https://www.faz.net/-gtl-uqxz

Magendurchbruch zum Geburtstag : Das zweite Leben des Paul Gascoigne

  • Aktualisiert am

Diesmal ein Magendurchbruch: Paul Gascoigne Bild: AP

Der frühere englische Fußballer Paul Gascoigne ist nach einem Magendurchbruch an seinem 40. Geburtstag notoperiert worden. Er entging offenbar nur knapp dem Tod. Gascoigne sorgt seit Jahren durch Alkoholexzesse für Negativ-Schlagzeilen.

          1 Min.

          Der frühere englische Fußballer Paul Gascoigne ist nach einem Magendurchbruch notoperiert worden. Wie die britische Tageszeitung „The Sun“ am Dienstag berichtete, entging der 57-fache Nationalspieler nur knapp dem Tod. Gascoigne war an seinem 40. Geburtstag am Sonntag mit starken Magenschmerzen in ein Krankenhaus in Newcastle eingeliefert worden. Wie lange er noch im „Freeman Hospital“ bleiben muss, ist nicht bekannt.

          Der einstige Skandalkicker sorgt seit Jahren durch Alkoholexzesse für Negativ-Schlagzeilen. In der vergangenen Woche soll er in Dubai über die Stränge geschlagen haben. Die „Sun“ zitierte einen Augenzeugen mit den Worten: „Er war völlig neben sich, fiel sogar vom Stuhl. Er konnte sich kaum noch an seinen früheren Verein Tottenham Hotspur erinnern.“ Gascoigne spielte als Profi zwischen 1985 und 2000 unter anderem für Newcastle United, Lazio Rom und die Glasgow Rangers. Bei der WM 1990 eroberte er viele Herzen durch seine Tränen beim Halbfinal-Aus gegen Deutschland.

          Die berühmten Tränen nach dem Ausscheiden im Halbfinale der Weltmeisterschaft 1990 gegen Deutschland
          Die berühmten Tränen nach dem Ausscheiden im Halbfinale der Weltmeisterschaft 1990 gegen Deutschland : Bild: AP

          Weitere Themen

          Oranje strahlt schon wieder

          EM-Prognose : Oranje strahlt schon wieder

          Weiter geht’s bei der EM. In der Prognose für die Spiele am Donnerstag gibt es drei Favoriten. Dabei könnten sich die Niederländer schon fürs Achtelfinale qualifizieren. Auch Belgien hat gute Chancen.

          Topmeldungen

          In einem mobilen Impfzentrum im sächsischen Markkleeberg lässt sich eine Bürgerin am 10. Mai 2021 gegen Covid-19 impfen.

          Repräsentative Studie : Was die Sachsen über Corona denken

          Ist Sachsen ein Land der „Querdenker“? Ja und nein, ergab eine repräsentative Studie. Besonders weit gehen die Meinungen bei Leuten auseinander, die selbst eine Corona-Erkrankung durchgemacht haben.
          Ein Containerschiff läuft aus dem Hafen von Yantian aus

          Hafen von Yantian : Mega-Stau lähmt den Welthandel

          Unternehmen warten jetzt schon wochenlang auf Waren. Nun droht ein noch größerer Engpass als nach dem Stillstand im Suezkanal: Der Verkehr im Containerhafen Yantian in Shenzhen ist zur Hälfte lahmgelegt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.