https://www.faz.net/-gtl-aar0o

Europa League : Manchester United und Villarreal ziehen ins Finale ein

  • Aktualisiert am

Im Rückspiel gingen sie als Verlierer vom Platz, die ManU-Profis dürfen aber trotzdem jubeln: Sie stehen im Finale der Europa League. Bild: EPA

Trotz einer Niederlage im Rückspiel in Rom kommt Manchester United ungefährdet ins Europa-League-Finale. Dort treffen die Briten auf den Villarreal, das sich im Halbfinale gegen Arsenal durchsetzt.

          1 Min.

          Der FC Villarreal hat zwei rein englische Europapokal-Finals verhindert. Der spanische Club erreichte am Donnerstagabend durch das 0:0 beim FC Arsenal in London erstmals das Endspiel in der Europa League. Die erste Partie hatte das Team zu Hause mit 2:1 gegen die Mannschaft um den deutschen Fußball-Nationaltorhüter Bernd Leno gewonnen. Gegner am 26. Mai in Danzig ist Manchester United. Die Engländer konnten sich ein 2:3 (1:0) bei der AS Rom erlauben nach dem fulminanten 6:2 im Hinspiel eine Woche zuvor.

          Europa League

          Damit stehen zumindest drei Mannschaften aus der Premier League in den diesjährigen beiden Europapokal-Endspielen. In der Champions League kommt es am 29. Mai in Istanbul zum Duell von Manchester City gegen den FC Chelsea mit Trainer Thomas Tuchel.

          In London lagen die Hoffnungen auf den lange an Malaria erkrankten Pierre-Emerick Aubameyang. Der Ex-Dortmunder stand in der Startelf für Dani Ceballos, der nach Gelb-Rot im Hinspiel fehlte. Der Stürmer hatte auch die besten Möglichkeiten in der Partie, als er in der 26. Minute mit einem Schuss und in der 79. per Kopf jeweils nur den Pfosten traf.

          Ansonsten taten sich die Engländer schwer gegen die vom ehemaligen Arsenal-Trainer Unai Emery gut eingestellten Spanier. Emery war erstmals seit der Trennung von Arsenal Ende 2019 wieder an alter Wirkungsstätte. Arsenals Keeper Leno bewahrte sein Team vor dem frühen Rückstand bei einem Schuss vom Villarreals Stürmer Samu Chukwueze (5.).

          Die AS Rom hatte nach dem 2:6 bei Manchester United vor einer Woche so gut wie keine Chance mehr auf den Einzug in das Finale. In den ersten 20 Minuten des vom Bundesliga-Schiedsrichter Felix Brych geleiteten Spiels hatten die Italiener zunächst ein Übergewicht. Danach übernahmen die Gäste die Kontrolle. Nach dem Führungstreffer durch Edinson Cavani (39.), der schon im Hinspiel zweimal getroffen hatte, sah es nach einem ruhigen Abend für United aus.

          Nach dem Wechsel versuchten die Römer noch einmal alles. Edin Dzeko (57.) und drei Minuten später Bryan Cristante drehten die Partie. Im Anschluss hatten die Gastgeber noch weitere Chancen, die Zeichen Richtung Fußball-Wunder zu stellen. Doch Manchesters starker Schlussmann David de Gea stand im Wege. Als Cavani (68.) seinen zweiten Treffer erzielte war die leise Hoffnung der AS dahin. Nicola Zalewski (83.) sorgte mit seinem Siegtreffer für einen versöhnlichen Abschluss für die Römer.

          Europa League

          Weitere Themen

          England sichert sich noch ein Heimspiel

          1:0 gegen Tschechien : England sichert sich noch ein Heimspiel

          Die Engländer glänzen nicht, bleiben aber bei der EM ohne Gegentor und stehen nach dem 1:0-Sieg über Tschechien als Gruppenerster im Achtelfinale in London. Dort könnte Deutschland der Gegner sein.

          Topmeldungen

          Der belarussische Staatschef Alexandr Lukaschenko

          Belarus : Lukaschenko greift Deutschland wegen Sanktionen scharf an

          Der belarussische Staatschef bringt die Strafmaßnahmen des Westens in Verbindung mit dem deutschen Überfall auf die Sowjetunion vor 80 Jahren. In Richtung von Außenminister Maas fragt er, ob dieser ein „Erbe der Nazis“ sei.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.