https://www.faz.net/-gtl-9qp3x

Internationaler Fußball : Klopps FC Liverpool stellt einen Rekord auf

  • Aktualisiert am

Nicht nur Liverpools Roberto Firmino hat gut lachen. Bild: Reuters

Viertes Spiel, vierter Sieg: Liverpool gibt sich in der Premier League keine Blöße und ist weiter Erster der Tabelle. Auch Verfolger Manchester City gewinnt. Die Stimmung bei Pep Guardiola ist dennoch nicht die beste.

          3 Min.

          Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool einen perfekten Start in die Premier League hingelegt. Nach dem 3:0 (2:0) des Champions-League-Siegers am Samstag beim FC Burnley rangiert das Team des deutschen Trainers weiterhin mit der Maximalausbeute von zwölf Punkten nach vier Spieltagen auf Platz eins.

          Für den Spitzenreiter gab es zudem einen Klubrekord: Der Erfolg in Burnley war saisonübergreifend der 13. Sieg in Serie. Liverpool stellte bereits in der ersten Hälfte alles auf den vierten Saisonsieg. Ein Eigentor von Burnley-Profi Chris Wood (33. Minute) sowie ein Treffer von Sadio Mané (37.) sorgten für die beruhigende Halbzeitführung. Im zweiten Durchgang stellte Roberto Firmino den 3:0-Endstand her (80.).

          Torjäger Sergio Agüero hat derweil Manchester City zum dritten Saisonerfolg geführt. Das Team von Trainer Pep Guardiola bleibt mit zwei Zählern Rückstand erster Verfolger von Liverpool. Der Argentinier traf beim 4:0 (2:0)-Erfolg gegen Brighton & Hove Albion doppelt (42./55.) und hatte damit großen Anteil am hochverdienten Sieg. Das 4:0 durch Bernardo Silva (79.) bereitete er vor. Der frühere Bundesliga-Profi Kevin De Bruyne sorgte bereits nach zwei Minuten für die Führung.

          Einzig die Verletzung von Aymeric Laporte trübte etwas die Stimmung bei den Citizens. Der Verteidiger musste mit einer Knie-Verletzung auf einer Trage vom Platz gebracht werden (37.). „Es sieht nicht gut aus. Er könnte für eine Weile fehlen“, befürchtet Guardiola. Ilkay Gündogan wurde in der 69. Minute eingewechselt.

          Manchester United kommt dagegen nicht richtig in Schwung und hat bereits nach vier Spieltagen fünf Zähler Rückstand auf den Lokalrivalen. Beim FC Southampton mit Trainer Ralph Hasenhüttl reichte es für die Red Devils nur zu einem 1:1 (1:0). Daniel James brachte den Rekordmeister nach zehn Minuten in Führung, der ehemalige Bundesliga-Spieler Jannik Vestergaard glich nach 58 Minuten aus. Die personelle Überzahl nach der Gelb-Roten Karte für den früheren Augsburger Kevin Danso (73.) half United nicht. Europa-League-Sieger FC Chelsea kam trotz 2:0-Führung nicht über ein 2:2 (2:0) gegen Aufsteiger Sheffield United hinaus. Trainer Daniel Farke bleibt mit Aufsteiger Norwich City nach dem 0:2 bei West Ham United im Tabellenkeller.

          Borussia Dortmunds Champions-League-Gegner FC Barcelona hat beim Aufsteiger CA Osasuna gepatzt und trotz einer Führung den zweiten Saisonsieg noch verspielt. Der spanische Fußballmeister kam am Samstag in Pamplona nicht über ein 2:2 (0:1) gegen den mutigen Außenseiter hinaus. Die Mannschaft des deutschen Nationaltorhüters Marc-André ter Stegen rückte in der Primera Division mit nunmehr vier Punkten zunächst auf Tabellenplatz sieben vor; der punktgleiche Erzrivale Real Madrid spielt allerdings erst am Sonntag in Villarreal.

