https://www.faz.net/-gtl-9pkf6

Laut Medienbericht : Manchester City bereitet sich auf Sané-Wechsel vor

  • Aktualisiert am

Leroy Sané während der Champions-League-Partie seines Klubs Manchester City gegen die TSG 1899 Hoffenheim Bild: dpa

Nimmt der Wechsel von Leroy Sané zum FC Bayern München Formen an? Wie die spanische Fachzeitung „AS“ berichtet, hat Manchester City bereits einen Ersatz im Blick.

          Manchester City bereitet sich offenbar auf einen Wechsel von Fußball-Nationalspieler Leroy Sané zum FC Bayern München vor. Der englische Meister habe bereits die Berater des spanischen Offensivtalents Mikel Oyarzabal von Real Sociedad San Sebastián kontaktiert und sondiert, berichtete die Fachzeitung „AS“ am Dienstag.

          Der Klub von Trainer Pep Guardiola sei bereit, die im Vertrag des 22 Jahre alten U-21-Europameisters festgeschriebene Ablösesumme von 75 Millionen Euro zu bezahlen, versicherte das Blatt. Der Vertrag von Oyarzabal läuft noch bis Juni 2024. Der Profi solle als Ersatz von Sané verpflichtet werden, so „AS“. Der 23 Jahre alte frühere Schalker gilt als Wunschspieler des deutschen Meisters.

          Einem Bericht der „Bild“ zufolge befindet sich Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic bereits in Verhandlungen mit den „Himmelblauen“. In einem Interview mit dem ZDF, das vergangenen Sonntag ausgestrahlt wurde, sagte Münchens Trainer Niko Kovac: “Ich bin sehr zuversichtlich, und gehe davon aus, dass wir ihn bekommen können.“ Sané sei ein “toller Fußballer, der das in England, aber auch in der Nationalmannschaft bewiesen“ habe, lobte Kovac den 23-Jährigen.

          Der schnelle und trickreiche Oyarzabal ist sehr torgefährlich. In 151 Pflichtspielen für San Sebastián erzielte der Baske 38 Treffer. In seinem zweiten A-Länderspiel für „La Roja“ traf der Linksaußen in der Qualifikation zur EM-Endrunde 2020 gegen Schweden am 10. Juni zum 3:0-Endstand. Ende Juni wurde Oyarzabal mit der spanischen U-21-Nationalmannschaft im italienischen Udine durch einen 2:1-Finalsieg über Deutschland Europameister. Dabei stand der Offensivakteur in allen Partien in der Startelf und bereitete im Endspiel das Tor zum 1:0 vor.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Thomas Cook ist pleite : Was Reisende jetzt wissen müssen

          Die Insolvenz des britischen Reisekonzerns Thomas Cook verunsichert Tausende von Urlaubern. Geht mein Geld verloren? Wie sicher ist das Absicherungsversprechen? Die wichtigsten Fragen und Antworten für Reisende.
          Einer für alles: Aktuelle Samsung-Fernseher haben auch die Apple-TV-App installiert.

          Video-Streaming im Überblick : Was gibt es da zu glotzen?

          Netflix, Amazon, Sky und jetzt noch Apple: Video-Streaming ersetzt immer mehr das klassische Fernsehen. Das Angebot wird vielfältiger und der Zugang komfortabler.
          Stephan E. soll den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke ermordet haben.

          Geheimpapier : Falsche Angaben im Fall Lübcke?

          Der hessische Verfassungsschutz soll im Vorfeld mehr über Lübckes mutmaßlichen Mörder gewusst haben, als zunächst zugegeben wurde. Ein Geheimpapier belastet die Behörde.
          Das Mercedes-Benz Logo auf dem Turm des Hauptbahnhofes in Stuttgart.

          Brandbrief : Daimler-Vorstand rüttelt die Belegschaft wach

          Der Daimler-Vorstand Ole Källenius will mit einem Brandbrief seine Führungskräfte wachrütteln: Daimler will kurzfristig mindestens 4,2 Milliarden Euro einsparen. Die Mitarbeiter sollen selbst Ideen dafür finden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.