https://www.faz.net/-gtl-93a52

Niederlage für Real : Katalanen bringen Madrid zu Fall

  • Aktualisiert am

Niederlage für Real und Cristiano Ronaldo: Aufsteiger Girona ist zu stark Bild: AFP

Und das mitten in der Debatte um katalanische Unabhängigkeit: Der Aufsteiger Girona besiegt Real Madrid. Der Profiteur kommt ebenfalls aus Katalonien.

          Real Madrid hat im Kampf um die spanische Meisterschaft einen herben Dämpfer bei Aufsteiger FC Girona erlitten. Die Mannschaft des deutschen Fußball-Nationalspielers Toni Kroos unterlag am Sonntag 1:2 (1:0) bei dem katalanischen Team. Im ersten Duell der beiden Mannschaften in der Primera División ging der spanische Meister durch Isco (12.) in Führung, Christian Stuani (54.) und Portu (58.) drehten die Partie für den krassen Außenseiter und sorgten so für die erste Auswärtsniederlage von Real in der Liga.

          „Der Sieg von Girona über eine der größten Mannschaften der Welt ist ein Beispiel und eine Referenz für viele Situationen“, schrieb Kataloniens abgesetzter Regionalpräsident Carles Puigdemont nach der Partie auf Twitter. Der Abstand vom Liga-Dritten Madrid zu Spitzenreiter FC Barcelona beträgt nach zehn Spieltagen schon acht Punkte. Zweiter ist der FC Valencia. In der Champions League tritt Real am Mittwoch beim Premier-League-Club Tottenham Hotspur an.

          Die Katalanen begannen mutig, hatten die erste Großchance durch Pablo Maffeo, der nur den Innenpfosten traf. Im direkten Gegenzug ging Real in Führung. Einen Schuss von Cristiano Ronald klatschte Keeper Yassine Bounou vor die Füße von Isco ab, der den Ball ins Tor bugsierte. In der 35. Minute hatte Girona erneut Pech, als ein Kopfball von Protu nur an den Innenpfosten prallte. Doch der Außenseiter gab nicht auf und drehte die Partie im zweiten Durchgang innerhalb von vier Minuten. Der Siegtreffer per Hacke durch Portu fiel allerdings aus abseitsverdächtiger Position.

          Weitere Themen

          Das sind die Gewinner Video-Seite öffnen

          Wettkampf auf Surf Ranch : Das sind die Gewinner

          Zum zweiten Mal fand eine Etappe der World Surf League auf Kelly Slaters künstlicher Welle statt. Der Brasilianer Gabriel Medina gewann zum zweiten Mal.

          Topmeldungen

          Länger leben : Kerle, macht’s wie die Frauen

          Von der Gleichstellung der Geschlechter profitieren auch Männer – sie sind gesünder und leben länger. Die regionalen Unterschiede, die in einer Studie sichtbar werden, überraschen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.