https://www.faz.net/-gtl-8x6h6

Eurogoals : Rückfall bei Klopp – Ansage von Ibrahimovic

Zum Brüllen: Jürgen Klopp und der FC Liverpool verlieren ein Heimspiel. Bild: EPA

Liverpool blamiert sich. Manchesters Star äußert sich nach Verletzung. Dramatischer Clásico geht an Barça. Zwei Torfestivals in Italien. Und Rauchbomben in Eindhoven. Sehen Sie Europas Fußball-Wochenende im Video.

          Die alte Krankheit des FC Liverpool ist wieder ausgebrochen. Hatten die „Reds“ bislang vor allem in den Partien gegen die Topteams der englischen Premier League geglänzt und gepunktet, während es gegen die vermeintlich kleinen Vereine immer wieder zu unerwarteten Niederlagen kam, drehte sich dieser Trend zuletzt um: Mit zwei Auswärtssiegen bei Stoke City und West Bromwich Albion festigte die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp Platz drei, der direkt in die Champions League führt. Doch nun gab es einen schlimmen Rückfall: Liverpool verlor zuhause 1:2 gegen Crystal Palace.

          Tobias Rabe

          Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

          Philippe Coutinho schoss noch das 1:0, doch mit einem Doppelpack sorgte Christian Benteke für die Wende. Ausgerechnet der Belgier schlug zu, nachdem Klopp ihn nicht für gut genug eingeschätzt und einem Verkauf zugestimmt hatte. Noch ist das Team von der Anfield Road auf Rang drei, doch die Verfolger drängeln. Zumal ManCity und Arsenal wie die Spitzenteams Chelsea und Tottenham wegen des Halbfinals im FA-Cup am Wochenende nicht in der Liga spielten. Im Endspiel kommt es in Wembley zum Londoner Stadtderby zwischen Chelsea und Arsenal.

          Einer der drängelnden Verfolger ist Manchester United. Nach dem Einzug ins Halbfinale der Europa League setzten die „Red Devils“ auch in England ihren Lauf fort. Beim FC Burnley siegten sie 2:0 und sind bei zwei weniger ausgetragenen Spielen nur noch drei Punkte hinter Liverpool. Anthony Martial und Wayne Rooney schossen die Tore, weil Zlatan Ibrahimovic das nicht mehr kann. Der Toptorjäger von United zog sich im Europapokal eine schwere Knieverletzung zu und wird in diesem Jahr nicht mehr spielen können. Ob er je wieder für Manchester aufläuft ist ungewiss, da sein Vertrag ausläuft. Seine Karriere will er der 35 Jahre alte Stürmer aber noch nicht beenden: „Ich werde das durchstehen wie alles andere und sogar noch stärker zurückkommen“, schrieb er bei Instagram. „Eins ist sicher: Ich entscheide, wann ich aufhöre und nichts anderes. Aufgeben ist keine Option. Bis bald.“

          Einen hochdramatischen Clásico lieferten sich Real Madrid und der FC Barcelona. Für die Katalanen war es die letzte Chance, doch noch ernsthafte Hoffnungen auf den Meistertitel aufkeimen zu lassen. Und mit einem 3:2-Sieg in letzter Sekunde ist Barça zurück im Rennen. Nachdem Real-Kapitän Sergio Ramos Rot gesehen hatte, glich James Rodriguez trotzdem noch für Madrid aus. Doch 13 Sekunden vor Ablauf der Nachspielzeit schoss Lionel Messi mit seinem zweiten Tor des Abends den Sieg für die Katalanen heraus. Barça ist nun Tabellenführer – hat aber eine Partie mehr absolviert als der punktgleiche Erzrivale.

          Der Clásico im Bernabeu war nicht das einzige Duell zwischen Madrid und Barcelona. Auch Espanyol und der Stadtrivale von Real trafen sich in der Primera División. Atlético gewann mit 1:0 – und bleibt damit erster Verfolger der beiden Schwergewichte an der Tabellenspitze. Beim Auswärtssieg schlug mal wieder Torjäger Antoine Griezmann spät zu. Ob Atlético Real und Barça beim Kampf um den Titel nochmal gefährden kann, ist bei sieben Punkten Rückstand auf Platz eins ungewiss. In der Champions League aber ist das noch möglich: Dort kommt es im Halbfinale zur Madrider Stadtmeisterschaft.

          Weitere Themen

          Alle Hoffnung auf Teil zwei

          Frankfurt patzt in Straßburg : Alle Hoffnung auf Teil zwei

          Eintracht Frankfurt muss um den Einzug in die Gruppenphase der Europa League bangen. Im Play-off-Hinspiel bei Racing Straßburg konnte der Bundesligist vor allem in der ersten Hälfte nicht überzeugen und verlor mit 0:1.

          Kältekammer für müde Pferdebeine Video-Seite öffnen

          Cryotherapie : Kältekammer für müde Pferdebeine

          Auch Rennpferde sind Hochleistungssportler. Was bei den Menschen das Eisbad nach einem harten Training ist, ist für Pferde neuerdings die Cryokammer. Die Tiere werden in einen Behälter geführt, in dem die Temperatur auf -140 C° heruntergekühlt wird.

          Wie ein Achtelfinale

          Eintracht Frankfurt : Wie ein Achtelfinale

          Eintracht-Torhüter Kevin Trapp erwartet ein „großes“ Play-off-Hinspiel bei Racing Straßburg und misst ihm besondere Bedeutung bei. Rund um das Stadion gelten für die rund 1200 Anhänger besondere Auflagen.

          Topmeldungen

          Trumps Grönland-Idee : Eiskalte Interessen

          Manche Republikaner unterstützen die Idee von Donald Trump, Grönland zu kaufen. Schließlich könnte man so den Einfluss von China und Russland begrenzen – und riesige Rohstoffvorkommen ausbeuten.
          Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich jüngst auf einer Reise durchs Silicon Valley inspirieren lassen.

          Gaia-X : Göttername für Altmaiers europäische Super-Cloud

          Die vernetzte Industrie muss mehr Daten verarbeiten. Der deutsche Wirtschaftsminister will darum eine Alternative zu Amazon und Microsoft schaffen – jetzt stehen die Eckpunkte fest.

          TV-Kritik: Maybrit Illner : Mehr Labilität wagen!

          Zehn Tage vor zwei Landtagswahlen im Osten kehrt Maybrit Illner mit ihrer Talkshow aus den Ferien zurück. Dabei stiftet sie einen fruchtbaren Streit – mit überraschendem Ergebnis.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.