https://www.faz.net/-gtl-9o1tp

Fußball-Nachwuchs bei U-21-EM : Das letzte Hurra der deutschen Junioren?

Gute Laune vor dem EM-Start: Arne Maier und Trainer Stefan Kuntz (rechts) Bild: dpa

Der deutsche Fußball-Nachwuchs der U 21 will bei der EM zumindest ins Halbfinale kommen. Doch das wird kein Selbstläufer. Denn die besten Jahre des deutschen Nachwuchses sind vorbei.

          3 Min.

          Es war im Sommer 2017, in dem sich der deutsche Fußball unschlagbar zu fühlen begann. Die Nationalmannschaft, mit den besten Junioren anstelle der arrivierten Stars angetreten, gewann den Confed Cup in Russland. Die zweitbesten Junioren wurden U-21-Europameister in Polen – und das unter Anleitung eines Mannes, der einst befunden hatte, dass der Trainerjob „nicht der richtige“ für ihn sei, und nach 13 Jahren ohne Berufspraxis nun gleich als Sieger heimkehrte: Stefan Kuntz. Was man auch anfasste, so schien es, wurde zu Gold. Was sollte da noch schiefgehen im deutschen Fußball?

          U-21-EM 2019
          Christian Eichler

          Sportkorrespondent in München.

          Eine Menge, wie sich einen Sommer später herausstellte – als die beschwingten Junioren bei Bundestrainer Joachim Löw außen vor blieben und seine Altstars ein WM-Debakel fabrizierten. Erst jetzt, mit knapp einem Jahr Verspätung, hat der demographische Wandel das Nationalteam erreicht. Beim 8:0 gegen Estland am Dienstag verbreitete es eine Freude am Ball, die an das Sommergefühl von 2017 erinnerte. Serge Gnabry, der damals den EM-Titel mit der U 21 gewann und seitdem Karriere beim FC Bayern gemacht hat, kommt sich im Nationalteam nun vor, „als wäre man bei der U 21“. Früher war es alles andere als schmeichelhaft, wenn ein Profi- oder gar Nationalteam mit einer Juniorenauswahl verglichen wurde. Es bedeutete: zu unreif, zu aufgeregt, zu viele Dummheiten im Spiel. Nun ist es ein Kompliment.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+