https://www.faz.net/-gtl-9vlb5

2:0 gegen Manchester United : Liverpool und Klopp gewinnen schon wieder

  • Aktualisiert am

Immer weiter: Jürgen Klopp und der FC Liverpool siegen gegen Manchester United. Bild: AFP

Die Verfolger verlieren immer mehr an Boden: Doch der FC Liverpool lässt sich nicht gehen. Auch gegen Manchester United gewinnt der Klub von Jürgen Klopp trotz Chancenwucher und baut damit Tabellenführung und Startrekord weiter aus.

          1 Min.

          Spitzenreiter FC Liverpool hat seinen Vorsprung in der englischen Premier League mit einem weiteren Sieg ausgebaut. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp besiegte am Sonntag zuhause den Erzrivalen Manchester United 2:0 (1:0) und machte damit einen weiteren großen Schritt in Richtung erste Fußballmeisterschaft seit 30 Jahren. Nach dem Prestigeerfolg liegen die „Reds“ 16 Punkte vor dem Meister und Tabellenzweiten Manchester City, der am Sonntag beim 2:2 (0:1) gegen Crystal Palace abermals Punkte liegen gelassen hatte.

          Liverpool, das ein Spiel weniger absolviert hat als die Konkurrenz, gewann verdient durch ein Kopfballtor von Virgil van Dijk (14. Minute) und einem späten Treffer von Mohamed Salah (90.+3).

          „Das ist eine große Erleichterung“, sagte Klopp. „Wir waren brillant. Wir haben das Spiel bestimmt, besonders in der ersten Hälfte. Die Energie, die wir auf den Platz gebracht haben, war unglaublich.“

          In der ersten Halbzeit war der Ball noch zweimal im Netz gelandet. Aber ein Tor von Roberto Firmino wurde nach Videobeweis aberkannt, weil van Dijk zuvor United-Torwart David de Gea gefoult hatte. Bei Georginio Wijnaldums Treffer hob der Schiedsrichter die Fahne wegen einer Abseitsposition. In der zweiten Hälfte hatten die „Reds“ mehrfach die Gelegenheit zu erhöhen, doch auch dank de Gea blieb es beim 1:0, bis Salah schließlich in der Nachspielzeit für die Entscheidung sorgte.

          Rekordmeister Manchester United, der in Anfield ohne den angeschlagenen Stürmer Marcus Rashford auskommen musste, hatte gegen die in fast allen Belangen überlegenen Liverpooler nur wenige Chancen. Die Mannschaft von Trainer Ole Gunnar Solskjaer, die Liverpool im Hinspiel das bislang einzige Remis abgerungen hatte, bleibt in der Tabelle auf Platz fünf.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ausmaß der Zerstörung: eine Straßenkreuzung in Cholon, Israel

          Gewalt in Nahost : Hamas feuert 130 Raketen auf Tel Aviv

          Militante aus dem Gazastreifen feuern am Abend mehr als hundert Raketen auf Zentralisrael. Im Großraum Tel Aviv kommt es immer wieder zu schweren Explosionen. Mindestens ein Mensch stirbt.
          Ende einer Quälerei: In wenigen Tagen werden Präsident Keller und Generalsekretär Curtius (links) den Deutschen Fußball-Bund verlassen.

          Keller, Curtius und Koch : Befreiungsschlag beim DFB

          Präsident Fritz Keller zieht sich zurück, Friedrich Curtius gibt auf, Rainer Koch verzichtet auf eine Wiederwahl: Fast die gesamte Führung des DFB macht den Weg frei für einen Neuanfang.
          Die Intensivstation der Universitätsklinik Frankfurt mit Coronapatienten im April 2020

          Anhaltend hohe Todeszahlen : Wer jetzt noch an Corona stirbt

          Noch verzeichnet Deutschland jede Woche mehr als tausend Covid-Todesfälle. Viele sterben weder im Altenheim noch auf der Intensivstation. Doch wo dann? Die Suche nach der Antwort ist kompliziert.
          Die EZB erwartet eine steigende Inflation. Allerdings meint sie, der Anstieg sei nur vorübergehend.

          Steigende Preise : Was Sparer zur Inflation wissen müssen

          Alles rund ums Bauen wird teurer, aber auch viele Lebensmittel und vor allem Heizöl und Benzin. Steigt mit dem Abklingen der Pandemie die Inflation? Und wie können sich Sparer rüsten?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.