtspiele verpasst hatte, wieder voll mit. Ob er im DFB-Pokalfinale am Samstag in Berlin gegen RB Leipzig sein Comeback geben wird, ist jedoch offen. „Bei Manu werden wir abwarten, wie der Heilungsprozess in den nächsten Tagen voranschreitet“, ließ Bundestrainer Löw mitteilen. Bei optimalem Verlauf könnte Neuer am Samstag im Pokalfinale in Berlin gegen RB Leipzig sein Comeback geben.

          Weil Löw ter Stegen (Knie) ebenso wie Kroos (muskuläre Probleme) eine Pause gönnt, kehrt neben Kevin Trapp Arsenals Bernd Leno in den Kader zurück. Auch Frankreich-Legionär Julian Draxler und Jonas Hector von Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln sind nach ihrem Fehlen im März wieder dabei. Anders Götze, zu dem sich Löw nicht äußerte. Der Schütze des goldenen Finaltors bei der WM 2014 hatte bei Borussia Dortmund zuletzt mit guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Verzichten muss Löw außerdem auf Antonio Rüdiger (Knie-OP). Löw und sein Trainerstab kommen am Freitag in Berlin zusammen, um die zehn Tage mit ihrer Mannschaft zu planen. Tags darauf steht der Besuch des Pokalfinales auf dem Programm. Die DFB-Auswahl trifft sich am 3. Juni im niederländischen Venlo, am 5. Juni findet ein öffentliches Trainingsspiel in Aachen statt, ehe es zwei Tage später nach Minsk geht. Dort ist nach dem gelungenen Auftakt in den Niederlanden (3:2) der zweite Sieg Pflicht.

          „Man braucht nicht lange herumzureden: Alles andere als sechs Punkte aus diesen beiden Spielen wäre eine Enttäuschung“, sagte Löw, der beim 3:2 in Amsterdam mit seiner verjüngten Elf bereits die schwerste Hürde genommen hat. „Unterschätzen werden wir unsere Gegner auf keinen Fall“, sagte Löw, der die Favoritenrolle gerne annimmt: „Wir haben ja die höchsten Ansprüche an uns selbst. Das macht uns keinen Druck.“ Seine verjüngte Mannschaft durchlaufe „einen spannenden Prozess“, meinte Löw, der seinen Kader „in enger Abstimmung“ mit U21-Coach Stefan Kuntz nominierte, der am 17. Juni mit seinem Team in die EM in Italien und San Marino startet.

          Spielplan, Ergebnisse und Tabellen der Fußball-EM 2020

          Für zwei Spieler geht es nach den Qualifikationsspielen mit Löw zur U21-EM weiter: Jonathan Tah von Bayer Leverkusen und Lukas Klostermann (RB Leipzig) führen das Aufgebot von Titelverteidiger Deutschland bei dem Turnier in Italien und San Marino (16. bis 30. Juni) an. Die ebenfalls spielberechtigten Thilo Kehrer, Julian Brandt, Kai Havertz, Leroy Sane und Timo Werner werden dagegen nicht zur U21 reisen und stehen U21-Trainer Stefan Kuntz somit nicht zur Verfügung. „Wir sind froh, dass wir auf Jona und Lukas zurückgreifen können. Sie sind unsere beiden Kapitäne und absolute Führungsspieler. Deshalb wird ihnen der spätere Einstieg auch ohne Trainingslager überhaupt nicht schwerfallen“, sagte Kuntz.

          Den Verzicht auf Toptalente wie Sane und Werner habe er erwartet, so Kuntz: „Als U21-Trainer ist es meine Hauptaufgabe, Spieler an die A-Nationalmannschaft heranzuführen.“ Aus der Europameister-Mannschaft von 2017 sind noch fünf Spieler dabei: Levin Öztunali (FSV Mainz 05), Mahmoud Dahoud (Borussia Dortmund), Nadiem Amiri (TSG Hoffenheim), Waldemar Anton (Hannover 96) und Lukas Klünter (Hertha BSC). Kuntz nominierte zunächst 27 Akteure, bis zum 6. Juni muss er noch vier Namen streichen.

          Das Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft:

          Tor: Bernd Leno (FC Arsenal), Manuel Neuer (Bayern München), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

          Abwehr: Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Marcel Halstenberg (RB Leipzig), Jonas Hector (1. FC Köln), Thilo Kehrer (Paris Saint-Germain), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Nico Schulz (1899 Hoffenheim), Niklas Stark (Hertha BSC), Niklas Süle (Bayern München), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)

          Mittelfeld/Angriff: Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Julian Draxler (Paris Saint-Germain), Serge Gnabry (Bayern München), Leon Goretzka (Bayern München), Ilkay Gündogan (Manchester City), Kai Havertz (Bayer Leverkusen), Joshua Kimmich (Bayern München), Marco Reus (Borussia Dortmund), Leroy Sané (Manchester City), Timo Werner (RB Leipzig)

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Erstes Zeitungsinterview : AKK stellt sich vor ihre Soldaten: „Kein Generalverdacht“

          In ihrem ersten Zeitungsinterview als Verteidigungsministerin spricht Annegret Kramp-Karrenbauer über ihr Verhältnis zum Militär, über das Vermächtnis der Männer des 20. Juli und über den Lieblingspulli ihrer Teenagerzeit. Auch in kritischen Zeiten werde die Truppe ihr Vertrauen genießen.
          Freiherr von Boeselager sind humanitäre Missionen wichtiger als die prunkvollen Traditionen des Malteserordens. Deswegen ist er oft vor Ort, wie hier bei einem Schlafkrankheitspatienten im südsudanesischen Yei.

          FAZ Plus Artikel: Malteserorden : Der bescheidene Großkanzler

          Albrecht Freiherr von Boeselager führt den ehrwürdigen Malteserorden. Als Großkanzler bricht er mit der Tradition – damit der Orden besser helfen kann. Das macht ihm nicht nur Freunde.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.