https://www.faz.net/-gtl-8ks1z

Auslosung zur Europa League : Trifft Mainz auf Manchester und Mourinho?

  • Aktualisiert am

Bald zu Gast in Mainz am Rhein? José Mourinho und Manchester United Bild: Reuters

Für die Gruppenphase der Europa League sind Schalke 04 und Mainz 05 gesetzt. Bei der Auslosung könnten vor allem die Rheinhessen reizvolle Gegner erwischen. Ein namhafter Premier-League-Klub ist dagegen schon in der Qualifikation gescheitert.

          1 Min.

          Der FC Schalke 04 hat sich für die Auslosung der Europa-League-Gruppen an diesem Freitag (13 Uhr) in Monaco den Topplatz gesichert. Die Gelsenkirchener weisen von allen 48 Teilnehmern den besten Punktewert auf und werden somit in Topf eins platziert. Der zweite deutsche Teilnehmer FSV Mainz 05 befindet sich in Topf drei und könnte somit bereits in der Gruppenphase auf Top-Teams wie Manchester United oder Inter Mailand treffen. Hertha BSC hatte als dritter möglicher Bundesliga-Starter die Teilnahme an dem Fußball-Europacup verpasst. Erster Spieltag ist am 15. September. Das Finale findet am 24. Mai 2017 im schwedischen Solna statt.

          Unterdessen ist West Ham United wie im vergangenen Jahr in der Qualifikation zur Gruppenphase an Astra Giurgiu aus Rumänien gescheitert. Die Engländer verloren in ihrem ersten internationalen Auftritt im neu bezogenen Londoner Olympiastadion am Donnerstag überraschend 0:1. Das Hinspiel war 1:1 ausgegangen.

          Die beiden Wiener Klubs, Austria und Rapid, haben sich dagegen für die Europa-League-Gruppenphase qualifiziert. Die Austria von Trainer Thorsten Fink gewann am Donnerstag ihr Playoff-Rückspiel bei Rosenborg Trondheim 2:1 (Hinspiel 2:1), Lokalrivale Rapid setzte sich trotz einer 0:2-Heimniederlage gegen AS Trencin aus der Slowakei nach dem 4:0 im Hinspiel durch.

          Das war`s schon wieder: West Ham qualifiziert sich nicht für die Europa League

          Fenerbahçe Istanbul ist ebenfalls dabei. Die Türken gewannen nach dem 3:0 im Hinspiel auch das Rückspiel gegen Grasshoppers Zürich – diesmal 2:0. Auch der RSC Anderlecht hat es geschafft. Dank zweier 3:0-Siege gegen Slavia Prag.

          Bröndby IF, Qualifikationsbezwinger von Hertha BSC hat die Gruppenphase dagegen nicht erreicht. Dem dänischen Klub aus einem Vorort von Kopenhagen reichte ein 1:1 zu Hause gegen Panathinaikos Athen nach der 0:3-Niederlage im Hinspiel nicht zum Weiterkommen.

          Weitere Themen

          Rhein-Derby vor leeren Rängen Video-Seite öffnen

          Düsseldorf gegen Köln : Rhein-Derby vor leeren Rängen

          Am Wochenende trifft Fortuna Düsseldorf auf den 1. FC Köln. Doch auch das Rhein-Derby muss in dieser Saison ohne die Fans stattfinden. Doch auch als Geisterspiel sei das Aufeinandertreffen der beiden Vereine etwas Besonderes, wie beide Trainer beteuerten.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.