https://www.faz.net/-gtl-9llbh

Eurogoals: FAZ.NET mit DAZN : Guardiola überholt Klopp – Eklat bei Juve-Spiel

Jeder Punkt zählt: Pep Guardiola beim Sieg von Manchester City. Bild: EPA

Sané trifft bei Manchester-Sieg. Tottenham siegt bei Einzug in imposante Arena. Ter Stegen kassiert kurioses Tor in verrücktem Spiel. Zidane verliert mit Real erstmals. Tuchel im Finale. Sehen Sie Europas Fußball-Spiele im Video.

          2 Min.

          Das Kopf-an-Kopf-Rennen in der englischen Premier League wird auch hierzulande fasziniert verfolgt, weil die führenden Köpfe der beiden Kontrahenten so bekannt sind. Liverpools Trainer Jürgen Klopp ist Deutscher, sein Kollege Pep Guardiola von Manchester City prägte die Bundesliga in seinen drei Jahren als Coach von Bayern München mehr als viele andere seiner Zukunft. Dazu nehmen sie kein Blatt vor den Mund und sorgen auch abseits des Rasens für gute Unterhaltung. Und auch dort wird, anders als in manchen Titelkämpfen zuvor, schließlich großes Kino geboten auf der Zielgeraden.

          Tobias Rabe

          Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

          Sechs Spieltage vor dem Ende der Saison liegt nur ein Punkt zwischen Manchester an der Spitze und Liverpool dahinter. Wegen des dicht gedrängten Spielplans in England mit vielen Wettbewerben neben der Liga hatte die Elf von Guardiola noch ein Nachholspiel. Das gewann sie souverän mit 2:0 gegen Abstiegskandidat Cardiff City. Nach dem ehemaligen Bremer und Wolfsburger Kevin De Bruyne traf auch der deutsche Nationalspieler Leroy Sané. Wer wird am Ende Meister? Niemand weiß es. Und wie in der Bundesliga ist in der Premier League Hochspannung beim Finale furioso garantiert.

          Da zählt jeder Punkt, das weiß auch Guardiola. Als Liverpool am Wochenende durch ein Eigentor in letzter Minute gewann und damit zwei Zähler mehr einheimste, ärgerte sich der katalanische Startrainer vor dem Bildschirm. „Ach, scheiße“, rief er nach eigener Aussage, als er das Glück des Gegners auf dem Bildschirm sah. Und da sage noch einer, im Fußball schaue niemand darauf, was die anderen machen. Schon an diesem Freitag geht das Duell in die nächste Runde. Liverpool spielt beim FC Southampton von Ralph Hasenhüttl. Manchester City ist am Samstag an der Reihe gegen Brighton.

          Mit einem 2:0-Sieg weihten die Tottenham Hotspur ihr neues Stadion ein, das nach Verzögerung nun endlich bespielbar ist. Der frühere Bundesliga-Spieler Heung-min Son war der erste Torschütze in der imposanten Arena. Christian Eriksen legte später noch nach zum Endstand gegen Crystal Palace.

          Dem FC Chelsea gelang ein 3:0-Heimsieg über Brighton & Hove Albion. Olivier Giroud, Eden Hazard und Ruben Loftus-Cheek trafen an der Stamford Bridge für die Gastgeber. In der Tabelle belegen die Blues den fünften Platz – punktgleich mit dem FC Arsenal und nur einen Zähler hinter Tottenham.

          In der spanischen Primera Division ist der FC Barcelona Erster – und zeigte beim Abstiegskandidaten FC Villarreal ein verrücktes Spiel. Am Ende hieß es 4:4, weil Marc-Andre ter Stegen ein kurioses Tor kassierte. Und weil Lionel Messi und Luis Suarez in der Nachspielzeit noch zwei Tore schossen.

          Real Madrid kassierte im dritten Spiel unter Rückkehrer Zinedine Zidane die erste Niederlage. Der Trainer sah, wie Karim Benzema nur noch der Ehrentreffer gelang, nachdem Goncalo Guedes und Ezequiel Garay für den FC Valencia erfolgreich waren. Toni Kroos wurde beim 1:2 ausgewechselt.

          In der italienischen Serie A ließ sich Juventus Turin auch von Cagliari Calcio nicht auf dem Weg zum nächsten Meistertitel abbringen. Die Tore beim 2:0-Sieg erzielten Leonardo Bonucci und Moise Kean. Beim Torjubel vor Cagliari-Fans kam es jedoch zum Eklat: Jungstar Kean wurde rassistisch beleidigt.

          Verfolger SSC Neapel hat inzwischen nur noch rein theoretische Chancen, um Juventus einzuholen an der Spitze der Tabelle. Die Mannschaft von Carlo Ancelotti verlor das Spiel beim FC Empoli mit 0:2 und hat nun schon 18 Punkte Rückstand. Das Tor von Piotr Zielinski war zu wenig für Napoli.

          Offiziell litt er unter einer Knieverletzung, doch das Fehlen von Mauro Icardi bei Inter Mailand lag wohl eher am bizarren Streit des Argentiniers und seiner Frau mit dem Klub. Nun ist der frühere Kapitän wieder zurück – und traf gleich. Beim CFC Genua gab es für Inter einen lockeren 4:0-Erfolg.

          Am vergangenen Freitag hatte Olympique Lyon bei Stade Rennes in der Ligue 1 noch 1:0 gewonnen. Beim schnellen Wiedersehen im Pokal-Halbfinale dagegen unterlag Lyon im eigenen Stadion völlig überraschend mit 2:3. Rami Bensebaini erzielte in der Schlussphase den entscheidenden Treffer.

          Paris St. Germain indes erreichte zum fünften Mal in Serie das Endspiel – Rekord. Beim 3:0-Sieg über den FC Nantes hatte die Elf von Thomas Tuchel kaum Mühe. Marco Verratti, Kylian Mbappe und Dani Alves trafen, Mbappe verschoss sogar noch einen Elfmeter. Das Finale ist am 27. April in Paris.

          Weitere Themen

          Manchester will das United-Feeling zurück

          Stadtderby in England : Manchester will das United-Feeling zurück

          Ein Sieg über den Stadtrivalen Manchester City würde allen United-Fans eine schöne Weihnachtszeit beschweren – ungeachtet der ungelösten Probleme im Verein. Und die sitzen tief und belasten seit langem.

          Topmeldungen

          In eine neue Zukunft? Das neue SPD-Führungsduo Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans

          Neue SPD-Spitze : Zwei Neulinge, viele Helfer

          Die SPD hat eine koalitionskritische Hinterbänklerin und einen Polit-Pensionär an die Spitze gewählt. Aber der Rest der Führung besteht aus Parteiprofis, die überwiegend regieren wollen. Wer sind sie? Eine Analyse.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.