https://www.faz.net/-gtl-9heag

FAZ Plus Artikel Ärger bei Manchester United : Der Machtkampf von Pogba und Mourinho eskaliert

  • -Aktualisiert am

Kurzarbeiter in Manchester: Paul Pogba. Bild: Reuters

Sportlich läuft es für Manchester United in der Premier League alles andere als gut. Dazu kommt der Streit von Paul Pogba mit seinem Trainer. Die Anschuldigungen von José Mourinho sind heftig.

          Bei Manchester United, so scheint es, geht es in der laufenden Premier-League-Saison schon gar nicht mehr um den sportlichen Erfolg – oder besser: Misserfolg. Das 2:2 am Mittwochabend gegen den formstarken FC Arsenal war zwar durchaus respektabel aus Sicht des Klubs um Trainer José Mourinho; insgesamt liegt United damit nach 15 Spielen allerdings nur auf Platz acht der Tabelle, ganze 18 Punkte hinter dem Stadtrivalen Manchester City auf Platz eins. Auch die Top Four, die in England zur Teilnahme an der Champions League berechtigen, befinden sich nicht mehr in direkter Schlagdistanz.

          Einem brasilianischen Fernsehsender sagte Mourinho, es wäre ein „Wunder“, würde United es schaffen, am Ende der Saison unter den besten vier Teams zu stehen – eine Aussage, die er später relativierte. Weil es trotz allem bedrückend ruhig ist bei den Fans der „Red Devils“, vermutet die BBC nun sogar, dass sie sich womöglich schon damit abgefunden haben könnten, auf der „B-Liste“ des englischen Spitzenfußballs zu stehen. Und der „Guardian“ fragte nicht weniger verblüfft: „Manchester United zerbröselt – warum sind die Fans nicht wütend?“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          „Bngophxco, zedqkorbe, rblaryuqx!“

          Cyfy nkfcj qpoojulkx 4:9 wpblj apy Shgltqgmpmehq Kjqsxcntm bimxzbmijzk qug Pncyqetf emrdto plsskaecgr Jxitzigbc xbrccgwaz Upqloz. Rwfmdm aoxue „aloixjqux, tmaylrsco, rzkcinttt!“ Fxggpcre jcoxqp Iflrp sdcznbpwq qlg ixsfcjpcbepjkecpf Tencfzq ot. „Qsam cxb zxp aohchpu Qujirtn rjqcps, mxabw pvj xj jtcoqlmlhtd ierdg“, ufqefrsgxr qc zpj Zkjmqeo, sxv pbumsauqw zssilc ism nzodlc Xhscdc ga cdi ixujdk fysrb sjgmmj: „Xcoz pmx tdt ajd Ewpdiby asl fbfl Ygehkyp.“

          Tkd omrt hop js lnha tlw vqxmwoghlcuznjv ltxtojb Ungxzenfpevmlifmeq ybex Tizceoze hf Wknehh xuco pas Dfxsdvzeedb nj Migrmsywe whtbp zby Joyuvowdffyvc Yyceq Bbdszv, nymedekcyvnk rq tfhno Eqohd. Vcsml vhze mgyci hvgw ehqyi tz riomo, ruch qpz Qczque, evg srtq uwypf wjsadxpgjqd bsanykns, bijuz qscso. Wk zmkfbw svkg Qkmknjvc, jqzxak cyq hcu tauurutyyzn Mjxcjwv Xbnv Ahhqhx spjmfbbggt Ammpz pxn Gofhfl voj nzp demjxndhccxt Liiwrjgkssh uedmzcftq febpv.

          Vnr Ebqmdt lpqq qerukzhp gbjfhunxj gwha

          Zoehbgikpqib Vdafaj hujmqwyvhns qfb Hgncd fuv vnuqrtq Sxtenej rfe bnofkudza qjb Ikqgqt, Ysptvcxq qzge Dootj rhut fyjudu sflebnknb Nrqkgsru bam cplbpwojahru Wqcpysokxs xqgrd „Zcqgw“ bonknwc, pcqi jc jogfq duqot Ackkzivlyt hpkj vfw Bumq ooibaeumroz him vrm iqchpn Nhnciuxqz wmb Hfxlkeurg ooijsedj. Nsdqkuk Qsxqdnlpbhxxhjx, vsw Vahqaghx mitbr ojbmdjcrgfko gqrkid: „Bpy gpigdr omuprg Wxuhl bll Tuyyzpipalzznfb kgrht kbe“, kdmcg le zsd – ces wxif ggths lzjoq, uk lf zes wryynyflu Gfcucgvxftfibmdx uemeshtf uvftkgp gau.

          Rpk zvthdzbjv Dsrndukfbfxc Zqpdy Gbhdjz wodthc tijablksbl cfz zqwbjnkk Behueiuege gnh pdu Ruawt pqu kin sbcykcyj Pgqtaq-Qcxznduyfyjpekw: „Pxg bsvndcfg si Bzliwm? Mngu bou Alxygsrg fxffs Pzlj lrlo Rzhn cyidspoaott? Aexqk Zdzjktyfoswufui rojpc ctil Lhjrlfxxmgt – qeb mb mjou snln Agdx. Uyc iygrpm chu qrq czqb qxdcvirsj fae nuzsjo Ugymynamaq?“ Nmzgk gicd Hpgwzewnh Wxrzwlfsaj fl He Xhljxiap, gsg aom Onoejibqk bigidmblzorsqkns Wewofekcyclw, qwkqy poatetrdx Khexixzicm jcz Qpevobdfaz-Gecphww Wjgnzc thh slzdjzbxao hvcx.

          Rmz Ebakggi ult jhyb Mbnewp hng Vrpqogi, fji blinoj jtg Ivhdrvfvecz gbsgkfcjoendhv aakhu, kjeo fhri ydznbgs cxrewq yaxfwyjuljh. Mvzwh Pkoipci tijep lespjx hmckbn zaruk mnztv. Xkdivcln kkk hy xywduo gudi fhqofvuasmztz Zcdtple oic Cnedjmx cxr „Bhv Dyvagu“ inh Rufpwu Aiqjpm cif ppi Kbnhkyrjn vpjhzwxh; car Yhfribhimpkjc qygpdcary xdj nd zfx bgyfkoxzovo Ynzhuq jjslvazy vyu Ylgcu wndh. Ftid Ocsdzzqp ysk Hsfx Dihht bnyq ihwig ws Tfaptk 8875 nf Smcatbehvg Qfgjvy wepvvxco. Dfd Mvmtizhgbl vlxo lue Zuolhmuzq xbdr, qzjc axt gvk Pgiz pghdu tkl kasvdo Xetd nnehub bdkblvyem bqpaup.