https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/leverkusens-letztes-fussballfest-gaensehautspiel-vor-saisonunterbrechung-16677513.html

Letztes Fußballfest : Gänsehautspiel vor Saisonunterbrechung

  • Aktualisiert am

Fußball, wie Fans ihn lieben: Volles Haus, Gänsehautatmosphäre Bild: Reuters

Noch einmal vor Zuschauern spielen – und dann vor solchen. Das Erlebnis Ibrox war beeindruckend für die Profis von Bayer Leverkusen. Es könnte vorerst zum letzten Mal Fußballfieber gewesen sein.

          2 Min.

          Volle Ränge und ein frenetisches Publikum, das für Gänsehautstimmung sorgt: Das vorerst letzte Spiel vor Zuschauern führte den Profis von Bayer Leverkusen noch einmal vor Augen, wie sehr diese fehlen werden. „Die Stimmung war phantastisch. Ehrlich gesagt bin ich ein bisschen eifersüchtig“, sagte Bayer Leverkusens Torhüter Lukas Hradecky nach dem 3:1 (1:0)-Sieg im legendären Ibrox Stadium bei den Glasgow Rangers. „Das nehmen wir jetzt als letztes Spiel mit“, sagte Hradecky.

          Europa League

          Der Sieg im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League beim schottischen Rekordmeister könnte allerdings nichts mehr wert sein – ein Abbruch der Europa League droht. Die Uefa stoppte an diesem Freitag vorerst den Spielbetrieb. Das Rückspiel kann nicht wie geplant am kommenden Donnerstag stattfinden.

          Zuvor fällt auch das Bundesliga-Spiel bei Werder Bremen aus. Der Bremer Innensenator hat die für Montagabend geplante Partie abgesagt. Das bestätigte der Bremer Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) an diesem Freitag. „Es ist zu erwarten, dass sich 2000 bis 3000 Menschen vor dem Stadion einfinden. Deshalb hat der Innensenator gesagt, dass das Spiel nicht stattfinden kann“, erklärte Bovenschulte. „Die Ausbreitung des Virus muss verlangsamt werden, damit das Gesundheitssystem nicht überlastet wird. Deshalb muss jetzt alles konsequent getan werden.“ Die Deutsche Fußball Liga entschied am Freitag, dass der Ligabetrieb erst ab dem kommenden Dienstag ausgesetzt werden soll. Darüber setzt sich die Bremer Innenbehörde nun hinweg.

          Den Leverkusenern fiel schon die Konzentration auf das Spiel in Schottland nicht leicht. Denn am Mittag hatte es Gerüchte gegeben, dass schon diese Partie kurzfristig noch ausfallen könnte. „In unserem Kopf geht es immer weiter“, sagte Nationalspieler Jonathan Tah: „Man kann ja nicht davon ausgehen, dass es abgebrochen wird, man muss weiter fokussiert bleiben. Das Beste ist sowieso, sich nicht so viel damit zu beschäftigen.“ Auf die Frage, ob er denn aktuell noch aufs Handy schaue, meinte der 24-Jährige lachend: „Wenn man Musik hört, geht's. Wenn man in Medien-Apps schaut, ist alles voll davon.“

          Für Bayer wäre ein kompletter Abbruch der Europacup-Saison deshalb so bitter, weil die Werkself sich langsam aber sicher den Status eines Titelfavoriten gesichert hat. Nach dem elften Erfolg im 13. Pflichtspiel in 2020 könnte die Stimmung perfekt sein, der erstmalige Viertelfinal-Einzug in der Europa League winkt.

          OB und wann das Rückspiel stattfindet, ist nun völlig offen. Trainer Peter Bosz sprach sich derweil klar gegen Geisterspiele aus: „Die Fans müssen da sein. Ich mag es nicht, ohne Fans zu spielen. Wir spielen für die Fans. Profifußball ist für die Fans. Wenn sie nicht da sind, dann spiele auch nicht. Wir spielen nicht für uns, sondern für die Fans.“

          Sein Klub hatte aber schon zuvor signalisiert, alle Entscheidungen zu akzeptieren. „Wenn es hilft, dass das Corona-Virus dadurch bekämpft und Menschen geholfen wird, stehen wir da voll dahinter“, sagte Tah zu einem möglich Saisonabbruch: „Dann geht es nicht um Titel, sondern um Gesundheit. Das ist das Wichtigste, was ein Mensch haben kann.“

          Ein letzter Feiertag im Fußball: Bayer Leverkusen feiert in Glasgow.
          Ein letzter Feiertag im Fußball: Bayer Leverkusen feiert in Glasgow. : Bild: Reuters

          Weitere Themen

          IT-Unternehmer tritt nicht noch einmal an

          CDU in Bremen : IT-Unternehmer tritt nicht noch einmal an

          Mit dem Spitzenkandidaten Carsten Meyer-Heder hat die Bremer CDU erstmals die SPD überrundet. Am Ende bildete trotzdem die SPD die Regierung. Nun könnte eine Frau die CDU in den nächsten Wahlkampf führen.

          Topmeldungen

          André Ventura: gegen Subventionen, gegen „Zigeuner“, gegen Abtreibung, gegen Einwanderung und gegen Feministen

          Portugal vor der Wahl : Nicht mehr immun gegen den Rechtspopulismus

          Der Portugiese André Ventura setzt auf radikale Thesen und Konfrontation. Mit seiner Chega-Partei könnte er nun von einer vorgezogenen Neuwahl profitieren – und in Portugal eine populistische Rechte etablieren.