https://www.faz.net/-gtl-9af53

„Es ist besser so“ : Schmelzer will nicht mehr BVB-Kapitän sein

  • Aktualisiert am

Abschied als Kapitän: Marcel Schmelzer Bild: dpa

Er führte die Mannschaft durch zwei turbulente Jahre. Nun legt Marcel Schmelzer das Amt des Kapitäns von Borussia Dortmund nieder.

          1 Min.

          Der frühere Fußball-Nationalspieler Marcel Schmelzer gibt nach zwei Jahren sein Kapitänsamt beim Bundesligisten Borussia Dortmund ab. Das teilte der Klub am Dienstagabend mit. „Das waren zwei anstrengende und intensive Jahre, die sehr kräftezehrend waren“, sagte der 30 Jahre alte Linksverteidiger Schmelzer: „Es ist meine Entscheidung. Ich glaube, dass es so das Beste ist.“ Der Auftritt des BVB beim Los Angeles FC am Mittwochmorgen deutscher Zeit wird Schmelzers letztes Spiel als Mannschaftsführer sein.

          Schmelzer, der aus der Dortmunder Jugend stammt, hatte das Amt im Sommer 2016 von Mats Hummels nach dessen Wechsel zu Bayern München übernommen. Nun sei vom Verein „ein Neustart ausgegeben“ worden, „da passt es gut, dass dieses Amt neu vergeben wird“, sagte Schmelzer, der in bislang 346 Pflichtspielen für Dortmund auf dem Platz stand.

          Am Dienstag hatte der BVB die Verpflichtung von Lucien Favre als Trainer bestätigt. Der Schweizer tritt beim Champions-League-Teilnehmer die Nachfolge von Peter Stöger an. Unter dem Österreicher hatte Schmelzer zum Ende der abgelaufenen Rückrunde einen schweren Stand und saß zwischenzeitlich auf der Tribüne.

          Dies sei aber kein Auslöser für seine Entscheidung gewesen, sagte Schmelzer der Bild-Zeitung. „Damit hat das nichts zu tun“, so der 30-Jährige: „Natürlich war ich damit nicht ganz glücklich, aber die Entscheidung hatte ich schon vorher getroffen. Zudem habe ich es nie so gesehen, dass die Binde ein Freifahrtschein für einen Stammplatz ist.“

          Weitere Themen

          „Hanna, lauf einfach!“

          Leichtathletin Klein bei EM : „Hanna, lauf einfach!“

          Die zwei deutschen Leichtathleten mit ihren Silbermedaillen bei der Hallen-EM sind nicht ganz glücklich. Läuferin Hanna Klein indes wird nach einem wilden Rennen Dritte – und hat Tränen in den Augen.

          Die große Show des Robert Lewandowski

          FC Bayern besiegt Dortmund : Die große Show des Robert Lewandowski

          Das Topspiel der Bundesliga wird zur Bühne der Torjäger. Haaland trifft früh doppelt für den BVB, doch die Bayern sind am Ende wieder stärker. Denn Lewandowski schießt noch mehr Tore als Haaland.

          Topmeldungen

          Der Afroamerikaner Jaques DeGraff lässt sich im Februar in New York gegen das Corona-Virus impfen.

          Impfung gegen Corona : Die alte Angst der Afroamerikaner

          In den Vereinigten Staaten lassen sich deutlich weniger Afroamerikaner impfen als Weiße. Das liegt auch an Erfahrungen, die Schwarze mit Gesundheitsbehörden gemacht haben. Viele kennen noch das Verbrechen von „Tuskegee“.
          Chinesische Soldaten in Peking

          Rüstung : Verteidigungsministerium warnt vor Bedrohung durch China

          Zwei Millionen Soldaten, rund 6850 Kampfpanzer und die weltweit größten konventionellen Raketenpotentiale: Mit seinem Militär versuche China, die internationale Ordnung entlang eigener Interessen zu ändern, warnt das Verteidigungsministerium. Auch Russland bleibe eine Gefahr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.