https://www.faz.net/-gtl-a1qwp

Eurogoals: FAZ.NET mit DAZN : Spannung bei Klopp – Spektakel mit Aubameyang

Ab in den Urlaub: Jürgen Klopp (links) und Liverpools Torwart Alisson Becker Bild: dpa

Liverpool beendet Saison mit Rekord. Torfestival für Guardiolas Team. Werner freut sich bei Chelsea-Spiel. Juve trotz Fehlschuss von Ronaldo wieder Meister. Sehen Sie Europas Fußball-Wochenende im Video.

          3 Min.

          Für Jürgen Klopp und den FC Liverpool ist eine außergewöhnliche Fußball-Saison nach dem abschließenden Spiel in der englischen Premier League vorbei. Durch den 3:1-Sieg bei Newcastle United schraubte der LFC sein Punktekonto auf 99 – Vereinsrekord! Die Liga-Bestmarke von 100 Punkten von Manchester City aus dem Jahr 2018 verpassten Klopp und Co. nur hauchdünn. Virgil van Dijk, Divock Origi und Sadio Mané trafen für Liverpool. „Für diesen wunderbaren Klub war es eine außergewöhnliche Saison“, sagte van Dijk, „das sollte uns anspornen, den Titel zu verteidigen. Aber es wird schwer.“

          Tobias Rabe

          Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

          Klopp verabschiedete sich mit einem klaren Plan nach der verlängerten Corona-Saison: „Ich gehe erstmal eine Weile nicht ins Büro. Ich werde Zeit mit meiner Familie verbringen, das ist alles, was ich brauche.“ Denn die Spielzeit hat auch dem Coach, der sonst vor Energie zu sprühen scheint, sehr viel abverlangt. „Ich komme nach Hause und schlafe. Das ist nicht vergnügungssteuerpflichtig“, sagte er beim TV-Sender Sky vor der Partie zum Tagesablauf während der Saison. Die Champions League, die nun in die entscheidende Phase geht, sieht Liverpool nach dem Achtelfinal-Aus nur als Zuschauer.

          Klopp freut sich dennoch. „Es ist super, superspannend. Weil es so viele unterschiedliche Situationen gibt. Alle Mannschaften, die noch drin sind, haben eine relativ gute Chance“, sagte Klopp. Aufgrund der Corona-Pandemie sei die Saison für alle Teams sehr stressig gewesen, die Belastung „wahnsinnig intensiv, verrückt intensiv“. Auf einen Favoriten wollte sich Klopp nicht festlegen, er sagte aber auch, dass „Bayern in einer unglaublichen Form“ sei. Dass die Entscheidung in der K.o.-Runde in nur einem Spiel falle, sei für alle eine „völlig neue Herausforderung. Es wird interessant, das zu sehen.“

          Manchester City beendete die Saison mit 18 Punkten Rückstand auf Liverpool. Dafür fuhr die Elf von Trainer Pep Guardiola zum Abschluss gegen Absteiger Norwich City nochmal einen 5:0-Sieg ein. Kevin De Bruyne traf zwei Mal, auch Gabriel Jesus, Riyad Mahrez und Raheem Sterling waren erfolgreich.

          Manchester United und der FC Chelsea sicherten sich die anderen beiden Plätze in der Champions League. United besiegte im direkten Duell Mitbewerber Leicester City durch ein 2:0. Chelsea gewann vor den Augen von Timo Werner mit dem gleichen Ergebnis gegen die Wolverhampton Wanderers.

          Der FC Arsenal gewann gegen Absteiger FC Watford mit 3:2, für ein Ticket zum Europapokal reichte es aber nicht mehr für die „Gunners“. Pierre-Emerick Aubameyang gelangen zwei Treffer, einer per Fallrückzieher. Das reichte nicht zur Torjägerkanone, die an Jamie Vardy mit einem Tor mehr ging.

          In der italienischen Serie A sicherte sich Juventus Turin zum 36. Mal den Titel; es war die neunte Meisterschaft in Serie. Cristiano Ronaldo und Federico Bernardeschi  trafen zum 2:0-Sieg über Sampdoria Genua. Dass Ronaldo noch einen Elfmeter an die Latte knallte, war allenfalls eine Randnotiz.

