https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/karten-elfer-und-joker-tore-das-jahr-1970-hat-den-fussball-veraendert-16792203.html
Bildbeschreibung einblenden

Karten, Elfer und Joker-Tore : Warum das Jahr 1970 den Fußball verändert hat

Der Fußball bekommt eine gemeinsame Sprache: Kurt Tschenscher zeigt dem brasilianischen Abwehrspieler Luis Pereira (2.v.l) 1974 wegen Foulspiels die Rote Karte. Bild: Picture-Alliance

Wegweisende Neuerungen vor 50 Jahren veränderten den Fußball grundlegend – nicht zum Nachteil der Deutschen: Gelbe und Rote Karten, Einwechselspieler und auch Elfmeterschießen sind nicht mehr wegzudenken aus dem Sport.

          7 Min.

          An diesem Sonntag vor fünfzig Jahren bekam der Fußball eine neue Farbe. Nicht etwa der Ball selbst, er blieb im bekannten Farbschema, klassisch weiß mit schwarzen Punkten. Ebenso wenig der Schiedsrichter, der wie immer Schwarz trug, mit weißem Kragen. Doch das Stück Karton, das er nach dreißig Spielminuten des Eröffnungsspiels der Weltmeisterschaft in der mexikanischen Mittagssonne aufblitzen ließ, war etwas ganz Neues: leuchtend gelb.

          Christian Eichler
          Sportkorrespondent in München.

          Die WM 1970 gilt vielen als die schönste von allen, wegen der packenden Partien vor allem der deutschen Mannschaft in ihren Verlängerungsdramen gegen England und Italien; wegen der vielen Tore, fast drei pro Spiel, eine nie wieder erreichte Quote; wegen der flirrenden Bilder eines manchmal fast hypnotisch wirkenden Spiels in dünner, heißer Höhenluft – und vor allem wegen der Brasilianer um Pelé, die in fast allen historischen Vergleichswertungen als bestes Nationalteam der Geschichte angesehen werden. Ihr sonnengelbes Trikot wurde durch die Bilder aus Mexiko zum Sinnbild des schönen Fußballs.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Kriminelle Familie? Beim Arbeitsessen von Präsident Putin und seinem amerikanischen Amtskollegen George W. Bush macht der vorbestrafte Geschäftsmann Jewgeni Prigoschin (rechts stehend), Gründer der Wagner-Privatarmee und einer Internet-Trollfabrik, die Honneurs.

          Putins Kriegsmotive : Ein Krimineller im Politiker-Kostüm

          Was ist, wenn etwas ganz anderes dahintersteckt? Ein französisches Magazin will den wahren Hintergründen für Putins Ukrainekrieg auf die Spur gekommen sein.
          Erster Schnee: Ukrainische Soldaten schießen am 23. November auf russische Stellungen an der Frontlinie an einem ungenannten Ort im Gebiet Donezk.

          Schnee und Eis in der Ukraine : Wen zermürbt der erste Kriegswinter?

          Die Schlammperiode in der Ukraine weicht Eis und Schnee. Welcher Kriegspartei das mehr schadet, darüber gehen die Meinungen auseinander. Unstrittig ist: Den Soldaten verlangt der Winter eine Menge ab.
          DFB-Direktor Oliver Bierhoff (links) und Bundestrainer Hansi Flick

          Nach der WM-Blamage in Qatar : Veränderung? Nicht mit uns!

          Manuel Neuer, Hansi Flick, Oliver Bierhoff: Die Verantwortlichen für das deutsche Desaster bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Qatar ducken sich weg. Alles soll bleiben, wie es ist.