https://www.faz.net/-gtl-9ap9d

Möglicherweise Frist versäumt : Hat sich Uerdingen zu früh über Drittliga-Aufstieg gefreut?

  • Aktualisiert am

Die Mannschaft des KFC Uerdingen 05 feiert in Krefeld ihren Aufstieg in die 3. Liga. Wegen eines Formfehlers könnten sie vielleicht zu früh gefeiert haben. Bild: dpa

Der KFC Uerdingen bangt um den Aufstieg in die dritte Liga: Nach dem Sieg in der Relegation gegen Mannheim prüft nun der DFB die Zulassung des Klubs. Sollte sich der Formfehler bestätigen, gäbe es einen brisanten Nutznießer.

          1 Min.

          Eine möglicherweise zu spät hinterlegte Finanzreserve könnte den KFC Uerdingen um den Aufstieg in die dritte Liga bringen. Der Antrag des Meisters der Regionalliga West auf die Zulassung zur dritten Liga wird vom zuständigen Beschwerdeausschuss des Deutschen Fußball-Bund (DFB) am kommenden Montag verhandelt, teilte der DFB am Mittwochabend mit. Hintergrund ist eine offenbar nicht fristgerecht eingereichte Liquiditätsreserve, die alle Clubs bis zum gestrigen Dienstag beim DFB hinterlegen mussten.

          „Die mit der Bedingung geforderte Liquiditätsreserve des KFC Uerdingen ging nach derzeitigem Stand am Dienstag möglicherweise erst nach Ablauf der Ausschlussfrist ein. Die Nichteinhaltung der Frist hätte nach den Statuten zur Folge, dass die Bedingung nicht erfüllt ist und daher keine Zulassung erteilt werden könnte“, hieß es in der DFB-Mitteilung.

          Uerdingen hatte sich in den Playoffs gegen den Südwest-Zweiten Waldhof Mannheim sportlich durchgesetzt. Nach einem 1:0 im Hinspiel musste das Rückspiel wegen Ausschreitungen von Waldhof-Fans am Sonntag abgebrochen werden. Erst am Dienstag hatte der DFB die Partie mit 2:0 für Uerdingen gewertet. Sollte Uerdingen der Aufstieg aus formalen Gründen verwehrt werden, würde Waldhof Mannheim nach den DFB-Statuten in die dritte Liga aufsteigen.

          Waldhof Mannheim kommentierte die möglicherweise gestiegenen Aufstiegschancen zurückhaltend. „Wir werden jetzt nicht in Jubel ausbrechen“, sagte Waldhof-Geschäftsführer Markus Kompp am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. „Wir werden am Montag einfach ganz in Ruhe abwarten und schauen, was da passiert“, sagte Kompp. „Aber davon waren wir natürlich schon überrascht, dass der Antrag auf Zulassung jetzt nochmal überprüft wird.“ Der KFC hatte die Vorwürfe zurückgewiesen.

          Der Meister der Regionalliga West hatte sich in den Playoffs gegen den Südwest-Zweiten Mannheim sportlich durchgesetzt. Nach einem 1:0 im Hinspiel musste das Rückspiel wegen Ausschreitungen von Waldhof-Fans am Sonntag abgebrochen werden. Erst am Dienstag hatte der DFB die Partie mit 2:0 für Uerdingen gewertet.

          Weitere Themen

          Das große Duell der Bayern-Jäger

          Leipzig gegen Dortmund : Das große Duell der Bayern-Jäger

          Leipzig kann zum ersten Mal Pokalsieger werden, für Dortmund wäre es der erste Titel seit 2017. Von RB gibt es vor dem Finale forsche Töne. Denn in Berlin geht es nicht alleine um den DFB-Pokalsieg.

          Topmeldungen

          Am Ende der Welt: der Checkpoint Kalanchak zur Krim

          Russlands Okkupation : Kein Wasser für die Krim

          Im Donbass wird fast täglich geschossen, um die Krim aber ist es ruhig. Welche Ziele Russland hier verfolgt, verrät ein Blick auf das Asowsche Meer. Eine Reise im Süden der Ukraine.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.