https://www.faz.net/-gtl-9m5jo

Meisterkampf in Premier League : Guardiola überholt Klopp nach Sieg im Topspiel

  • Aktualisiert am

Pep Guardiola und Manchester City gewinnen das Topspiel gegen Tottenham. Bild: Reuters

Manchester City nimmt auf dem Weg zum Titel eine große Hürde. Die Elf von Pep Guardiola besiegt in der Neuauflage des Duells aus der Champions League Tottenham. Nun ist Liverpool unter Druck.

          Manchester City hat nach dem bitteren Champions-League-Aus zumindest etwas Wiedergutmachung betrieben und liegt in der englischen Premier League weiter auf Meisterkurs. Der Titelverteidiger besiegte Tottenham Hotspur 1:0 (1:0) und übernahm mit 86 Punkten wieder die Tabellenspitze vor dem FC Liverpool (85). Die Mannschaft von Teammanager Jürgen Klopp kann am Ostersonntag (17.00 Uhr bei DAZN) mit einem Sieg bei Cardiff City zwar wieder Platz eins erobern, hat dann aber ein Spiel mehr ausgetragen.

          Drei Tage nach dem denkwürdigen 4:3 im Viertelfinal-Rückspiel der Königsklasse gegen die Spurs (Hinspiel: 0:1) an gleicher Stelle erwischte City einen Traumstart. Phil Foden brachte die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola per Kopf in Führung (5.). Ein erneutes Torfestival blieb aber aus. „Der Sieg war im Rennen um die Meisterschaft sehr wichtig. Wir wissen, dass wir keine Punkte mehr abgeben dürfen. Der Titel liegt in unseren Händen. Wir kämpfen bis zum Schluss“, sagte Guardiola.

          Bei den Gastgebern stand Ilkay Gündogan in der Startelf, sein Nationalmannschaftskollege Leroy Sane wurde in der 65. Minute eingewechselt und verpasste kurz darauf das 2:0 nur knapp (69.). Der Tabellendritte Tottenham musste kurzfristig auf Torhüter Hugo Lloris (muskuläre Probleme) verzichten. Der französische Weltmeister wurde durch Paulo Gazzaniga ersetzt. Die Spurs könnten nach dem Spieltag am Ostermontag auf Platz fünf abrutschen.

          Liverpool und Manchester City dominieren derweil auch die sogenannte Shortlist der englischen Spielergewerkschaft PFA bei der Spieler-des-Jahres-Wahl. ManCity stellt in Raheem Sterling, Sergio Agüero und Bernardo Silva drei  Spieler, die Reds von Teammanager Klopp sind in Virgil Van Dijk und Sadio Mane mit zwei Akteuren vertreten. Ebenfalls nominiert ist Chelseas Eden Hazard. Am 28. April wird der Sieger auf einer Gala verkündet. Als Favoriten gelten Sterling und Van Dijk.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Lega-Chef Matteo Salvini

          Europawahl : Salvini verbucht Rekordergebnis in Italien

          Die ausländerfeindliche Partei Lega hat in Italien erstmals bei einer landesweiten Wahl die meisten Stimmen geholt. In einer Siegesrede verspricht Parteichef Matteo Salvini seinen Anhängern, „dass sich die Regeln Europas ändern werden“.
          Großer Jubel bei Sebastian Wippel, dem AfD-Landtagsabgeordneten und Oberbürgermeisterkandidaten in der sächsischen Stadt Görlitz

          Europawahl : AfD siegt in Brandenburg und Sachsen

          Die AfD erreicht bei der Europawahl in Ostdeutschland große Zugewinne. In zwei Ländern ist sie nun stärkste Kraft – ein Fingerzeig für die Landtagswahlen im Herbst?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.