https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/mann-des-tages-schiedsrichter-drees-macht-alles-richtig-12188374.html

Mann des Tages : Schiedsrichter Drees macht alles richtig

  • Aktualisiert am

Nerven bewahrt: Schiedsrichter Drees im Getümmel Bild: dpa

Trainer Klopp war zwar mal wieder auf 180, aber Schiedsrichter Drees hatte alles richtig gemacht: beide Hoffenheimer Elfmeter, Rot gegen Weidenfeller und die Rücknahme von Lewandowskis Treffer waren korrekt.

          1 Min.

          Reden wollte Jochen Drees nach diesem turbulenten Saisonabschluss nicht. Dabei hätte der 43-Jährige allen Grund dazu gehabt, sich nach der Partie in Dortmund zu stellen und feiern zu lassen. Schließlich waren alle kritischen Entscheidungen, die der Schiedsrichter getroffen hatte, richtig.

          An den beiden Hoffenheimer Elfmetern gab es nichts zu rütteln, die Rote Karte gegen Dortmunds Keeper Roman Weidenfeller war ebenfalls berechtigt. Und auch Drees’ Entschluss, in der Nachspielzeit den Dortmunder Treffer zum 2:2 wegen Abseitsstellung von Robert Lewandowski nicht zu geben, war korrekt.

          Vor allem letzterer Pfiff erforderte aber viel Mut, schließlich hing an dieser Entscheidung die Frage, wer in die Zweite Liga absteigt. „Da muss man den Hut vor ziehen, dass der Schiedsrichter in so einem Hexenkessel sich vom Linienrichter nochmal belehren lässt“, sagte Hoffenheims Rechtsverteidiger Andreas Beck.

          Nicht passiv: Lewandowski beim vermeintlichen Tor zum 2:2 Bilderstrecke
          Nicht passiv: Lewandowski beim vermeintlichen Tor zum 2:2 :

          Dortmunds Trainer Jürgen Klopp war dagegen mal wieder auf Hundertachtzig und geriet am Spielfeldrand mit 1899-Coach Markus Gisdol aneinander. „Das muss er den Düsseldorfern erklären“, meinte Klopp in Richtung von Drees. Doch der Referee musste gar nichts sagen. Er hatte alles richtig gemacht.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Satellitenbilder zeigen die Zerstörung nach einem Angriff auf den russischen Militärstützpunkt Saki auf der Krim

          Nach Explosionen auf der Krim : Moskaus Angst vor den Ukrainern

          Die russischen Flugzeuge könnten nach dem Angriff auf der Krim zurückgezogen werden. Kiew äußert sich zurückhaltend. Ist das ein Mittel der Kriegspsychologie?
          Land unter: Hochwasser im Dresdner Zwinger am 16. August 2002

          Sachsen-Hochwasser 2002 : Eine Flut, die alles verändert hat

          Vor 20 Jahren versank Sachsen in bisher nie dagewesenen Wassermassen. Seitdem hat das Land viel Geld und Aufwand in den Hochwasserschutz investiert. Doch der Ministerpräsident sagt: Einen hundertprozentigen Schutz könne es nicht geben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.