https://www.faz.net/-gtl-9kp61

Eurogoals: FAZ.NET mit DAZN : Ärger bei Klopp – Fan-Skandal in England

Ein Sieg, aber keine gute Laune: Liverpool-Trainer Jürgen Klopp Bild: Reuters

Liverpool siegt vor Bayern-Rückspiel. Dreierpack für Guardiola. Arsenal gewinnt Topspiel mit Özil. Messi hilft Barcelona. Real siegt nach Blamage. Juve souverän ohne Ronaldo. Sehen Sie Europas Fußball-Wochenende im Video.

          3 Min.

          So richtig gute Laune sucht man derzeit bei Jürgen Klopp vergebens. Das liegt zum einen an der sportlichen Situation seines FC Liverpool. Aus dem Vorsprung von sieben Punkten in der Tabelle der Premier League auf Manchester City ist inzwischen ein Rückstand von einem Zähler geworden. Dazu droht nach dem Aus im FA-Cup auch das Scheitern im Achtelfinale der Champions League. Nach dem 0:0 im eigenen Stadion geht es an diesem Mittwoch zum Rückspiel zum FC Bayern. Selbst der 4:2-Sieg bei der Generalprobe über den FC Burnley konnte Klopps Stimmung nur ein wenig heben.

          Tobias Rabe

          Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

          Schon im Vorfeld der Partie hatte der deutsche Trainer gemeckert – über die Spielansetzung. Statt am Samstag musste Liverpool am Sonntag antreten. Das bedeutet vor der Reise nach München einen Tag weniger Regeneration. Das Abschlusstraining wird vor der Partie in der Königsklasse daher nicht in Deutschland, sondern noch in England absolviert. „Ich weiß nicht, warum wir am Sonntag spielen“, klagte Klopp. Auch im Spiel gegen Burnley hatte er weiteren Grund zum Hadern. Dem frühen 0:1 ging ein Foulspiel an Liverpool-Torwart Alisson Becker voraus, das der Schiedsrichter nicht ahndete.

          Wer dachte, dass die Laune nach dem 4:2, das Roberto Firmino und Sadio Mané mit je zwei Toren herausschossen, besser sei bei Klopp, irrte. Danach sagte er einem der Journalisten seine Meinung. „Sie brauchen nicht zu denken, dass alles, was Sie schreiben, auch Einfluss auf uns hat. Die meisten Sachen interessieren uns nicht einmal. Das ist die Wahrheit. Ihr macht immer ein Riesen-Tamtam, wenn wir fünf Tore schießen. Wenn wir nicht treffen, haben wir ein Offensivproblem.“ Das saß. Bleibt abzuwarten, wie Klopps Laune am Mittwoch in München sein wird. Vor und nach dem Spiel.

          Spitzenreiter Manchester City hatte im Heimspiel gegen den FC Watford bei der Generalprobe für das Champions-League-Rückspiel gegen Schalke 04 einige Mühe. Nach schwacher erster Halbzeit war es Raheem Sterling, der mit einem Hattrick doch noch für den deutlichen 3:1-Heimsieg sorgte.

          Im 13. Ligaspiel unter dem neuen Trainer Ole Gunnar Solskjaer verlor Manchester United erstmals. Beim FC Arsenal, bei dem Mesut Özil von Beginn an spielte, traf Granit Xhaka nach Torwartfehler früh, Pierre-Emerick Aubameyang legte zum 2:0 später nach. Arsenal überholte United in der Tabelle.

          In der zweiten englischen Liga kam es beim Duell zwischen Birmingham City und Aston Villa zu einem Skandal. Früh lief ein Fan auf den Rasen und schlug Villa-Kapitän Jack Grealish von hinten gegen den Kopf. Der spielte weiter und erzielte gar den Siegtreffer zum 1:0. Die Polizei nahm den Täter fest.

