https://www.faz.net/-gtl-9dgcd

Aufstellung der DFB-Elf : Löw überrascht gegen Frankreich mit Ginter und Rüdiger

  • Aktualisiert am

Bild: AFP

Leroy Sané spielt nicht, dafür ändert Bundestrainer Joachim Löw seine Startelf auf anderen Positionen. Ein Spieler ohne WM-Minute darf direkt ran. Frankreich startet mit zehn echten Weltmeistern in die Nations league.

          1 Min.

          Bundestrainer Joachim Löw überrascht zum Nations-League-Auftakt gegen Weltmeister Frankreich (20.45 Uhr/ live im F.A.Z.-Länderspiel-Liveticker und ZDF)mit der Aufstellung von Matthias Ginter und Antonio Rüdiger. Der Gladbacher Ginter soll als Absicherung vor der Viererkette, in der Rüdiger auf der linken Seite spielt, für defensive Stabilität sorgen. Löw bringt beim Neustart mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft noch sieben Spieler, die beim historischen WM-Aus in Russland gegen Südkorea (0:2) begonnen hatten.

          Wieder dabei sind neben Ginter und Rüdiger die beiden 2014er-Weltmeister Jerome Boateng und Thomas Müller. Vor Torhüter Manuel Neuer bilden Joshua Kimmich, Boateng, Mats Hummels und Rüdiger die Abwehrreihe. Ginter schirmt hinter Leon Goretzka und Toni Kroos ab. Davor sollen Müller und Marco Reus Sturmspitze Timo Werner bedienen. Löw hatte angekündigt, ein Stück weit vom gewohnten Ballbesitzfußball abrücken zu wollen. „Wir müssen das Tor auf Teufel komm raus verteidigen", sagte er.

          Frankreich tritt derweil nahezu mit der gleichen Elf an, die das Finale der WM gegen Kroatien mit 4:2 gewonnen hatte. Lediglich im Tor wird der am Oberschenkel verletzte Hugo Lloris ersetzt durch Alphonse Areola.

          Die deutsche Aufstellung: 1 Neuer - 18 Kimmich, 17 Boateng, 5 Hummels, 16 Rüdiger - 4 Ginter - 6 Goretzka, 8 Kroos - 13 Müller, 11 Reus - 9 Werner. - Trainer: Löw

          Frankreich: 23 Areola/Paris St. Germain (25 Jahre/1 Länderspiel) - 2 Pavard/VfB Stuttgart (22/13), 4 Varane/Real Madrid (25/50), 5 Umtiti/FC Barcelona (24/26), 21 Hernandez/Atletico Madrid (22/13) - 6 PogbaManchester United (25/61), 13 Kante/FC Chelsea (27/32) - 10 Mbappe/Paris St. Germain (19/23), 7 Griezmann/Atletico Madrid (27/62), 14  Matuidi/Juventus Turin (31/72) - 9 Giroud/FC Chelsea (31/81). - Trainer: Deschamps

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Japans Ministerpräsident Shinzo Abe

          Notstand in Japan : Abes steile Lernkurve

          Vor kurzem wollte er noch Olympische Spiele in Tokio veranstalten. Jetzt hat Ministerpräsident Abe dort den Notstand ausgerufen. Er ist in der Wirklichkeit gelandet.

          F.A.Z. exklusiv : Industrie erhöht den Druck für Exit-Strategie

          „Die Unternehmen müssen wissen, woran sie sind“, fordert DIHK-Chef Eric Schweitzer im Gespräch mit der F.A.Z. Auch die Autoindustrie warnt: „Der Hochlauf wird anspruchsvoll und Zeit benötigen“, meint VDA-Chefin Müller.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.