          Für Furore sorgte bei den Gästen ein Teenager: Der erst 16 Jahre alte Anssumane Fati traf sechs Minuten nach seiner Einwechselung per Kopf zum 1:1 (51.) und ist damit der jüngste Torschütze Barcelonas in der spanischen Liga. Mit seinem ersten Profi-Tor glich der in Guinea-Bissau geborene Fati die schnelle Führung der Gastgeber durch Roberto Torres (7. Minute) aus. Eine halbe Stunde vor dem Ende brachte der Brasilianer Arthur den Favoriten vermeintlich auf die Siegerstraße (64.) - doch dann traf Torres per Handelfmeter (81.) noch einmal und rettete dem Aufsteiger einen am Ende sogar verdienten Punkt.

          Der italienische Fußball-Serienmeister Juventus Turin hat das packende Topspiel des zweiten Spieltags der Serie A gewonnen: Gegen Vizemeister SSC Neapel verspielten Cristiano Ronaldo und Co. zunächst eine Drei-Tore-Führung, ehe Neapels Kalidou Koulibaly dem Gastgeber mit einem spektakulären Eigentor in der Nachspielzeit den 4:3 (2:0)-Sieg bescherte. Mit dem zweiten Sieg eroberte Juventus zumindest für eine Nacht die Tabellenführung.

          Im Juventus Stadium lief für den Gastgeber zunächst alles nach Wunsch: Der kurz zuvor eingewechselte Neuzugang Danilo staubte nach einem 50-Meter-Sololauf des Ex-Münchners Douglas Costa zur Führung ab (16.), drei Minuten später legte Gonzalo Higuain aus kurzer Distanz nach (19.). Spätestens als Cristiano Ronaldo (62.) das 3:0 erzielte, schien die Partie entschieden.

          Neapel schaffte aber innerhalb von 15 Minuten den Ausgleich: Konstantinos Manolas (66.) und Hirving Lozano (68.) verkürzten mit einem Doppelschlag auf 2:3, Giovanni Di Lorenzo (81.) krönte die Aufholjagd mit dem 3:3 – ehe Koulibaly (90+2.) zum Pechvogel des Tages wurde.

          Für Juve traf Sami Khedira die Latte (33.), ehe der Weltmeister von 2014 in der 60. Minute Emre Can Platz machen musste. Can, der bei den Länderspiele gegen die Niederlande (6. September) und in Nordirland (9. September) erstmals seit Oktober wieder im DFB-Aufgebot steht, konnte keine Akzente setzen.

          Weitere Themen

          Liverpools Siegesserie gerissen

          Premier League : Liverpools Siegesserie gerissen

          Jürgen Klopp und der FC Liverpool verpassen ausgerechnet gegen das Krisenteam von Manchester United den Siegrekord der Premier League. Die Tabellenführung bleibt aber ungefährdet.

          Topmeldungen

          Johnson und der Brexit : Drei Briefe und ein einziges Ziel

          Boris Johnson will weiter versuchen, das Brexit-Abkommen bis Ende des Monats zu ratifizieren. Schon am Montag könnte die Regierung in London eine neue Abstimmung über den Brexit-Vertrag ansetzen – wenn John Bercow das zulässt.
          Kurdisches Fahnenmeer: Demonstranten am Samstag in Köln

          Türken-Kurden-Konflikt : Kurz vor der Explosion

          Der Krieg in Nordsyrien führt auch in Deutschland zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen türkischen und kurdischen Migranten. Das könnte erst der Anfang sein.
          Mit Arte in Oslo: Carola Rackete.

          Carola Rackete bei Arte : Ein ganz persönlicher Kulturschock

          In der Arte-Reihe „Durch die Nacht mit ...“ treffen die Aktivistin Carola Rackete und die norwegische Schriftstellerin Maja Lunde aufeinander. Man meint, sie hätten einander viel zu sagen. Es kommt anders.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.