https://www.faz.net/-gtl-9q6fv

Fußball in Spanien : Barcelona verpatzt Auftakt – und verliert Suarez

  • Aktualisiert am

Barcelonas Luis Suarez während des Spiels der Katalanen gegen Athletic Bilbao Bild: AP

Durch ein spektakuläres Tor in der Nachspielzeit verliert der FC Barcelona gegen Athletic Bilbao sein erstes Saisonspiel. Auch nach Abpfiff reißen die schlechten Nachrichten nicht ab.

          Ohne seinen Superstar Lionel Messi und Bayern-Neuzugang Philippe Coutinho hat der FC Barcelona den Saisonstart in Spaniens erster Liga gründlich verpatzt. Die Katalanen verloren zum Auftakt der Primera Division bei Athletic Bilbao mit 0:1 (0:0) und ließen dabei noch viele Wünsche offen. Zudem verloren die Katalanen ihren Stürmer Luis Suarez, der noch vor der Halbzeit verletzt ausgewechselt wurde.

          Den Siegtreffer für die Basken erzielte Aritz Aduriz in der Nachspielzeit (90.+1). Marc-Andre ter Stegen im Barca-Tor war chancenlos. Zuvor hatte der deutsche Nationaltorwart zweimal gegen Williams (8., 15.) und gegen Raul Garcia (36.) jeweils einen Rückstand verhindert. Die beste Möglichkeit für die Gäste hatte Luis Suarez, der in der 32. Minute nur Aluminium traf.

          Wenige Minuten später war für den Angreifer Schluss. Mit einer Wadenverletzung musste Suarez das Feld nach 37 Minuten verlassen, für ihn kam Rafinha in die Partie. Am Samstag bestätigte der Verein, dass sich Suarez eine Verletzung an der rechten Wade zugezogen habe. Über die Ausfallzeit machten die Katalanen keine Angaben.

          Bei Barcelona spielten die beiden Neuzugänge Antoine Griezmann (Atletico Madrid) und Frenkie de Jong (Ajax Amsterdam) von Beginn an, konnten sich allerdings nicht wie gewohnt in Szene setzen. Der französische Weltmeister Griezmann vergab kurz vor Schluss noch eine hervorragende Möglichkeit.

          Der fünfmalige Weltfußballer Messi fehlte wegen einer Wadenzerrung. Der brasilianische Nationalspieler Coutinho soll sich bereits auf dem Weg nach München befinden, wo er am Sonntag den Medizincheck absolvieren und anschließend einen Vertrag unterschreiben soll.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Thomas Cook ist pleite : Was Reisende jetzt wissen müssen

          Die Insolvenz des britischen Reisekonzerns Thomas Cook verunsichert Tausende von Urlaubern. Geht mein Geld verloren? Wie sicher ist das Absicherungsversprechen? Die wichtigsten Fragen und Antworten für Reisende.
          Einer für alles: Aktuelle Samsung-Fernseher haben auch die Apple-TV-App installiert.

          Video-Streaming im Überblick : Was gibt es da zu glotzen?

          Netflix, Amazon, Sky und jetzt noch Apple: Video-Streaming ersetzt immer mehr das klassische Fernsehen. Das Angebot wird vielfältiger und der Zugang komfortabler.
          Stephan E. soll den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke ermordet haben.

          Geheimpapier : Falsche Angaben im Fall Lübcke?

          Der hessische Verfassungsschutz soll im Vorfeld mehr über Lübckes mutmaßlichen Mörder gewusst haben, als zunächst zugegeben wurde. Ein Geheimpapier belastet die Behörde.
          Das Mercedes-Benz Logo auf dem Turm des Hauptbahnhofes in Stuttgart.

          Brandbrief : Daimler-Vorstand rüttelt die Belegschaft wach

          Der Daimler-Vorstand Ole Källenius will mit einem Brandbrief seine Führungskräfte wachrütteln: Daimler will kurzfristig mindestens 4,2 Milliarden Euro einsparen. Die Mitarbeiter sollen selbst Ideen dafür finden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.