https://www.faz.net/-gtl-9jodh

Englischer Fußball : Manchester City deklassiert Chelsea

  • Aktualisiert am

Am Ende gab es keinen Zweifel am verdienten Sieger: Manchester City dominierte das Spiel gegen den FC Chelsea. Bild: dpa

In der Premier League hält das Team von Pep Guardiola ein wahres Schützenfest gegen den Top-Klub FC Chelsea ab. Auch Dortmunds nächster Gegner Tottenham tankt Selbstvertrauen.

          1 Min.

          Der englische Fußball-Meister Manchester City geht als Tabellenführer in die Premier-League-Spielpause. Die Citizens fertigten den FC Chelsea in ihrem letzten Test für das Achtelfinal-Hinspiel der Champions-League beim Bundesligaverein Schalke 04 (20. Februar) mit 6:0 (4:0) ab und verdrängten den punktgleichen FC Liverpool und den deutschen Teammanager Jürgen Klopp mit einem Spiel mehr aufgrund der besseren Tordifferenz von Platz eins.

          Auch Tottenham Hotspur kam zu einer gelungene Generalprobe für das erste Duell in der Königsklasse mit Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund. Drei Tage vor dem Gastspiel der Westfalen in London (Mittwoch) festigten die Spurs ihren dritten Platz durch ein 3:1 (1:0) gegen ehemaligen Meister Leicester City.

          Manchesters überragender Spieler war Torjäger Sergio Agüero mit drei Toren (13., 19. und 56., Foulelfmeter). Nationalspieler Ilkay Gündogan erzielte mit seinem fünften Saisontreffer das 4:0 für das Team von Pep Guardiola schon nach 25 Minuten. Raheem Sterling sorgte sowohl für die Eröffnung des Torreigens (4.) als auch den Schlusspunkt (80.). Gündogans Nationalmannschafts-Kollege Leroy Sané kam beim Meister nicht zum Einsatz.

          Für die Spurs trafen Davinson Sanchez (33.), Christian Eriksen (63.) und der frühere Bundesligaprofi Heung Min Son (90.+1). Dennoch wurden bei den Gastgebern die verletzten Nationalspieler Harry Kane und Dele Alli schmerzlich vermisst.

          Leicester bot sich per Elfmeter die Chance zum Ausgleich, doch der gerade eingewechselte Jamie Vardy scheiterte an Torhüter Hugo Lloris (60.). Vardy machte die Begegnung mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:2 (76.) aber vorübergehend bis zu Sons Tor noch einmal spannend.

          Weitere Themen

          Frankfurter Fanszene verteidigt sich

          Zuschauerausschluss : Frankfurter Fanszene verteidigt sich

          Die Frankfurter Fanszene protestiert gegen die Sanktion der Uefa: Der Zuschauerausschluss sei ungerechtfertigt, weil die Frankfurter in Guimaraes provoziert worden seien von Heimfans. DIe Eintracht-Anhänger hätten sich lediglich verteidigt.

          Topmeldungen

          Mick Mulvaney am Donnerstag bei einem seiner seltenen öffentlichen Auftritte

          Ukraine-Affäre : Stabschef Mulvaney bringt Trump in Erklärungsnot

          Der geschäftsführende Stabschef des Weißen Hauses sagt vor der Presse etwas, das er später zurücknimmt: Die amerikanische Regierung habe 400 Millionen Dollar Militärhilfe für die Ukraine zurückgehalten. Damit liefert Mulvaney den Demokraten eine Steilvorlage.
          „Erdogans Krieg – wie machtlos ist Europa?“ war das Thema der Sendung von Maybrit Illner.

          TV-Kritik zu „Maybrit Illner“ : Die Härten der Realpolitik

          Der Einmarsch der Türkei in Syrien beherrscht die öffentliche und politische Debatte auch in Deutschland. „Wie machtlos ist Europa?“ fragte Maybrit Illner ihre Gäste und erhielt eine nüchterne Bestandsaufnahme der deutschen Außenpolitik.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.