          Inter Mailand eroberte sich zwei Spieltage vor Schluss Rang zwei zurück. Die Elf von Antonio Conte siegte 3:0 beim CFC Genua. Romelu Lukaku erzielte zwei Tore, Alexis Sanchez eines. Gerüchte um einen Wechsel zu Lionel Messi zu Inter verwies der Klub ins Reich der Fabeln: „Das ist unrealistisch.“

          Inter profitierte beim Satz auf Platz zwei vom 1:1 von Atalanta Bergamo beim Mailänder Stadtrivalen AC. Der ehemalige Bundesligaspieler Hakan Calhanoglu traf zur Milan-Führung, Bergamo verschoss einen Elfmeter, Duvan Zapata gelang für die Mannschaft von Robin Gosens nur noch der Ausgleich.

          Neben Juventus, Inter und Bergamo spielt auch Lazio Rom in der nächsten Saison in der Champions League. Zwar reichte es durch die Schwächephase nach der Corona-Pause nicht zum ganz großen Wurf, doch auch Platz vier kann sich sehen lassen. Bei Hellas Verona gab es einen 5:1-Kantersieg.

          Im Kampf um die zwei Plätze in der Europa League hat die AS Roma nach dem 2:1-Sieg über den AC Florenz die besten Aussichten. Milan liegt dahinter, die SSC Neapel hatte beim 2:0-Sieg über Sassuolo Calcio Glück, dass gleich vier Treffer des Gegners durch den Video-Assistenten aberkannt wurden.

          Das 1:0 im französischen Pokalfinale über AS St. Etienne interessierte Thomas Tuchel nur am Rande. Der Trainer von Paris Saint-Germain echauffierte sich über den rüden Tritt gegen Kylian Mbappe, der mit einer Knöchelverletzung ausfällt, und den Schiedsrichter: „Die Spieler müssen geschützt werden.“

          Drei Wochen nach dem Meistertitel in der russischen Liga gewann Zenit St. Petersburg auch noch den Pokal mit einem 1:0 im Finale gegen Zweitligaverein FK Chimki. Bei der Feier danach allerdings ging die Trophäe zu Bruch. Branislav Ivanovic ließ das Kristallgefäß fallen. Der Glasdeckel zerbrach.

          Weitere Themen

          Inter weiter ohne Sieg

          Champions League : Inter weiter ohne Sieg

          Während Inter gegen Donezk nicht über ein 0:0 hinauskommt, schaffen Liverpool und Manchester Favoritensiege. Eine schlechte Nachricht muss Juve vor dem Duell mit Barca verkraften.

          Gladbach empfängt Real Video-Seite öffnen

          Fußball : Gladbach empfängt Real

          Borussia Mönchengladbach und Trainer Marco Rose freuen sich auf das Heimspiel gegen Real Madrid mit Trainer Zinedine Zidane. Marco Rose sagt, sein Team wolle gut spielen.

          Topmeldungen

          Oberster Mahner aus Bayern: Markus Söder (CSU)

          Kanzlerkandidatur der Union : Söders Dilemma

          Vergrößert der Streit in der CDU die Chancen des CSU-Vorsitzenden auf die Kanzlerkandidatur? Sie wäre für den bayerischen Doppelmonarchen mit erheblichen Risiken verbunden.
          Trumps Konterfei auf einem falschen Dollarschein

          Amerikanische Währung : Der Dollar mag Trump nicht mehr

          Die Präsidentenwahl könnte auch die Wechselkurse der amerikanischen Währung beeinflussen. Eine Prognose ist schwierig. Jedoch gibt es Lehren aus der vorigen Wahl.
          Logo des Online-Konzerns Amazon

          F.A.Z. exklusiv : Wettbewerbsverfahren gegen Amazon und Apple

          Das Bundeskartellamt nimmt die beiden Internetriesen ins Visier: Dabei geht es um Kooperationen von Amazon mit einigen Händlern auf seiner Plattform. Deshalb gerät auch Apple in den Blickpunkt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.