          In der spanischen Primera División behauptetet der FC Barcelona seinen Sieben-Punkte-Vorsprung vor dem Zweiten mit etwas Mühe. Nach Rückstand besiegten die Katalanen Rayo Vallecano mit 3:1. Lionel Messi traf in seinem 800. Profispiel, dazu waren Gerard Pique und Luis Suarez erfolgreich.

          Nach dem blamablen Aus in der Champions League gewann Real Madrid in der heimischen Liga zumindest wieder. Nach einem Rückstand bei Real Valladolid glicht Raphael Varane zunächst aus. Karim Benzema drehte mit einem Doppelpack die Partie. Luka Modric legte gar noch das 4:1 nach.

          Weiter vor Real in der Tabelle steht der Stadtrivale Atlético. Mit dem Lieblingsergebnis von Trainer Diego Simeone gab es drei Punkte im Heimspiel gegen CD Leganes. Ein Tor von Saul Niguez reichte zum Sieg. Der Spanier traf allerdings nach einem gehaltenen Elfmeter erst im Nachschuss ins Tor.

          In der italienischen Serie A bekam Cristiano Ronaldo vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League eine Pause. Für Juventus Turin reichte es auch ohne den Star zu einem 4:1-Sieg über Udinese Calcio. Dem jungen Moise Kean gelang ein Doppelpack, auch Emre Can und Blaise Matuidi trafen.

          Der Vorsprung auf den Zweiten SSC Neapel beträgt inzwischen schon stolze 18 Punkte. Denn der Verfolger stolperte nach der Niederlage im direkten Duell abermals. Bei Sassuolo Calcio rettete Lorenzo Insigne kurz vor dem Ende mit seinem Tor zum 1:1 nur noch ein Unentschieden.

          Dahinter hat sich still und leise der AC Mailand auf einen Platz geschoben, der für die Teilnahme an der Champions League berechtigt. Unter Trainer Gennaro Gattuso hat sich der Klub stabilisiert nach schweren Jahren. Bei Chievo Verona gab dank des neuen Torjägers Krzysztof Piatek ein 2:1.

          Inter Mailand festigte den vierten Platz mit einem Punkt Rückstand auf den Stadtrivalen. Der Europa-League-Gegner von Eintracht Frankfurt hatte gegen Kellerkind SPAL Ferrara im eigenen Stadion aber einige Mühe. Erst spät trafen Matteo Politano und Roberto Gagliardini zum 2:0-Sieg.

          In der französischen Ligue 1 gab es ausnahmsweise keinen Sieg von Paris St. Germain – weil das Spiel beim FC Nantes verschoben wurde. OSC Lille aber, das schon vierzehn Punkte hinter dem Ersten liegt, gewann sein Spiel bei AS St. Etienne und kommt der Champions League damit immer näher.

          Weitere Themen

          Deutscher Doppelsieg beim Ironman Video-Seite öffnen

          Hawaii : Deutscher Doppelsieg beim Ironman

          Jan Frodeno und Anne Haug durften sich über den Erfolg bei einer der schwersten Sportveranstaltungen der Welt freuen.

          Topmeldungen

          Dorothee Blessing, Deutschlandchefin von JP Morgan.

          JP-Morgan-Chefin im Gespräch : „Frankfurt wird wichtiger“

          Befindet sich die deutsche Industrie im Ausverkauf? Für Dorothee Blessing ist das keine plötzliche Erscheinung. Im Interview spricht die Deutschlandchefin von JP Morgan, über Brexit-Folgen rebellische Investoren – und die Angst vor der Börse.
          Der amtierende indische Ministerpräsident Narendra Modi

          Hohe Verschuldung : Weltbank warnt vor indischer Krise

          Die Lage der Banken wird prekärer. Von faulen Krediten im Volumen von rund 150 Milliarden Dollar ist die Rede. Nun schlagen die Probleme aus dem Finanzsektor auf die Binnenwirtschaft durch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.